Spiel mit dem Feuer

Hallo Klardenker,

nun exportieren wir also Gewalt und Mordswaffen ganz offiziell in ein aktuelles Kriegsgeschehen. Diesmal kann niemand sagen, dass er es nicht gewusst hätte.
In einem großen Spiegelinterview in der letzten Woche warnte Olaf Scholz noch davor, dass man durch Waffenlieferungen immer mehr in diesen Krieg hinein gezogen würde…..und nun stecken wir in dem Schlamassel. Im letzten Wahlprogramm der Grünen steht noch, dass keine Waffen in Kriegs- und Krisengebiete geliefert werden sollen…. , aber – was kümmert mich mein Geschwätz von gestern….. Heute stehen die Grünen dafür, dass man zwar einen Atomkrieg riskieren kann, aber nicht die Betreibung von Atomkraftwerken.

Jeder kennt die Aussage von Frau Merkel: “Was vor der Wahl gesagt wird, muss nach der Wahl nicht eintreffen.“

Der Vorzeigegrüne Joschka Fischer hatte als Gewaltbefürworter seine blutigen Finger im Kosovo-Krieg. Das war auch schon ein Krieg, der sehr nahe war und der uns berührte, weil die Bevölkerung unserem Kulturkreis so nah war. Da ist die ferne Anonymität irgendwie weg. Wie damals kommt auch diesmal der entscheidende Anstoß zur aktiveren Beteiligung vom Kommando in Rammstein – sprich den Amerikanern.

Wie sagte Schäuble:
„Deutschland war seit 1945 zu keiner Zeit mehr selbstständig….“

„Rache ist immer wieder nur Rache! Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecke mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegputzen zu wollen – nur Blut, das soll immer wieder mit Blut ausgewaschen werden.“
Barbara von Suttner (erste Frau, die 1905 den Friedensnobelpreis erhielt)

 

Diesmal haben sich schneller als in der C-Krise davor, namhafte Intellektuelle aus Politik, Wissenschaft Kultur und anderen gesellschaftlichen Bereichen in einem öffentlichen Brief an Kanzler Scholz zu Wort gemeldet. Sie warnen vor einer weiteren Waffenlieferung und fordern Verhandlungen und politische Lösungen. Auch mit der Ausbildung ukrainischer Soldaten an Waffensystemen in Ramstein machen wir uns zum aktiven Kriegsteilnehmer und bringen uns in den Fokus für Vergeltungsschläge. Sollte auch nur eine russische Rakete mit „chirurgischer Präzision“ (Sie erinnern sich an diesen amerikanischen Begriff?) den Militärstützpunkt in Ramstein treffen, sind wir mitgefangen…. Bidens Sprecher sagt ganz unverholen, dass die USA in diesem Krieg die Möglichkeit sehen, den alten Gegner Russland zu besiegen.

Bisher haben den offenen Brief bzw. die Petition mehr als 242.000 unterzeichnet – tun Sie es auch?

https://www.change.org/p/offener-brief-an-bundeskanzler-scholz

 

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,

wir begrüßen, dass Sie bisher so genau die Risiken bedacht hatten: das Risiko der Ausbreitung des Krieges innerhalb der Ukraine; das Risiko einer Ausweitung auf ganz Europa; ja, das Risiko eines 3. Weltkrieges. Wir hoffen darum, dass Sie sich auf Ihre ursprüngliche Position besinnen und nicht, weder direkt noch indirekt, weitere schwere Waffen an die Ukraine liefern. Wir bitten Sie im Gegenteil dringlich, alles dazu beizutragen, dass es so schnell wie möglich zu einem Waffenstillstand kommen kann; zu einem Kompromiss, den beide Seiten akzeptieren können.

Wir teilen das Urteil über die russische Aggression als Bruch der Grundnorm des Völkerrechts. Wir teilen auch die Überzeugung, dass es eine prinzipielle politisch-moralische Pflicht gibt, vor aggressiver Gewalt nicht ohne Gegenwehr zurückzuweichen. Doch alles, was sich daraus ableiten lässt, hat Grenzen in anderen Geboten der politischen Ethik.

