Gemeinnützige Treuhandstiftung für ganzheitliches und autarkes Leben

Waren das noch Zeiten!

Waren das noch Zeiten!

Adenauer, den seit Wort von gestern nicht mehr scherte (wem auf der politischen Bühne fiel das nicht leicht?), pöbelnder Wehner, beleidigender Strauß, faselnder Brandt, marschierender Kiesinger, akzentuierender Schmidt, polternder Kohl – Herrschaftszeiten! Da sind wir auch auf die Schippe genommen worden, aber bei solchen Exkursionen legte jeder das Micky Mouse Heft beiseite und konnte was erleben. Diese Zeiten haben sich geändert.Merkel, die anscheinend keinen Sekundenkleber mehr in die Finger bekommen darf (Kitt reicht nicht immer aus!), ein Gauck, dem das Volk zu viel geworden ist (ohne Blick dafür, daß er dem Volk zu viel geworden ist), eine Roth, die schon mit 13 zur Steine werfenden Alt68zigerin geworden ist. Von den Jüngeren mag ich schon gar nicht mehr reden.2/3 heute davon sollen ungelernt sein, ungebildet sind wahrscheinlich noch mehr. Sie stehen immer noch da, obwohl so vieler Vergehen und Fehler schuldig, bei denen in früheren Zeiten der Rückzug von „Amt und Würden“ schon vollzogen wäre. Aber wer stünde dann zur Verfügung? Menschen, unkundig des Lesens und Schreibens? Bis jetzt sind’s ja noch die des Wahrnehmens und Zuhörens Unfähigen.

Mann, den ganzen Tag Micky Mouse! Wer kann das aushalten? Wer will das den ganzen Tag ignorieren?

Wer blickt da noch durch?Wer will denn noch dadurch blicken?

Was wäre wenn dieser Haufen sich nicht mehr auf die Pistole an der Hüfte verlassen könnte?

Wenn‘s denn nicht gegen das Existenzielle gehen würde.

Fußball und Brexit sollen bei Laune halten. Der Klamauk um Fußball (ein wirklich schöner Sport – wenn man selber spielt!) kommt nicht so recht aus dem Quark in diesem Jahr. Obwohl schon fast vorbei! Verständlicherweise gibt es endlich einmal wichtigere Themen im Volke. Existenzielle Themen. Aus Gauck’s Sicht gesehen ist’s wirklich wahr: das Volk stört!Leider lassen sich immer mehr Themen, die weder menschlich noch sachlich in den Tag passen, mit „denen da oben“ kinderleicht in Zusammenhang bringen. Bei den geeigneten Beobachtern schon lange, aber jetzt auch bei den bisher von Verschwörungstheorien unbelasteten „Hinguckern“. Vor Jahren schrieb ich einmal, daß sich die meisten von uns wie Zaungäste gerieren, frei nach dem Motto: habe ich ja nichts mit zu tun!

Mittlerweile sind wir alle zu geladenen Gästen geworden. Wir stehen allerdings nicht mit dem Teller vor dem Grill, sondern sitzen mit dem A…. darauf. Sicherlich gibt es noch genügend Menschen, die erst wach werden, wenn sie an den Haaren aus ihren Wohnungen geschliffen werden.Fromme Wünsche sagen, dazu wird es schon nicht kommen. Wenn ich nach „oben“ schaue – na – da traue ich dem Braten aber nicht.Gerade wenn da einem, der als unbelastet beschrieben wird, aber offensichtlich nicht belastbar ist, das Volk zu viel wird. Dazu gehören auch Nachbarn, Kinder … Nachbarn gehen in die Betreuung (neuer Studienberuf: Sozialbetreuer), Kinder werden in der Kita abgestellt (viele deutsche Kindergärtnerinnen verlieren oder wechseln ihren Job, obwohl immer mehr Bedarf ist!). Zombieworld.

Hinter sich lassen … scheint so einfach … dann wieder auch nicht.

Andreas schrieb vor einigen Jahren einmal: Heimat ist ein Paradies! Ja, das stimmt. Wenn ich nach „oben“ schaue, dann kotzt’s auf mich herunter vor lauter Vaterlandsloser Gesellen, die mit ihren Gesinnungsablegern alles, aber auch alles in den Dreck getreten haben. Und somit den erlauchten und sorgsam gepflegten Wertebegriff Heimat in eine alimentierte vollgemachte Windel verwandelt haben, die uns täglich von fremden „Facharbeitern und Ärzten“, „Journaille“, einbestellter „Prominenz“ und politisch „Verantwortlichen“ um die Ohren gewatscht wird. Und wehe Du sagst, daß das stinkt, dann kommt einer und sagt Dir, daß Du störst!

Stört Dich das?

Großunternehmen in Deutschland gehen bereits seit Beginn des Jahres daran, Deutsche, die über die Mitte der vierzig sind, aus dem Hause zu kegeln. Entweder gegen Abfindung oder Mobbing. Dazu zählen auch Freiberufler. Mal schauen, wann der erste Dachdecker über 45 kein Asylantenheim mehr decken darf.

