Auf der Kippe oder von Eiferern,
Skeptikern und Leidtragenden

Hallo Klardenker,

 

zur Zeit scheint vieles auf der Kippe zu stehen. Sehen wir nach Amerika, dann ist die Spaltung des Landes bzw. der Bevölkerung so stark, dass mit einer Ausweitung der Unruhen zu rechnen ist. Die Stimmung unter den Anhängern der verschiedenen politischen Lager wurde eifrig angeheizt. Überzeugungen, die in Fanatismus umschlagen, gepaart mit schwierigen Lebensbedingungen können hoch explosiv sein.Auch dort ist Corona als politisches Mittel im Einsatz.Bei uns sind die Weichen in die gleiche Richtung gestellt. Vor größeren Ausschreitungen bewahrt uns derzeit wohl die uns eigene Geduld, Genügsamkeit, Trägheit und der Gehorsam.Der Grat zwischen Gehorsam und Dummheit ist manchmal sehr schmal.

Die Diskreditierung nicht nur Andersdenkender, sondern derjenigen, die sich trauen, eine Frage zu stellen, fördert die Radikalisierung auch bei uns gefährlich. Die alles überrollende Mediengewalt hat ein Heer von verängstigten Maskenträgern erzeugt. Die ersten Berichterstattungen über die Demonstrationen gegen die verhängten Maßnahmen waren zunächst ausschließlich diffamierend, herabwürdigend und mit Beleidigungen und Schimpfworten gespickt, was seine Wirkung auf die Allgemeinheit scheinbar nicht verfehlte. Andererseits haben vor allem die vollkommen falsche Benennung der Teilnehmerzahlen so manch einen zum Nachdenken gebracht, da man spürte, dass da was nicht hinhaut – denn, dass unendlich mehr Menschen auf der Straße waren, hat sich herumgesprochen bzw. haben die Bilder gezeigt. Eine echte Streitkultur ist nahezu abgeschafft worden – im privaten wie im öffentlichen Kreis. Argumente werden durch oktroyierte Ideologien ersetzt. Die Wortwahl ist meist so vereinfacht, das es nur zu einem Entweder-Oder bzw. zu einem Gut oder Böse kommen soll. Das kennen wir schon aus den alten Märchenbüchern. Inzwischen hat uns Hollywood das leichte Erkennen der Helden bzw. der Schurken gut beigebracht. Alles ist auf Akzeptanz in sozialem Kontext ausgerichtet. Argumente werden von vornherein mit Attributen versehen, die eine Zuordnung in verankerte Gehirnschubladen erleichtert.

Statt einer Meinungsäußerung wird die vermeintlich „öffentliche Meinung“ verbreitet – so oft, dass man sie doch glauben muss !? Als Folge haben wir keinen Gedanken-, Meinungs- und Faktendiskurs mehr.

Eine Hauptforderung bleibt der Ruf nach dem Austausch fachlicher Thesen und Beobachtungen und von Erfahrungen aus der Praxis. Dass in Berlin und ganz Deutschland doch so viele Menschen in Bewegung kommen und ihren Protest öffentlich zeigen, hat ganz offensichtlich die Medienstrategie etwas geändert- vor allem nach dem 29.August in Berlin.

 

Es freut mich sehr, dass sich Dr.Daniele Ganser entschlossen hat, eine wissenschaftliche Einschätzung von Fakten und Bildern zu geben.

Die ARD benennt erstmals echte Sterbezahlen

In dem „Brennpunkt“ vom 5.10. stellte man tatsächlich fest, dass zu viel Panik verbreitet wird, , es keine Übersterblichkeit gibt und sogar die Sterberate noch weiter zurückgeht. Während im April noch 1736 von 20479 Infizierten an oder mit Corona gestorben sind, wurden im August nur 27 von 19450 registriert.