Zwei solche Grenzlinien sind nach unserer Überzeugung jetzt erreicht: Erstens das kategorische Verbot, ein manifestes Risiko der Eskalation dieses Krieges zu einem atomaren Konflikt in Kauf zu nehmen. Die Lieferung großer Mengen schwerer Waffen allerdings könnte Deutschland selbst zur Kriegspartei machen. Und ein russischer Gegenschlag könnte so dann den Beistandsfall nach dem NATO-Vertrag und damit die unmittelbare Gefahr eines Weltkriegs auslösen. Die zweite Grenzlinie ist das Maß an Zerstörung und menschlichem Leid unter der ukrainischen Zivilbevölkerung. Selbst der berechtigte Widerstand gegen einen Aggressor steht dazu irgendwann in einem unerträglichen Missverhältnis.

Wir warnen vor einem zweifachen Irrtum: Zum einen, dass die Verantwortung für die Gefahr einer Eskalation zum atomaren Konflikt allein den ursprünglichen Aggressor angehe und nicht auch diejenigen, die ihm sehenden Auges ein Motiv zu einem gegebenenfalls verbrecherischen Handeln liefern. Und zum andern, dass die Entscheidung über die moralische Verantwortbarkeit der weiteren „Kosten“ an Menschenleben unter der ukrainischen Zivilbevölkerung ausschließlich in die Zuständigkeit ihrer Regierung falle. Moralisch verbindliche Normen sind universaler Natur.

Die unter Druck stattfindende eskalierende Aufrüstung könnte der Beginn einer weltweiten Rüstungsspirale mit katastrophalen Konsequenzen sein, nicht zuletzt auch für die globale Gesundheit und den Klimawandel. Es gilt, bei allen Unterschieden, einen weltweiten Frieden anzustreben. Der europäische Ansatz der gemeinsamen Vielfalt ist hierfür ein Vorbild.

Wir sind, sehr verehrter Herr Bundeskanzler, überzeugt, dass gerade der Regierungschef von Deutschland entscheidend zu einer Lösung beitragen kann, die auch vor dem Urteil der Geschichte Bestand hat. Nicht nur mit Blick auf unsere heutige (Wirtschafts)Macht, sondern auch in Anbetracht unserer historischen Verantwortung – und in der Hoffnung auf eine gemeinsame friedliche Zukunft.

Wir hoffen und zählen auf Sie!
Hochachtungsvoll

DIE ERSTUNTERZEICHNERiNNEN

Andreas Dresen, Filmemacher
Lars Eidinger, Schauspieler
Dr. Svenja Flaßpöhler, Philosophin
Prof. Dr. Elisa Hoven, Strafrechtlerin
Alexander Kluge, Intellektueller
Heinz Mack, Bildhauer
Gisela Marx, Filmproduzentin
Prof. Dr. Reinhard Merkel, Strafrechtler und Rechtsphilosoph
Prof. Dr. Wolfgang Merkel, Politikwissenschaftler
Reinhard Mey, Musiker
Dieter Nuhr, Kabarettist
Gerhard Polt, Kabarettist
Helke Sander, Filmemacherin
HA Schult, Künstler
Alice Schwarzer, Journalistin
Robert Seethaler, Schriftsteller
Edgar Selge, Schauspieler
Antje Vollmer, Theologin und grüne Politikerin
Franziska Walser, Schauspielerin
Martin Walser, Schriftsteller
Prof. Dr. Peter Weibel, Kunst- und Medientheoretiker
Christoph, Karl und Michael Well, Musiker
Prof. Dr. Harald Welzer, Sozialpsychologe
Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist
Juli Zeh, Schriftstellerin
Prof. Dr. Siegfried Zielinski, Medientheoretiker