Mittelständler denen das „Finanzamt“ viel Geld schuldet, aber im Umkehrschluß wegen Peanuts (Verrechnen ist nicht jedermanns Sache!) das Konto schließt und die Beine wegtritt. Bleibt nur zu hoffen, daß all die „im Auftrag veranlassenden“ irgendwann ohne fremde Hilfe eine Kartoffel aus der Erde heraus bekommen.

Unverschämt ist es aber, all diese Zwangsaufträge auf Menschen abzuwälzen, die ihre Haut täglich riskieren, um Ruhe und Ordnung sicher zu stellen. Oder ist es da schon besser, die heran zu ziehen, die illegal zugewandert sind und rudimentär bestens in diesen Bereichen herangebildet sind? Wie es ja auch schon  besprochen ist.

Wer mag da noch auf ein Gewäsch zwischen Merkel und Seehofer hoffen? Wen interessiert, was in der Türkei abgeht (außer Christel Beck)? Warum dort urlauben? Was ist an Obama in seiner Käseglocke so interessant?

Mann, seit die AfD da ist, ändert sich alles! Petry fährt nach Israel, besucht US-Botschaften, Gauland sieht den 2 + 4 als Friedensvertrag an, von Storch bügelt Parteitagsanträge mit gelogenen Worten platt, andere bringen aus phlegmatischer Unkenntnis Kommunalpolitiker auf’s Glatteis, der rechtliche Zustand der Deutschen und des faktisch Jetzigen sei einwandfrei – ja gute Güte! Wo wollt Ihr hin? Mit uns?

Für mich wäre das so, als zöge sich Merkel in der Öffentlichkeit mal einen kurzen Rock an (Oh, Mann!), oder der den das Volk stört, trinkt plötzlich nur noch Molkereiprodukte (Gibt’s vielleicht auch als Mix), oder Uschi sagt, daß jedes ihrer Kinder eine G36 sicher anwenden könne (ohne PC -Animation!). Das heißt, es ist der gleiche Zug, der nach Nirgendwo fährt, mit dem störenden Volk als Passagier.

Wir haben seit Jahren rhetorisch gebildete Schwafler im politischen Umfeld gesehen und gehört, wir haben an der Seitenlinie hoch dotierte Professoren, die trotz eines Art 120 GG von einem „souveränen Deutschland“ schwadronieren. Das, so glaubte ich meinen Ohren nicht zu trauen „aus dem Gewohnheitsrecht der Völker“ heraus (was für eine Begründung – das normativ faktische Spiel). Ein Finanzminister aus dem Epos „Der Herr der Ringe“ (der der heute in Angst und Sorge vor fataler Inzucht Europas lebt, wenn’s denn nicht die Zuwanderung gäbe – Spieglein, Spieglein an der Wand…) läutete vor fünf Jahren einmal: „Das Völkerrecht wurde im letzten Jahrhundert durch zwei Weltkriege ad absurdum geführt!“ Ich entdecke bei diesen Ausdrucksweisen immer wieder den Gebrauch eines unschuldigen Passivismus, wenn es um die Verklärung der eigenen Schuld geht, Mißstände nicht reguliert aber tatkräftig weiterbefördert zu haben. Aber ja, es soll Menschen geben, die nichts anderes können oder anderes nicht besser können.

Nun, es ist mittlerweile verdammt einfach über diese Gesellen so zu polemisieren, sie schlecht zu machen – sie können aus Ihrer Haut nicht mehr heraus. Sie haben ihren Auftrag zu erfüllen. Darum entschuldige ich mich aufrichtig widerwillig für all meine Nettigkeiten dort oben. Aber wehe, Ihr sprecht bei Auftrag noch einmal von Wählerauftrag!

Was könnte man aus der AfD besseres machen? Einfach! Historische, juristische und faktische Bildung in die Basis, damit die Substanz gut wird und das nach oben gespült wird, was selbstsicher und selbstbewußt eine grundlegende Verbesserung für jeden Geneigten und Geeigneten bewegen kann.

Nur möge sich diese Partei nicht vor Aller Augen selbst zerfleischen. Dazu darf man sich fragen, ob die o. g. Personen wirklich von epochaler Bedeutung für die AfD sind. Sachliche Verneiner sind dem Grunde nach Versager. So wie wir es aus den althergebrachten Parteien bereits zur Genüge kennen.

Wollen wir denn Parteien? Wieviel Sinn macht denn die Partei, wenn die „freiheitlich demokratische Grundordnung“ mit dem § 129,2 StGB gesegnet ist und der Rest außen vor (wir alle) den § 130 StGB um den Hals gewickelt bekommt? Leute, so verdient man hier Geld!

Oder woll’n wir unser’n alten Kaiser Wilhelm wiederhaben?

Also, politisch (was es auch immer ist) haben die Deutschen Völker nichts zu erwarten, außer heißer Luft. Vielleicht gibt’s die ganz schnell auf Siedetemperatur, vielleicht auch nicht.

Das europäische Trauerspiel ist zu einem Dauernieselregen mit Wetterauffälligkeiten geworden. Was ist so schade am Brexit? Das so viele Superstars nicht mehr so problemlos in die Premier League wechseln könnten? Von welchen Einkommensklassen reden wir denn hier? Oder von zwei Seiten Micky Mouse Heft, die verklebt sind? Was ist denn nicht gelaufen vor 1973? War das denn alles so schwierig vorher? Würde die EU endlich auseinanderfallen, dann müßte sich nur jeder mehr am Riemen reißen, mehr nachdenken und vielleicht auf etwas (viel) Spaß verzichten. Die Funktionstaste für Spaß und Spiele könnte eingeschränkt werden (ist eh ausgeleiert!). Dann auf zu neuen (alten!) Ufern!

