Erschöpfung, Abstumpfung und Aufbruch

Hallo Klardenker,

 

steter Mainstreamtropfen höhlt den Kopf! Die Zeit heilt alle Wunden, sagt man und auf Dauer glätten sich so manche Aufreger. Und das ist die Gefahr! Die Formel AHA ist allgemein geläufig, die Masken sind nahezu festgewachsen, so dass jeder schon einen vermummten Radfahrer bei Sonnenschein allein im Wald gesehen hat. Besonders schön ist auch der Autofahrer, der alleine fährt und offensichtlich gar nicht mehr davon ausgeht, dass die Maske abzunehmen ist. Das Lachen ist allgemein verstummt und ein Lächeln existiert nicht mehr. Jeder misstraut jedem oder beäugt ängstlich ob ihm eventuell jemand zu nahe kommt.

Wurden sonst reale Gefahren medial eher klein gehalten und Fakten lieber verschwiegen, um ja keine Panik aufkommen zu lassen, so erleben wir nun das ganze Gegenteil. Panik ist erwünscht! Wer Angst hat, der solidarisiert sich nicht und wird nicht aufmüpfig. Die offiziell verwendete Sprache greift zu Adjektiven wie das „heimtückische“ Virus. Also, Heimtücke als durch und durch menschliche Eigenschaft, beschreibt wohl eher den gesamten Manipulationsprozess, dem wir alle ausgesetzt sind.

Mit der allgemeinen Rhetorik der Einschüchterung in den gleichgeschalteten Medien und Netzwerken wurde es erreicht, dass wir nun von schneller Stigmatisierung für Andersdenkende und Untertanenmentalität umgeben sind. Es wird gar nicht wahrgenommen WAS als Gegenargument zur vorherrschenden Meinung gebracht wird, sondern nur, dass da jemand etwas gegen den Strom geäußert wird. Diffamierung, Etikettierung und Denunziation sind an der Tagesordnung.

Das hatten wir doch alles schon! 30 Jahre nach der „Wende“ sind wir in ähnlicher Situation wie damals. Kennen Sie noch Honeckers Ausspruch in einer Rede, der dann als Witz kursierte?: „Vor ein paar Jahren standen wir vor einem tiefen Abgrund – heute sind wir einen Schritt weiter.“

Der Wandel, dem wir ausgesetzt sind, trifft jeden – auch, wenn sich viele der radikalen Auswirkungen auf das gesamte Leben noch nicht bewusst sind. Das wird schon wieder – Nein, wird es nicht. „Wehret den Anfängen“ wurde schon verpasst. Inzwischen gibt es sehr viele altbekannte und neue Aktivisten, die sich zu Wort melden, versuchen aufzuklären bzw. Denkanstöße zu geben. Nun will man doch glauben, dass sich bei einem Großteil der Bevölkerung eine Sensibilität für das Erfassen der Wirklichkeit eingestellt hat. Doch, je länger die Dauerbeschallung auf den Mainstreamkanälen geht, je abgestumpfter wird der Empfänger.

Stehen uns die deutschen Eigenschaften von Gründlichkeit, Gehorsam, Vorsicht und Ängstlichkeit heute so sehr im Weg, dass wir keine Energie mehr haben, den eigenen Kopf zu benutzen und den eigenen Willen zu formulieren?

Ich komme gerne mit Menschen ins Gespräch. Fragt man mal genauer nach, dann hört man zumindest fast immer, dass das eigene Bauchgefühl vermittelt, dass das offiziell Verkündete mit dem selbst Beobachteten und Erlebten nicht überein stimmt. Wenn diese Erkenntnis nun zum selbstständigen Nachfragen und Forschen führen würde…., aber das hieße ja, sich Zeit zu nehmen, aktiv zu werden.

Am 29.August habe ich mich mit Freunden der großen Demonstrationsmenge in Berlin angeschlossen. Wer diese friedliche riesige Menschenmenge erlebt hat, wird es nie wieder vergessen. Auch das strategisch durchdachte Handeln der Polizei wird in Erinnerung bleiben. Wir haben live erlebt, wie die Friedrichstraße mit Fahrzeugen gesperrt wurde, so dass der Zug ins Stoppen geriet. Die einzelnen Abläufe der Veranstaltung wurden zur Genüge beschrieben. Im Mainstream wurde nur von den inszenierten Randalen vor dem Reichstag berichtet – das Konzept der Polizeichefin ging auf. Und wer nicht dabei war, glaubt den Bildern im TV. Es waren aber sehr sehr viele dabei und die Diffamierung von Demonstranten durch Medien und Regierungsvertreter erzeugt zunehmend Ablehnung und Radikalisierung.