Klaus Ernst – Die Linke

Nuoviso – der verschwiegene Krieg

Dieses Video ist nur auf YouTube abspielbar

Dass die Ukraine daran interessiert ist, die Natostaaten mit reinzuziehen, um einen Sieg zu erreichen, ist klar. Eine gewählte Regierung sollte zum Wohle des eigenen Volkes und Landes entscheiden – und ein Krieg ist das schlimmste Szenario, dass es um fast jeden Preis zu verhindern gilt. Jetzt stehen wir an einem neuen entscheidenden Punkt. Es gilt, einen Ausweg zu finden, bei dem keiner sein Gesicht verliert.

Wurden Sie gefragt, ob Sie mit Waffenlieferungen einverstanden sind? Wenn der Satz anfängt mit:

„Die Mehrheit der Deutschen…“ , dann kenne ich stets niemanden, der befragt wurde.

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA hat dazu 2.146 repräsentativ ausgewählte Männer und Frauen ab 18 Jahren in ganz Deutschland online und per Telefon befragt. Sie sollten ihre Einstellung zu folgender Aussage angeben: „Ich finde es gut, dass Deutschland jetzt auch schwere Waffen (beispielsweise Panzer) in die Ukraine liefert.“ Eine Mehrheit von 40 Prozent der Befragten findet solche Lieferungen nicht gut. (dafür 36%, Enthaltungen…)Bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass die Befürworter im 35.Lebensjahr und jünger sind.

Das deckt sich mit meiner Aussage zuvor – denn sie wissen nicht was sie tun.

Interessant ist auch, dass gut 50% der Befragten im Osten gegen Waffenlieferungen sind – im Westen teilt sich da die Meinung – 37% sind dafür und 36 % dagegen.

Russlands Feldzug läuft gewiss nicht so glatt wie geplant – das merkt auch der Laie. Dennoch bleibt festzustellen, dass der Rubel erstarkt und eine Golddeckung aufgebaut ist. Haben die USA die Handelspartner über Jahrzehnte in die Verschuldung mit ihrem Dollar getrieben, so hat Russland nun die wertlosen Dollar genutzt, um seine Auslandsanleihen zu tilgen. Die russischen Wirtschaftsverbindungen zu China, Indien, den Emiraten stehen. Dass russisches Öl und Gas nun in Rubel bezahlt werden müssen, stärkt den Rubel weiter.

Nun fahren wir unser Land bewusst an die Wand für einen Konflikt, der nicht unserer ist. Die Sanktionen gegen Russland schaden offensichtlich mehr uns und der EU. Die aktuelle Weltwirtschaftskrise ist nicht Schuld der Russen, sondern Folge des „Schein–Geld–Zinssystems“ und der gezielt destruktiven Politik der NWO–Agenda.
Die verfehlte Politik in unserem Lande baden wir alle aus. „Frontal“ im ZDF vom 20.04.22 berichtete ausführlich von den vertraglich festgelegten Öl- und Gas-Mindestabnahmen: „Dabei wird zum Problem, dass die bestehenden Verträge Mindest-Abnahmemengen vorschreiben“ erklärt Jack Sharples vom renommierten Forschungsinstitut Oxford Institute for Energy Studies (OIES). „Wird diese Menge unterschritten, muss dennoch für Gas bezahlt werden, selbst wenn es nicht abgenommen wird.“ Das sei in sogenannten „Take or Pay“-Klauseln festgelegt. Nach Daten des OIES liegt diese Mindestabnahmemenge für russisches Gas in Deutschland bei 42 Milliarden Kubikmeter im Jahr 2021. Diese Mindestabnahmemenge sinke bis 2030 nur leicht auf 40 Milliarden Kubikmeter.

Das sind gut 140 Mrd. bis 2030.