Dann kommen wir auf die Grundlagen zu. Wen wir dazu nicht gebrauchen können, spiegelt das TV jeden Tag bis zum Abschalten vor. Also ausblenden!

Währungsspielchen hat’s ohne EU auch schon vor dem II. WK und auch davor gegeben und zwar viele, viele Male. Denken Sie mal darüber nach, wie sehr verärgert die Amerikaner zu Beginn der 1920-er waren, als die Engländer das Pfund-Sterling tatsächlich einfach zu einer Leitwährung in ihrem Einflußbereich machten. Obwohl 1919 eine Häufung fremden Goldes in den USA plötzlich vorgehalten wurde. So etwas kostet die Arbeits- und Leistungsscheuen immer viel Markt, wenn schlechtes Geld in Form von Krediten und Anleihen nicht los getreten werden kann. Tatsächlich „gelang“ es den Briten noch, Frankreich mit zu ziehen. Man stelle sich vor, dann kam das „Nazi“reich und bog ab 1935/36 noch 27% des US-Handels aus Südamerika zu sich in Form von Warentauschgeschäften ab. Und das nur in Südamerika! Vor diesem Hintergrund versuchte man schon seit 1925 das Bargeld abzuschaffen! Ginge das heute auch wieder? Jetzt nach Brexit? Allet jeht!

Da war der Anlass zum I. WK weitaus geringer (der ethisch-moralische Ansatz zum II., das wissen wir heute alle, war und ist polemisch politische Schaumschlägerei).  Erst eine politische (wirtschaftliche) Absicht verunglimpft Geschichte zur Lüge – niemals das historische Faktum sich selbst!

Das meinte Schäuble in seiner Rede vor den Bankern 2011: Interessen haben vor Völkerrecht zu gehen! Bekannt?

Wir wissen, daß Menschenrecht über das Völkerrecht erreichbar ist. Da fragt man sich, ob die offiziösen Verfechter der Menschenrechte nicht doch etwa in eine andere Richtung zielen und denken.

Schauen wir uns um! Ich kann mir gut vorstellen, daß viele auf alles gefasst sind. Die Herdplatte wird heißer, der Druck höher, das Abkapseln schneller. 500.000 Deutsche sollen sich in diesem Jahr 2016 ernsthaft um eine Auswanderung nach Rußland bemühen. Sicherlich denken wir bei diesen nicht an alimentierte Personenkreise. Auf der anderen Seite bemühen sich mindestens dreimal so viele (und alternativlos unbegrenzt) um ein dauerhaftes alternativloses Bleiberecht in Deutschland, hier rechnet niemand (bis auf gaaaaanz schlaue Verstörte) mit werteschaffenden Personenkreisen. Destruktivismus pur – danach Passivismus nur. Das Volk stört dabei nur. Eine Kartoffel aus der Erde zu holen ist besser als sie als Nase zu tragen.

Wir haben nichts zu erwarten, aus keiner Richtung. Schlecht wie nichts. Wenn’s so ist, dann ist’s gewollt.

Warum soll man sich auf dieses Szenario einstimmen? Ich weiß es nicht. Was ist wenn Rußland zur Kehrseite der gleichen Medaille gehört, wenn Donald Trump und Hillary Clinton ein eigens engagiertes Gespann sind? Wäre Trump schlechter als Clinton? Clinton besser als Trump? Oder ist sie einfach wieder nur eine andere Frau, die Konflikte schürt und keinen verhindert (wofür so ziemlich alles in ihrem politischen und privaten Umfeld spricht!) – so wie Frauen jetzt alles besser können, aber in den letzten 60 Jahren noch keinen einzigen Krieg verhindert, wohl aber geführt haben?

Wir beschäftigen uns seit Jahren mit dem Auf und Ab dieser Szenarien, die wir Politik, Weltpolitik, Nachrichten, Informationen und was auch immer nennen. Sind wir mal objektiv – hat uns das gut getan?

Nur wenige beschäftigen sich mit Wissen, Fertigkeiten, Kenntnissen und deren Mehrung. Bestimmt ist die Mehrheit der Menschen, gerade hier, sich noch gar nicht bewußt, was alles und insbesondere in Ihnen steckt. Wir alle kennen tatkräftige Männer und wundervolle Frauen. Zwei Symbiosen in einem Satz: Mann und Frau; tatkräftig und wundervoll. Wie erstrebenswert ist Phantasie! Entfernt Sie uns doch vom Gedanken des alimentiert sein Wollens, geleitet uns aber zur kräftigen Tat und schafft uns volle Wunder.

Erlebte nur jeder die große Freiheit, täglich fünf Prozent seines eigenen Handelns und Nachdenkens für aufrichtige allgemeine Verbesserung der Dinge aufbringen zu dürfen, genössen wir alle auf dieser Welt jeden Tag eine musikalische Meisterleistung. Aus uns heraus für uns.