Es melden sich immer mehr namhafte, hoch dotierte, engagierte und ehrenwerte Mediziner und Wissenschaftler zu Wort, um ihr Veto zu äußern und mit Fakten aus der Praxis den politischen Befehlen zu begegnen. Man kann sie nun nicht mehr alle als senil, mediengeil und lächerlich bezeichnen. Auch die Gruppe kritischer Bürger steigt weiter an. Es werden auch stets mehr Polizisten, Lehrer, Künstler aktiv (jeder auf seine Weise) und die Maskenpflicht und unangekündigten Coronatests in den Schulen führt vermehrt zur Bildung kritischer Elterngruppierungen.

Dass Unmut und Skepsis in der Bevölkerung zunehmen, bleibt nicht unbeachtet. So lässt man notgedrungen inzwischen etwas mehr Gegenstimmen im Fernsehen zu und meine Nachbarin erklärt mir, dass jetzt auch der Markus Lanz unserer Meinung ist. Ja, es finden in den Sendungen nun auch mal Diskussionen statt, was jedoch nicht darüber hinweg täuschen soll, dass alles nach Plan weiter läuft.

Die Sendung „Hart aber fair“ in der ARD am 21.09.2020 fand ich dennoch erfreulich und von Sachlichkeit bestimmt. Zumindest war deutlich zu merken, dass Herr Lauterbach äußerst unruhig wurde und die Sache gar nicht gut fand.

Das Veto gegen die Einschränkung der Grundrechte wurde ein Hauptthema – unterstützt mit der Mahnung des ehemaligen Präsidenten des Verfassungsgerichts Prof. Hans-Jürgen Papier (im Amt bis 2010):

  • Wenn wir uns beispielsweise nur mit wenigen Personen treffen dürfen, dann ist unsere allgemeine Handlungsfreiheit betroffen.
  • Wenn wir in Quarantäne müssen, wird das Grundrecht der Bewegungsfreiheit beschnitten.
  • Wenn Diskotheken geschlossen bleiben müssen, ist für die Betreiber die Freiheit der Berufsausübung eingeschränkt.
  • Wenn nur eine bestimmte Anzahl an Menschen sonntags in die Kirche darf, wird unsere Religionsfreiheit beschnitten.
  • Und Einschränkungen der Besuche in Altenheimen und Krankenhäusern beeinträchtigen den Schutz des ehelichen und familiären Zusammenlebens.

Das sind erhebliche Grundrechtseingriffe.

Ob die noch verhältnismäßig sind, muss immer wieder überprüft werden.

DAS IST EIN GEBOT DES VERFASSUNGSRECHTS:“

Andreas Gassen, der Chef der kassenärztlichen Bundesvereinigung sagte, dass es Zeit wird, den Panikmodus abzustellen. Das Virus solle nicht auf die leichte Schulter genommen werden, aber die Maßnahmen sollten längst überdacht werden Die Bevölkerung habe in den letzten Monaten Beschränkungen hingenommen, die es seit über 80 Jahren nicht mehr gegeben hat, dass es ihn nur gewundert habe. Sinn und Zweck solcher Maßnahmen müsse immer aktuell hinterfragt werden und das habe nichts mit Leichtsinn zu tun. Es sind derzeit 1,5% der vorhandenen Intensivbetten belegt und davon nur etwa die Hälfte beatmet. Wir haben mehr als 10.000 Intensivbetten frei und das ist mehr als Italien und Spanien zusammen haben. Das Leben muss weiter gehen…. Selbst das Tragen von Masken auf dem Münchener Viktualienmarkt würde Infektionen nicht verhindern… Es störe ihn sehr, dass Herr Lauterbach die vermeintlich absolute Wahrheit verkünde.

Da pumpte Professor Lauterbach und malte, wie gewohnt, die schrecklichsten Szenarie, die uns nun im Herbst überrollen würden…

In einer Lagebeurteilung und Handlungsempfehlungen für die Regierung, die uns bekannt wurde, kann man unter anderem lesen:

„Das Vertrauen in die Länderregierungen darf auf keinen Fall gefährdet werden.