Der Begriff Covidioten wurde zum Beispiel schon lange nicht mehr offiziell geäußert – das war dann auf Dauer wohl doch zu platt und erzeugte Gegenwehr. Auch hören wir bei der gebetsmühlenartigen Wiederholung der „Zahlen“ jetzt oft …der an oder mit Covid-19 Verstorbenen…….und in manchen Talkshows fallen jetzt auch mal kritische Anmerkungen. Ja, es ist eine Veränderung festzustellen – jedoch nur zum Schein und zur Beruhigung der Menge, die da einfach nicht aufhört, sich zu versammeln und die, ganz offensichtlich, einen Querschnitt aus allen gesellschaftlichen Schichten darstellt. Vorgestern war wieder eine große organisierte Demo – diesmal in Leipzig. Laut Auskunft der Polizei kamen doppelt so viele Menschen wie angekündigt – sie nannten 32.000 Teilnehmer. Die Bilder und die Kommentare, die dann im TV kamen, zeigten mal wieder nur gewaltsame Auseinandersetzungen….. Diese Szenen entstanden nach der Beendigung der eigentlichen Querdenkendemo … das bedeutet – eine Inszenierung nach altbekanntem Muster. Man muss diese Abläufe mal live erlebt haben, sonst glaubt man das nicht. Ich kenne das auch noch von DDR-Zeiten bzw. vom 29.August in Berlin – immer das gleiche Drehbuch.

Der Livebericht von Rechtsanwalt Frank Hannig gibt eine sachliche und direkte Zusammenfassung des Tages in Leipzig:

Für die unbescholtene und friedliebende breite Bevölkerung sind von Gewalt bestimmte Szenen verstörend. Gepaart mit der ohnehin vorherrschenden Panik verfehlen diese Berichte nicht die beabsichtigte Wirkung.

Die andere derzeit praktizierte Variante, in der Öffentlichkeit die gewünschte Wahrnehmung zu erzeugen, heißt es nun vor allem Ignorieren und Totschweigen! Eine Berichterstattung von den vielen Events findet kaum noch statt – dabei sind es neben den Großdemonstrationen vor allem viele kleinere Kundgebungen und Veranstaltungen, mit nur ein paar Tausend Teilnehmern, die regelmäßig im ganzen Land stattfinden. Man kann den Eindruck bekommen, dass so langsam alles in die neue Maskennormalität übergeht, die Akzeptanz aller Doktrine erfolgt ist und der klägliche Rest von Querulanten als Dummbatzen und Radikale gebranntmarkt werden kann.

Eine Art des Umgangs miteinander, deren Folgen wir noch über Jahre ausbaden müssen.

Dennoch denke ich, dass es nicht zielführend ist, wenn immer mehr Eiferer, in zum Teil erschreckend unsachlicher Art, sich auf den neuen Kanälen zu Wort melden. Mit manch einem Auftritt dieser Art spielt man den Offiziellen in die Karten. Gut und wichtig ist, dass sich auch immer mehr Ärzte und Fachkräfte zu Wort melden. Ein Beispiel dafür ist das Gespräch mit Dr. Paul Brandenburg zum 2.Lockdown.

Zur Rechtfertigung der neuen Beschränkungen und Zwangsmaßnahmen wird regelrecht eine rhetorische Hetze veranstaltet. Zu Sündenböcken und “Pandemietreibern“ wurden Kinder und Jugendliche, die als Virenschleudern betitelt wurden. Urlaubsrückkehrer haben genauso große „Schuld“ auf sich geladen wie Teilnehmer einer Hochzeitsfeier….Hauptsache, dass man sich schuldig und klein fühlt. Einzelne Bevölkerungsgruppen als Buhmann stören den gesellschaftlichen Frieden und Zusammenhalt. Die Vernunft und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen scheinen stellenweise wie weggeblasen.

Wünschenswert, nein, dringend erforderlich ist die Bündelung der Kräfte und einzelnen Bewegungen.
Zumal es weiter notwendig ist,

Gabriele Krone-Schmalz

Respekt geht anders: Betrachtungen über unser zerstrittenes Land

Deutschland ist im Kampfmodus. Andersdenkende werden verunglimpft, und statt aufeinander zuzugehen, breitet sich in der Öffentlichkeit ein aggressives Klima der Intoleranz aus. Gabriele Krone-Schmalz versucht Brücken zu schlagen und zeigt, wo die Fallen lauern, die aus pluralistischen Debatten polarisierende Spaltpilze werden lassen. Ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Streitkultur, das zum Nachdenken anregt, ob es nicht auch anders geht: ruhiger, gelassener, selbstkritischer, kurz: respektvoller. Respekt voll streiten, das wär’s doch!