Freude, ist einfach gesagt und trotzdem sucht jeder danach. Manchmal denke ich, Freude schaffen ist einfacher als danach zu suchen – ach was! Freude, mein bester Freund!

Fragt Sie heute jemand, was für Sie das wichtigste sei, so antworten Sie getrost:

Freiheit und Wissen!

Das eine gedeiht nur um das andere schwingend, aber beides bereitet die Grundlage für das Glück – allgemein und individuell: Gedeihen, Verstand, Familie, Freude. Und natürlich viel des Guten mehr!

Woran arbeiten Sie derzeit?

 

Mit den besten Grüßen an Sie

Herz und Verstand in die Hand –

Die freie für den Nachbarn

Ihr

Bernhard Klapdor

  1. Juni 2016

15 Antworten auf Waren das noch Zeiten!

  • Ich habe die Nachricht gerade mitbekommen. Mein Aufrichtigen Beileid der Familie und Freunden. Es tut mir Leid das so ein Wunderbarer Mensch so Früh gegangen ist. Mit sein Wissen hat er uns alle Bereichert.

  • Ich muss unbedingt etwas sagen, sagt mir mein Gefühl, und selten fällt es mir so schwer…

    Als ich das erste mal über Andreas Clauss gestolpert bin, war es abends vor dem Rechner – ich bin auf ‚Wer oder was ist die BRD‘ gestossen. Ich habe das erste mal seit meiner Diplomarbeit die ganze Nacht nicht geschlafen, sondern in Gesetztestexten gelesen. Die ganze Nacht durch! Seit dem auch nicht wieder vorgekommen. Persönlich kennengelernt habe ich ihn dann in Hannover bei einem Seminar, wobei ich mir mehr von Mensch-Andreas gewünscht hätte. Doch bei der Menge der Teilnehmer und in Anbetracht der fortgeschrittenen Stunde war es einfach nicht drin. Es fällt mir schwer zu realisieren, dass es diese Gelegenheit auch nicht mehr geben wird.
    Von all den Menschen, die man so trifft und die einem eigentlich fremd sind, ist Andreas Clauss einer von zweien, die mir persönlich fehlen. Ich muss sagen, dass ich einfach traurig bin, dass es immer die falschen trifft, dass man hätte mehr reden müssen, da gäbe es sicher noch einen weiteren Weg….

    Ich drücke die Familie herzlichst. Seid stark. Lasst den Kopf nicht hängen, auch wenn es schwer fällt, sondern hebt ihn und seid stolz, dass Ihr so einen Ehemann, so einen Vater gehabt habt!
    Auch Ihnen, lieber Bernhard, die besten Wünsche für die Zukunft – eine bessere Team-Hälfte zu finden wird es schwer, ich behaupte, nicht zu ersetzten. Tröstliche Worte findet man nur in der Bibel, so auch passenderweise in Buch Hiob: Der HERR hat’s gegeben, der HERR hat’s genommen…

    Mein herzlicher Beileid.

    P.S.
    Für die Klardenker, die vielleicht hier noch mit lesen:
    Erinnert Euch dieser Tod nicht an den von Wolfgang Wiedergut…? Sind es schreckliche Parallelen? Oder doch nur zu-Fall? (Bitte P.S. sonst rausnehmen, wenn nicht angebracht, aber der Gedanke verfolgt mich gerade, seid dem ich das erfahren habe…)

  • An dem Artikel kann man tief fühlen wie ihr o.die Mehrzahl der Gesellschaft tickt und was ihr mit den Gedanken und Gefühlen dann auch anzieht…Es scheint so als ist das ein Deutschlandthema ? …Den im Grunde schert sich hier doch niemand ,um den anderen ,wenn nicht gerade das Wasser zum Halse steht o.was “ schlimmes passiert ist…herzlos,materialistisch vielerseits und falsche Scheinwerte sind das Spiegelbild in der Politik und Wirtschaft…

  • Moin Moin Herr Klapdor,

    – ich hätte es nicht besser sagen können!!!

    Das die Welt irgendwie „fertig hat“ ist inzwischen ein alter Hut…neue Hüte müssen her!!!
    Vor 9 Jahren wendete ich mich ab, weil ich nicht hier bin, um mich „verarschen“ zu lassen, sondern um Familie zu gründen, Kinder zu haben, Freude und Vertauen selbst zu haben und zu verbreiten… und in der Gewissheit zu leben, dass das meine Zeit hier einerseits begrenzt ist, das Wissen aber nicht – also große Schaufel holen und Wissen schaufeln 🙂 – und andererseits werde ich irgendwann wieder „zu Hause“ sein – das ist die größte Freude, die mich nicht wegbringt, sondern mich erst recht hier auf dem „Planeten der Schwererziehbaren“ leben, forschen, lieben und atmen lässt.

    Kurz noch was zum Wissen – wenn Wissen angekommen ist in meiner „Dreisamkeit“, dann fängt es an zu leben – wird zur Erkenntnis, Überzeugung und Tat – ein gigantisches Ereignis!