Aus der medizinischen Risikobeurteilung und dem aktuellen Stand der Behandlungsmöglichkeiten ist es naheliegend, dass eine epidemische Lage nationaler Tragweite nicht mehr gegeben ist. Aus virologischen, epidemiologischen und klinischen Gesichtspunkten wird keine Notwendigkeit der Aufrechterhaltung der Schutzmaßnahmen für die allgemeine Bevölkerung gesehen. Die psychische, physischen und wirtschaftlichen Schäden, die sich aus diesen ergeben ,sind ernst zu nehmen. Die Bevölkerung hat sich in der neuen Normalität weitestgehend eingelebt und sich arrangiert. Die Maßnahmen werden von weiten Teilen der Bürger getragen – man vertraut blind und fühlt sich geschützt. Natürlich gibt es auch diejenigen, die sich die Zahlen des RKI genauer ansehen und bemerken, dass die ursprünglich angekündigten epidemiologischen Szenarien ausgeblieben sind.

Bekannt ist auch, dass das Virus mutiert ist und der ursprüngliche „Wuhan“ SARS-CoV-2 Virus (RNA-Sequenz) in Europa gar nicht mehr vorhanden ist. Selbst Prof. Drosten ließ dies schon verlautbaren. Große Teile der Bevölkerung sind im Besitz einer vorhandenen immunologischen Abwehr von SARS-CoV-2. Dies korreliere auch mit der hohen Zahl asymptomatisch verlaufender Infektionsfälle – Sprich – positiv getestet heißt in den meisten Fällen nicht gleich krank. Die nun massenhafte Durchführung von PCR-Tests, deren hohe Fehlerquote und die Zwangstestung nun auch in Schulen, ohne, dass die Eltern informiert werden, lassen viele aufhorchen, die bisher still gelitten haben. Über den Verlauf der COVID-19 Erkrankungen weiß man inzwischen mehr Von einer frühzeitigen invasiven Beatmung nimmt man inzwischen Abstand. Aus allen Studien geht hervor, dass die Bildung von Antikörpern, die Fallzahlen, die Hospitalisierungsrate sowie die vorhandene Kreuzimmunität eine tatsächliche Sterberate von 0,01% bis 0,35% beträgt. Die gefährdeten Gruppen sind immungeschwächte Menschen – diese gilt es zu schützen. Die Gefährlichkeit für die Allgemeinbevölkerung wird als gering eingeschätzt !!“

Alles schon bekannt und dennoch bleibt das große Warten auf den seligmachenden Impfstoff.

Laut der Abhandlung, sollen keine Kinder geimpft werden sondern die Risikogruppen – also Ältere.

Und dann liest man da:

„Schäden sind aufgrund der geringen Rest-Lebenserwartung schwer nachzuweisen und das Haftungsrisiko der Bundesregierung für Impfschäden gering.“

Lassen Sie diese Aussage auf sich wirken!

ZUM RECHT DES WAHRHEITSSUCHENDEN GEHÖRT ES, ZWEIFELN, FORSCHEN UND ABWÄGEN ZU DÜRFEN. UND WO IMMER DIESES ZWEIFELN UND WÄGEN VERBOTEN WIRD, WO IMMER MENSCHEN VERLANGEN, DASS AN SIE GEGLAUBT WERDEN MUSS, WIRD EIN GOTTESLÄSTERLICHER HOCHMUT SICHTBAR, DER NACHDENKLICH STIMMT. WENN NUN JENE, DEREN THESEN SIE ANZWEIFELN, DIE WAHRHEIT AUF IHRER SEITE HABEN, WERDEN SIE ALLE FRAGEN GELASSEN HINNEHMEN UND GEDULDIG BEANTWORTEN. UND SIE WERDEN IHRE BEWEISE UND IHRE AKTEN NICHT LÄNGER VERBERGEN. WENN JENE ABER LÜGEN, DANN WERDEN SIE NACH DEM RICHTER RUFEN. DARAN WIRD MAN SIE ERKENNEN. WAHRHEIT IST STETS GELASSEN. LÜGE ABER SCHREIT NACH IRDISCHEM GERICHT!“

Pfarrer Viktor R. Knirsch aus Kahlenbergerdorf (Österreich)

Es sind so viele wirklich gute Beiträge in den Netzwerken zu finden.

Sie können sich informieren und bitte das Wissen weiter verbreiten.