Die Welt steht vor großen Herausforderungen. Stoff genug für erregte Debatten. Doch wie wollen wir sie führen? Respektvoll? Konstruktiv? Hart in der Sache, aber versöhnlich im Ton? Besser wäre es, gerade auch für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und die Stabilität unserer Demokratie. Stattdessen herrscht viel zu oft das «Entweder-oder» und nicht das «Sowohl-als-auch». Es wird überspitzt, es wird Panik geschürt, es wird die Würde des Andersdenkenden verletzt, und jeder kann zwar alles sagen, muss sich aber im Anschluss von denen beschimpfen und bedrohen lassen, die nicht seiner Meinung sind. Wie wäre es, nach Gemeinsamkeiten zu suchen statt aufeinander rumzuhacken, Kompromisse zu würdigen statt auf Maximalforderungen zu beharren und sich einen Blick dafür zu bewahren, wieviel auch gut läuft in Deutschland? Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins, das wusste schon Marie von Ebner-Eschenbach. Und wer wäre nicht gern selbstbewusst?

mehr zum Buch…

„Entwurf eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“

Der jüngste Gesetzentwurf der Bundesregierung soll die Aussetzung von demokratischen Grundrechten besiegeln. Gleich mehrfach ist zu lesen: „Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates Folgendes festzulegen…..“ – alleine diese Formulierung verstößt eindeutig gegen das Grundgesetz. Die Unverletzlichkeit der Wohnung soll eingeschränkt werden, Beschränkungen im privaten und öffentlichen Raum sollen rechtskräftig werden, die Reisefreiheit beschnitten und hintenrum die Impfpflicht realisiert werden. So ganz nebenbei wird der Begriff Surveillance eingeführt, der für Überwachung steht. Die mehrfache Verwendung von völlig unbestimmten Rechtsbegriffen in Form von Adjektiven wie „schwerwiegend“ oder „bedrohlich“ ermöglicht eine willkürliche Auslegung und Anwendung. Genauso interessant ist die Formulierung „Krankheitsverdächtige „ und „Ansteckungsverdächtigte“, die ebenso unwissenschaftlich sind.

Eine Diagnose ist eine ärztliche Aufgabe, die aus Anamnese und Diagnostik besteht. Der PCR-Test taugt dafür eindeutig nicht – wie es auf seiner Verpackung auch steht. Die Einführung des Begriffs von „symptomlosen Kranken“ (eigentlich nennt man diesen Zustand gesund) spielt der geplanten elektronischen Überwachung in die Karten. Impfungen, Zwangsuntersuchungen und Tests sind Eingriffe in das Recht auf körperliche Unversehrtheit und freiwillig – vielleicht das wichtigste Grundrecht!! Das elektronische Melde- und Informationssystem (DEMIS) soll bundesweit bis Ende 2022 u.a. durch diverse Meldepflichten perfektioniert werden.

Es liest sich wie eine Aufforderung der Bevölkerung zum Denunziantentum. Nachbarn sollen melden, wenn sie beobachten, oder auch nur vermuten, dass die verschärften Corona-Regeln für Privatfeiern nicht eingehalten werden. Dann darf die Polizei, auf bloßen Hinweis, die Wohnung kontrollieren. Damit ist die verfassungsmäßige Unverletzlichkeit der Wohnung praktisch außer Kraft gesetzt. Anonyme Hinweise in den sozialen Netzwerken reichen ebenso aus. Vor allem „gelernte“ DDR-Bürger fühlen sich absolut an alte Zustände im Land erinnert. Die Aggression der SED-Führung mit ihrem Überwachungsapparat im Hebst 1989 funktionierte genauso. Glaubt man heute Politikern und Medien, die behaupten, dass die überwiegende Mehrheit der Bürger die Corona-Auflagen akzeptieren, so müsste man ja mit der protestierenden Minderheit gelassen umgehen. Das Gegenteil ist der Fall. Also nimmt man die ansteigende Unzufriedenheit in der Bevölkerung sehr wohl wahr.

In den letzten Monaten hat jeder so auf seine Erfahrungen mit Covid 19 gemacht. Auch Skeptiker können inzwischen besser einschätzen, was eine Infektion bedeutet. Die Menschen ohne Lächeln, die stets einen Schritt von einem weg treten, haben eine gesellschaftliche Distanz erzeugt, die außerordentlich befremdlich. Die Beklemmung und Verunsicherung bei Kindern ist nicht zu übersehen und die durch die Maßnahmen entmündigten Älteren gehören ganz besonders zu den Leidtragenden.