    Herzliche Grüße aus HH
    Bernhard Mühlichen

  • ,, Woran arbeiten sie derzeit?“

    Wie man alle diese Probleme (der Lösumg harrende Fragen) löst.
    und zwar radikal.
    Da gibt es den Brexit, schöne Idee. Der macht es möglich der Situation entsprechend neu zu verhandeln anstatt amit festgemauerten und altem Bestehenden herumzuhantieren.wie wäre es mit einem Austritt Bayerns aus dem Bund. Deutschland wäre unverzüglich wirtschaftlich geschwächt und nurmehr ca.70 Mio. Einwohner stark. Großbritamnnien und Frankreich könnten aufatmen weil von der Übermacht etwas weggebrochen ist. zumal sich die wirtschaftliche Macht (Ex-Exportweltmeister) erledigt hat, den Rest kann man verhandeln. .

  • Lieber Bernhard,

    erquicklich, und trotz des aufbauenden Schlusses irgendwie beängstigend; man beachte u.a. die Hinweise auf das Strafgesetzbuch.

    Ich könnte einer der 500.000 Deutschen sein. Der Gedanke ist im Kopf. Aber wenn ich an die vielen
    Russen denke, die hier einen Aufenthaltstitel erheischen wollen, die wissen auch, warum….
    oder glauben es zunächst zu wissen. Und wissen dann irgendwann, dass sie einem Idol aufgesessen sind.

    Es gibt keine Inseln. Allenfalls kann der Status des Ausländers deutscher Herkunft in manchen Ländern einen gewissen Vorteil haben, aus „deutschzentristischer“ Sicht betrachtet.

    Wer „langsam sterben“ will, dies aber in Eintracht kann, der sollte bleiben. Wem schon nichts mehr zu verlieren hat und/oder im Fadenkreuz steht, für den mag die Emigration eine neue Geburt ermöglichen.

    „Heimat zurückzugewinnen“ hieße aus meiner Sicht das Anliegen.

    Das kann jeder machen. Jede Gruppe, jeder Verein, jeder, der danach sucht; durch Pflege von Traditionen, Pflege der Kulturgüter, Pflege seines Heimaterbes, ja erst mal durch Beschäftigung mit der Geschichte unserer Heimat.

    Da gibt es viel zu tun. Wir brauchen uns nicht zu beschweren, wenn sich unsere Heimat vor unseren Augen in´s Nichts auflöst. Schlimm genug, wenn wir es zulassen.

    Vielen Dank für Deinen inspirierenden Beitrag.

    Herzlich Ronald

  • Danke für diese ausführliche Chaos-Beschreibung eine allgemeine Situation, um sich eigentlich nur die Decke über den Kopf zu ziehen.
    Aber , ich habe keine Lust auf eine Depression, unter der ich am meisten leiden würde. Was kann ich also tun ?Ich sorge dafür, dass ich in meiner Mitte bleibe, lasse nur solche Informationen an mich heran, die mir gut tun. das ist nicht so leicht, geht jedoch immer besser. Und wenn ich dann mit meinen Patienten oder Nachbarn zusammen bin sorge ich dafür und für mich ,dass sie ein wenig froher weggehen . Und dieses wiederum stärkt mich.
    außerdem hoffe ich ernsthaft, dass irgendwann aus dem Chaos – Mist Rosen wachsen.
    Ja, mit Herz und Verstand !!

    Barbara Kromphardt

  • Ein feiner Artikel ! . Weitermachen !!!!!!!