Ich möchte hier noch das Interview mit Professor Stefan Hockertz anschließen. Er ist ganz und gar kein Impfgegner. Auch er warnt dringend vor der anscheinend beschlossenen Impfung und nennt sie ein Experiment am lebenden Menschen, dessen Ausgang absolut unklar ist. Er erinnert an die Erfahrung mit dem all zu schnell entwickelten Impfstoff gegen die Schweinegrippe und benennt als eine Folge die nicht unerheblichen Fälle von Narkolepsie bei Kindern als Impfschaden.

https://punkt-preradovic.com/schnellschuss-corona-impfung-podcast-mit-prof-dr-stefan-hockertz/

Am kommenden Samstag gibt es wieder eine Gelegenheit öffentlich zu zeigen, dass man nicht zu den Schafen gehört.

 

https://www.der-schweigemarsch.de/

Lassen Sie sich nicht beirren

Christiane Clauss-Ude

7 Kommentare

  1. Ich bin leider erst aber Gott sei DANK! überhaupt auf Andreas Clauss bei youtube und dann auf diese Seite gestoßen. Und ich kann sagen, es werden immer mehr kritische Stimmen. Ich wohne im „Speckgürtel Hamburgs“ wo viele wohlständige Bürger leben und kritische Stimmen zumeist auf Desinteresse oder Ablehnung stoßen. Aber viele hier haben Kinder und die zunehmenden Zwangsmaßnahmen führen selbst hier jetzt einige zum Fragen. Mit Geduld und Spucke – so sagen wir hier – kriegen wir auch hier noch was auf die Beine. Dies jedenfalls ist eine Seite, die ich gerne weiter empfehlen werde, wenn es soweit ist, dass die Damen und Herren bereit dafür sind.

    Antworten
  2. Ich für mich habe beschlossen an der neuen Verfassung für den Bundesstaat Deutschland mitzuwirken. Dort kann für unser Land viel gutes entstehen. Es wirkt sich auf den Weltfrieden aus und gibt Rechtssicherheit dass so etwas nie wieder geschehen kann.

    Antworten
  3. Ich muss Hans vollumfänglich Recht geben! Mit Maske gegen die Maskenpflicht zu protestieren führt sich selbst ad absurdum!

    Antworten
    • Andererseits, „Gesetz ist Gesetz“.
      Lösung:
      Vom „Maulkorb“ zum „Plakat“.
      Wer es auch so sieht, darf auf der eigenen Corona-Maske folgende Texte schreiben:
      „Maske => Der Aluhut der Regierung“
      oder so ähnlich. Damit ist die Maske doch zu einer Aussage zu gebrauchen.
      Und, nicht zuletzt, eine solche „Maske“ aus Papier oder so ähnliches erlaubt das freie Atmen ohne nennenswerte Behinderung, außer ggf ein Drucken auf der Nase.

      Viel Spaß!

      Antworten
  4. Ich bin es so leid das schweigen der Lämmer ertragen zu müssen, mich in meinem Sein und in meiner Kreativität einschränken zu sollen. Ich bin froh um jeden mit gesundem Hirn,Herz und Verstand.

    Antworten
  5. Leute, die gegen das System, das sie gängelt und unterdrückt, protestieren, sich diesen Protest – eine Demonstration – dann aber eben von diesem System erlauben lassen (sogar mit Auflagen!!!!) kann und werde ich niemals ernst nehmen (die werden auch von den Herrschenden nicht ernst genommen – zu Recht). Solche Handlungsweise ist lächerlich und völlig servil und obrigkeitshörig.

    Antworten
    • @Hans – man kann das so sehen. Was ist die Alternative? So lange viele Menschen – das kann ich für hier klar sagen – so völlig ahnungslos sind und die TV-Propaganda eins zu eins in Stammtischmanier den Menschen an den Kopf werfen, die sich seit Januar Hunderte Stunden mit respektablen Quellen beschäftigt haben, sind solche Demonstrationen gut, um den Menschen die Augen zu öffnen. Momentan geht nur Aufklärung.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Info-CD

Unsere Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

DVD

Diese DVD war Teil seines Wirkens und ist ein Vermächtnis an all die Freigeister in diesem schönen Land.

Neuauflage 2017

Andreas Clauss

Das Deuschlandprotokoll II
als Buch im Fischer-Verlag erhältlich
Der Newsletter für Aufgeweckte

Klardenker abonnieren

Der "Klardenker" bezieht Stellung zu akuellen poltischen Themen und erscheint im Regelfall 1x im Monat. Er kann zu jeder Zeit wieder abbestellt werden.<br><br>
[mc4wp_form id="3279"]

Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen:

Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L