Das „Gasembargo“ gegen Russland, erklärt für Dummies:

  1. Ich kaufe ein Brot beim Bäcker ich bezahle es.
  2. Ich nehme es aber nicht mit, weil ich den Bäcker nicht leiden kann.
  3. Danach hungere ich und verfluche den Bäcker.
  4. Der verkauft währenddessen das Brot, das ich schon bezahlt habe, nochmal an andere Kunden und weil ich immer noch Hunger habe, verkaufen mir die anderen Kunden dann vor der Bäckerei das (bereits von mir bezahlte) Brot zum dreifachen Preis.

Inzwischen ist Hunger in unserem Lande kein Tabuthema mehr. Altersarmut und Kinderleid füllen die Beiträge der TV-Magazine. Bilder von den Schlangen an der Essenausgabe der Tafel sind an der Tagesordnung. Durch Preissteigerungen und Energiekostenexplosion wächst die Zahl der Menschen dramatisch an, die von Hilfe bei der Tafel abhängig sind. (https://www.morgenpost.de/bezirke/pankow/article235128211/Preissprung-durch-Ukraine-Krieg-Schlangen-bei-der-Tafel.html) berichtet. 13,4 Millionen Menschen müssen in Deutschland zu den Armen gerechnet werden. Das ist eine Quote von 16,1 % und betrifft damit jeden 6. Deutschen.

Sehr vieles stimmt nicht hoffnungsfroh – und trotzdem.

Die Farbe Grün stärkt Konzentration und Kreativität und soll die Toleranz fördern. Vor allem aber schafft sie Ruhe und Harmonie und vermittelt ein Gefühl von Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. Wut verraucht, Niedergeschlagenheit klingt ab, Trauer wird gelindert. Ein Spaziergang im Grünen lässt uns regenerieren und Kraft tanken. Alles ist im Wandel – das hat wohl jeder inzwischen begriffen. Grün stand einst für Frühling, Hoffnung und neuen Lebensmut – und so soll es auch bleiben.

Genießen Sie den Frühling

Christiane Clauss-Ude

rDas Interesse an zukunftweisenden Themen hält unvermittelt an. Aus diesem Grunde hat unser Partner Michael vom Blog M einen neuen Verein ins Leben gerufen.
Nach 2 Jahren Online-Erfahrungen wurde es nun endlich wieder Zeit einen Raum für menschliche Begegnungen zu erschaffen.
Am Wochenende vom 08.-10. Juli 2022 wird es in Bad Hersfeld/Kirchheim einen Kongress geben, zu dem namenhafte Sprecher zugesagt haben.
Zu sehen und zu hören sind u.a.

  • Catherina Thurner
  • Franz Hörmann
  • Peter Denk
  • Carsten Pötter
  • Veikko Stöltzer
  • Frank Köstler
  • Bernhardt P.Wirth
  • Marc Riemke
  • Michael von Blog-M

Für das gesamte Wochenende wird lediglich eine Gebühr von 140 Euro pro Teilnehmer erhoben. Das Kongresszentrum bietet viele Möglichkeiten für kostengünstigen Unterkünfte.

Sri Vitthal Dham
Reimboldshäuser Str 1
DE-36275 Kirchheim
Tel.: 06628/880

Alle Informationen zu diesem Ereignis finden Sie hier auf
der Website von W-14

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Info-CD (Download)

Unsere downloadbare Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

DVD

Diese DVD war Teil seines Wirkens und ist ein Vermächtnis an all die Freigeister in diesem schönen Land.

Neuauflage 2017

Andreas Clauss

Das Deuschlandprotokoll II

als Buch im Fischer-Verlag erhältlich

Der Newsletter für Aufgeweckte

Klardenker abonnieren

Der "Klardenker" bezieht Stellung zu akuellen poltischen Themen und erscheint im Regelfall 1x im Monat. Er kann zu jeder Zeit wieder abbestellt werden.

[mc4wp_form id="3279"]

Akupunktur

nach Traditionell Chinesischer Art, heimischen Kräutern und als beratende Zuhörerin auf Ihrem Weg der körperlichen und geistigen Gesunderhaltung

 

Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen:

Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L