  • ALLGEMEIN, BRD, GELBER SCHEIN, GESETZE / JUSTIZ
    HAUSAUFGABE FÜR DEUTSCHE! MEIN LAND ODER DEREN LAND? V.2.0
    1. NOVEMBER 2015 AGMIW@DEUTSCHLAND.MS SCHREIBE EINEN KOMMENTAR
    aktualisiert am 19.06.2016
    Grundbuchsberichtigung – Wem gehört denn nun das ganze Land?
    Wie bereits erwähnt gilt ab dem 01.01.2016 das (internationale) Handelsrecht (hier: UCC – Uniform Commercial Code) vollständig in der BRD-NGO-Berlin (und somit auch auf ihrem „Pachtgelände“!).
     Gemeindereorga/Seehandelsrecht
      das UCC
    Derzeit werden in der Finanz[amt]-Leitung als auch in den anderen Behörden die Personen auf das UCC geschult bzw. das UCC umgesetzt. Ab Ende 2017 ist dieser Vorgang auf kommunaler Ebene abgeschlossen!
    Somit gilt ab dem Jahr 2016 das Seerecht in den Gemeinden! Die Gemeinden verlieren das Bodenrecht. Hiervon kann nunmehr jeder Staatsbürger Besitz ergreifen, wenn es denn noch nicht in anderweitigem Besitz ist. Man bedenke: Die Einwanderer (auch Flüchtlinge genannt) sind Staatsbürger (sic!) und die derzeitigen Bewohner/Einwohner (hier: Personal-deutsch) sind keine „Staats“bürger, da Staatenlose (Apolide). Siehe hierzu:http://www.agmiw.org/?p=1487
    Ab dem Jahr 2016 fallen ebenso die teilsstaatlichen Stellen zur Bekundung weg. Seht hierzu auch die Änderungen bei den Notaren! Was folgt ist spätestens ab dem Jahr 2020 die Übernahme/ Übergabe von Grund und Boden an die neuen Siedler, denen ja auch zügig die deutsche Verwaltungs-Staatsangehörigkeit verliehen werden soll. Und dies geschieht nicht nur, um neue treue Wähler zu bekommen.
    Seit dem September 1990 (davor natürlich auch aber ab hier definitiv) hatten/haben die Deutschen Zeit sich zurück zu melden und ihren Anspruch auf den Grund und Boden bei der BRD-Verwaltung anzumelden.
    Dies als Erbberechtigter in der richtigen Form  und auch als der Rechtsträger der tatsächlichen Gewalt (hier: Reichsgewalt).
    Gebraucht werden hierfür nachgewiesene Deutsche nachAbstammung und Bürger nach dem GG 116 (1) – vorbehaltlich anderer Regelungen! Hier z.B. das Völkerrecht und das RuStAG v. 1913.
    Dies wird jedoch aktuell durch die Verweigerung des Feststellungsantrags F des BVA als auch beim korrekten Eintrag in das EStA-Register immer mehr erschwert. Die Personen in den Behörden haben „Handlungsansweisungen“. Diese weden auch stur befolgt, obwohl hierdurch rechtebeugend zulasten der Deutschen gehandelt wird.
    Daher gilt:
    a) Nachweise der Abstammung einholen (solange dies noch möglich ist) und den Feststellungsantrag stellen (solange der noch bearbeitet wird! Siehe hierzu: http://www.agmiw.org/?p=1499
    b) in der Gemeinschaft: die Aktivierung der Gemeinden!
    Die Rückholung erfolgt über die kleinste staatliche Einheit – die Landgemeinde oder über die Abmeldung des Anspruchs.
    c) für sich selbst: die Natürliche Person begründen und diese registrieren lassen (hier: im Vereinsregister und/oder im EStA-Register des BVA in Köln)!
    Je nachdem ob über einen Verein oder eine Natürliche Person in einer Landgemeinde begründet wird – oder gerne auch Beides!
    Denn nur eine Natürliche Person ist nach GG Art. 2 (2) unverletzlich und kann staatlich und handelsrechtlich klagen!
    Ein sogenannter „Staat“ ist nicht mehr eine territoriale Nation, sondern, wie der der US-Oberkommandierende es in seinem Befehl damals erklärte, die neue Bezeichnung für die gebildeten Wirtschaftszonen! Siehe hierzu: GG Art. 133
    Daher gilt das Eigentum unbedingt zu sichern – dies möglichst bis spätestens 10/2017!
    Denn in den Katasterämtern gibt es eine dreifache  Buchführung:
    Für Adlige, für Perosnal-deutsch und für nachgewiesene Deutsche nach RuStAG 1913.
    Das Zauberwort lautet: Grundsteuermutterrolle! (nur für Preussen).
    Weitere Details und Benennungen für Württemberg, Bayern etc. findet ihr unter Punkt 20/21 im „Handlungsleitfaden“.
    Die Grundsteuermutterrolle ist eine übersichtliche Zusammenstellung der jedem einzelnen Grundeigentümer innerhalb eines Gemeindebezirkes gehörenden Parzellen.
    Neben den Angaben des Flurbuches ist die nach dem Reinertrage der Liegenschaften veranlagte Grundsteuer aufgeführt.
    Zur Erleichterung des Gebrauchs der Mutterrolle dienen besondere übersichtliche Verzeichnisse, wie Parzellenregister und
    Artikelverzeichnisse.
    Internet-Adresse: Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften => Kataster
    Otto Lueger, 2. Auflage 1904 – 1920
    http://www.zeno.org/Lueger-1904/A/Kataster
    Alle Natürlichen Personen mit Wohneigentum sollten sich in den Landesarchiven (beim Katasteramt eher nicht zu bekommen) diese Grundsteuer-Mutterrolle in beglaubigter Abschrift besorgen! Anderswo heißt das auch Gemarkungskarte, Ur-Flurkarte etc. Dies aus der Zeit vor 1914.

    Es sieht derzeit danach aus, dass diese Dokument in den Stadt-, Staats-und Landesarchiven (z.T. kostenfrei) zu erhalten ist. Die Bediensteten in den Kataster[ämtern] wissen i.d.R. nichts davon. Belegen kann man das Eigeninteresse an diesem Dokument durch §§ 890, 891 BGB zwecks der Richtigkeitsüberprüfung (aufgrund z.B. Verkauf an einen Ausländer).
    Bei Problemen und/oder Desinteresse bei der Bearbeitung Eures Auftrags gilt:
    § 274 StGB
    Urkundenunterdrückung, Veränderung einer Grenzbezeichnung
    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
    1. eine Urkunde oder eine technische Aufzeichnung, welche ihm entweder überhaupt nicht oder nicht ausschließlich gehört, in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, vernichtet, 
    beschädigt oder unterdrückt,
    2. beweiserhebliche Daten (§ 202 a Absatz 2), über die er nicht oder nicht ausschließlich verfügen darf, in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, löscht, unterdrückt, unbrauchbar macht oder verändert.