Bereits im März sagte Bundespräsident Steinmeier:

„Das Wichtigste vorweg: Wir werden das Virus besiegen. Aber in was für einer Gesellschaft wir danach leben werden und in was für einer Welt, das hängt davon ab, wie wir heute handeln.“

Zu einem gesunden Leben gehört nicht nur, dass man symptomfrei ist – man muss sich auch frei und selbst bestimmt fühlen. Die Möglichkeit, seinem Broterwerb nachzugehen ist dabei so notwendig wie die Möglichkeit, seine Freizeit nach eigenen Wünschen und Fähigkeiten zu gestalten. Die Teilnahme am kulturellen Leben dient der Entwicklung der Persönlichkeit und uneingeschränkte Reisefreiheit ist ein Muss. Über allem steht ein gewisses Maß an Eigenverantwortung – erst recht, wenn es um darum geht, Entscheidungen für den eigen Körper und die eigene Gesundheit zu treffen. Lassen wir uns das nicht streitig machen.

 

Bleiben Sie in Ihrer Mitte

 

Christiane Clauss-Ude

7 Kommentare

  1. Wie waren die Zitate, was der Schreibende fand:

    hamed-abdel-samad:
    „irgendetwas-laeuft-schief-in-diesem-land-diesem-kontinent“ Und wie
    recht er damit hat…..denn……

    „Die Mehrheit der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich
    geschieht. Und sie versteht noch nicht einmal, dass sie es nicht
    versteht.“ (Noam Chombsky, Wissenschafter)

    Das ist eine, wenn nicht gar die Ursache allen Übels.

    Eine ScienceFiction Story aus dem Fantasialand in der heutigen Zeit des
    PolutClimateChange im CORONA-WAHN. George Orwell läßt grüßen und Kalrl Marx ist begeistert. So ists Recht, Plebs, Weiter brave SERVI-SKLAVEN-TIERE und SACHE bleiben. PERSONAL einer Fiktions NGO die von einer B’nai Br’iterin, AntiChristin, Herzl u. Couldenhove-Kalergi Preisträgerin, die den Hooton-Kaufman mag und in Haifa eine EhrenTitel am BLAUEN Jäckchen trägt. Matth.23:33 : You [e]serpents, you spawn of vipers, how can you escape the penalty of hell?

    Antworten
    • Genau,
      DASS ÜBEL ist die gezielte Desinformation und „Verblödung“ der breiten Masse. Dieser Prozess läuft im „Bildungssystem = Ausbildungssystem“ seit mindestens 30 Jahren schleichend. Durch die digitale Domestifikation wird dieser Prozess beschleunigt.

      Antworten
  2. Gut, dass die Tradition der Klardenker-Infos von Andreas Clauss weitergeführt werden. Wie immer informativ und eben KLARDENKEND! In diesen Zeiten enorm wichtig.

    Antworten
    • hallo andreas, gerade eben sagte ich zu gitti großartig wie christiane den Klardenker weiter führt!!!

      liebe grüße an diana

      Antworten
      • Ein großes Lob für Ihren Einsatz! Sehr Informativ und zugleich auch wachrüttelnd, dass es an der Zeit ist, für sich und seine Liebsten Position zu beziehen… Zusammen sind wir die Zukunft

        Antworten
  3. Von vorne bis hinten aufschlussreich und informativ! Danke dafür.

    Antworten
  4. Wie immer ein sehr tiefgründiger Artikel, gut und fair argumentiert. Habe ihn gern geteilt.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Info-CD

Unsere Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

DVD

Diese DVD war Teil seines Wirkens und ist ein Vermächtnis an all die Freigeister in diesem schönen Land.

Neuauflage 2017

Andreas Clauss

Das Deuschlandprotokoll II
als Buch im Fischer-Verlag erhältlich
Der Newsletter für Aufgeweckte

Klardenker abonnieren

Der "Klardenker" bezieht Stellung zu akuellen poltischen Themen und erscheint im Regelfall 1x im Monat. Er kann zu jeder Zeit wieder abbestellt werden.

[mc4wp_form id="3279"]

Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen:

Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L