    1872-1910 war diese Mutterrolle das Eigentum + Steuer.
    in 1910 war das abgeschlossen und wurde in 1934 geändert.
    D.h. für unseren Rechtstand – bis 1914 ist alles ok. Somt das nehmen. Die Mutterrolle hat auch eine andere Reg.-Nummer.
    Auch hier gilt wieder: WER hat Zugriff auf GÜLTIGES Recht?
    In den Grundsteuermutterrollen nach  dem Jahr1954 kann auch nur der Eigentümer erfaßt sein, dem zu diesem Zeitpunkt und später das Eigentum gehört. Diese Angaben werden permanent mit den Grundbuchämtern abgeglichen. Mit dem Unterschied, daß im Grundbuch die Juristische Person und im Kataster die Natürliche Person abgelegt wird. Deshalb ist es ja so schwer überhaupt noch einen katasteramtlichen Nachweis zu bekommen.
    Wenn nötig, geht gemeinsam zum den [Ämtern] und besorgt/ erkämpft Euch diese Dokumente!
    Das absolute Recht steht dem Rechtssubjekt zu, dass keiner Herrschaftsgewalt unterliegt.
    Dieses ist stets rechts- und handlungsfähig.
    Siehe § 1 BGB von 1896.
    Deutscher durch Abstammung aus den Bundesstaaten gemäß Rustag1913 und Bürger NACH 116 (1) GG vorbehaltlich anderer gesetzlichen Regelung.
    Die Bürgerrechte erlauben die Einhaltung und Inanspruchnahme von gültigem – notfalls geltendem – staatlichen Recht. Hier als Beweis die Grundsteuermutterrolle. Dieser Beweis ist höher als eine Grundbuchsvermutung und dem öffentlichen Glauben.

    In dem Zusammenhang beachte man bitte auch die §§ 890, 891 BGB !

    +++++
    Privatisierung der Grundbuchämter – Grundbuchentwertung, Auflösung der Dörfer und Gemeinden. Schaffung von Großverwaltungsstrukturen – Großkreisen – Großstädten – Großgemeinden – Metropolen für die Neue Welt Ordnung der EU für den vogelfreien und staatenlosen Personalausweisträger der Zukunft.
    Ihre Grundbücher sind heute nur noch wertlose Grundkontoauszüge ohne international anerkannten Eigentumsnachweis nach BGB. Sämtliche Grundbuchänderungen ohne ausdrückliche Genehmigung des alliierten Befehlshabers des betreffenden Gebietes nach dem 21. Februar 1947 sind grundsätzlich nichtig!
    Siehe: Interalliierte Kommandantur BK/O (47) 50 v. 21. Februar 1947:
    1.) Ohne vorherige schriftlich erteilte Genehmigung der Militärregierung des Sektors, in welchem das Eigentum sich befindet, darf kein deutsches Gericht die Zuständigkeit beanspruchen oder ausüben! In Fällen, welche das auf Grund des (SHAEF) Gesetzes Nr. 52 der amerikanischen, britischen und französischen Militärregierung oder (SMAD) Befehls-Nr. 124 des sowjetischen Oberbefehlshabers der Kontrolle unterliegende oder unter Kontrolle stehende Eigentum bzw. das Kraft Anordnung einer der Besetzungs-Behörden eingezogene oder der Konfiszierung unterworfene Eigentum treffen.
    2.) In Fällen, in denen die Gründe zur Prozessführung vor dem 08. Mai 1945 entstanden sind, wird obige Genehmigung in der Regel nicht erteilt.
    3.) Irgendwelcher Urteilsspruch, der bereits gefällt wurde oder hiernach in einem solchen Prozess gefällt wird, der ohne Bewilligung der Militärregierung des Sektors, in welchem sich das Eigentum befinde, eingeleitet wurde, ist nichtig und irgendwelche Maßnahme zur Durchsetzung eines solches Urteilsspruches ist ungültig.
    4.) Ohne vorherige schriftlich erfolgte Genehmigung der Militärregierung des Sektors, in welchem sich das Eigentum befindet, darf keine Eintragung in das Grundbuch stattfinden betreffend Eigentum, das der Kontrolle oder Konfiszierung unterliegt, wie dies im § 1 dieser Anordnung bezeichnet ist.
    5.) Bevor ein deutsches Gericht oder das Grundbuchamt in einer beweglichen oder unbeweglichen Eigentum angehenden Sache handelt, hat das Gericht bzw. das Grundbuchamt schriftliche Erklärungen von allen am Verfahren interessierten Parteien anzufordern, die in allen Einzelheiten wahrheitsgetreu sein müssen und von den betreffenden Parteien oder deren Rechtsanwälten abzugeben sind, dass das Eigentum der Kontrolle oder der Konfiszierung nicht unterliegt, wie im § 1 angeführt ist.
    6.) Ohne vorherige schriftlich erteilte Genehmigung der Militärregierung des Sektors, in welchem das Eigentum sich befindet, dürfen keine Schritte seitens irgendwelcher natürlicher oder Juristischer Personen unternommen werden, um eine Entscheidung eines deutschen Gerichtes oder Grundbuchamtes durchzusetzen oder auszuführen, die der Kontrolle oder der Konfiszierung unterliegendes Eigentum angeht, wie im § 1 angeführt ist.
    7.) Nichtbefolgung dieser Anordnung bzw. Versäumnis, ihre Bestimmungen zu beachten, stellt Verletzung eines Befehls der Militärregierung der Besatzungsbehörden dar und wird demgemäß bestraft.
    Wie rettet Ihr euer Eigentum?
    Holt Euch eure Abstammungs- und Eigentumsrechte legal zurück, denn für Sie sind die Katasterämter zuständig! Sowie die Grundbuchsberichtigung, wie oben beschrieben wurde.
    ++++
    Das Grundbuchamt ist heute den „Katasterbereichen“ vorgeschalten, weist aber nicht Dein Eigentum aus. Es weist das Eigentum des Namensinhabers und Namensrechte-Urhebers aus.
    Und wer ist das? Siehe hierzu den Artikel 10 EGBGB.

    Das Katasteramt schrieb bisher das Eigentum an Grundbesitz auf die Natürliche Person aus. Das machen sie auch heute noch, aber nicht mehr mit Beglaubigungsvermwerk, Unterschrift und Siegelung.
    Man verkauft sein Grundstück an einen Ausländer, der einen beglaubigten und mit Haager Apostille versehenen Eigentumsnachweis aus dem Liegenschaftsbuch sehen will.

    Diesen Auszug dann noch mit der „Haager Apostille“ versehen. Damit wird das Dokument international gültig!

  • Vielen Dank Bernhad für die weisen Worte.
    Ich weiß jedenfalls, wo ich hin gehöre in dieser für uns alle belastenden Zeit.
    Einerseits will ich nicht als Märtyrer enden wie so viele, die sich für Recht und Gerechtigkeit einsetzen, andererseits will ich da sein wenn es die Zeit erfordert.
    Es kann einfach nicht sein, dass die Wenigen, die etwas verändern wollen (und es bereits durch Vorträge) geschafft haben, untertauchen müssen, gleichzeitig jedoch Deutschland mit Fremdlingen (illegale Einwanderer) geflutet wird. Dies wäre nichts Anderes als ein Volksaustausch. Genau dieser ist nämlich geplant.
    Nein, so leicht überlasse ich meine Heimat niemandem! Noch schläft der Großteil des Volkes bei Fernsehen, Auto waschen, Rasen mähen, BILD Zeitung lesen…, geht lieber wählen als selbst die Verantwortung über sich und seine Mitmenschen in die eig. Hände zu nehmen.
    Mittlerweile ist jedoch nicht mehr zu übersehen, dass selbst die Medien kritischer berichten über die machtbesessenen Politikdarsteller. Die Wähler haben ihre Macht in fremde Hände gegeben, das Ergebnis kann sich sehen lassen!!!

  • Ich arbeite derzeit an Freiheit und Wissen.
    Das Wichtigste ist Verantwortung selbst in die Hand zu nehmen und zwar in allen Bereichen des Lebens, insbesondere im gesundheitlichen und rechtlichen (Unified Commercial Code).
    Vielen Dank, Bernhard, fuer den mal wieder zum Nachdenken anregenden Artikel. Insbesondere hat mich die hohe Zahl der nach Russland auswandernden überrascht, denn wer dort hin geht erwartet sicher keinen Wohlfahrtsstaat, sondern eine Menge Arbeit.

  • Lieben Dank für deine Worte!

  • Ihr Lieben,
    Viele schreiben viel. Allein ich erlese nichts. Alles schon gesagt, alles bekannt! „Die“ werden beschimpft, angepöbelt, beleidigt, und all das verdientermaßen. Na und? Wie dick ist die Haut des Elefanten Regierung? Was ist alles im Netz zu lesen, von mir nur, um eine Art Überblick zu haben. Ich erlese: Wahre Hilflosigkeit! Keiner wagt zu sagen, was zu tun ist. Es gibt nur eines: Zu lesen, wo es wirklich steht! Hört, ein Gespenst geht um in Europa, das Gespenst des Friedens. Davor fürchtet sich wer? Müssen wir ihn deshalb nicht selber schützen. Wie?: Bitte weiterlesen…!

    P.s. Wie geht es Andreas? Grüßt ihn von mir bitte, da er so gebraucht wird, weiß ich, dass er gesund wird und bleibt.

  • Was muß passieren?
    Merkel muß weg, das System muß weg, der Besatzungszustand muß weg.
    Wir müssen hin zu starken Nationalstaaten mit Anwendung Völkerrecht und wir müssen es auch besitzen und nicht nur so tun wie die BRD.
    Linke Lehrer rauswerfen und wieder echte Bildung vermitteln.
    Wert der Familie wieder herstellen und die Frauen dürfen zu Hause bleiben, wenn die Kindererziehung oberste Priorität ist. Gendermüll entsorgen.
    Alles was die Gesellschaft zersetzt muß weg: Politiker, Parteien und NGO’s sowieso. Wir brauchen in letzter Konsquenz wieder ein Volk das sich bewußt ist, daß es der Souverän ist.Und dieses souveräne Volk (sollte es es wegen allgemeiner Wohlstandsverblödung überhaupt noch geben) muß sich seiner Verantwortung bewußt sein und auch diese Verantwortung übernehmen. Auch die Politiker müssen sich bewußt sein, daß sie nicht zum Selbstzweck arbeiten, sondern Angestellte des Volkes sind, die man jederzeit auch wieder entlassen kann.
    Ein paar wenige aber meiner Meinung nach wichtige Dinge.
    Was also tun? Ich habe meinen Frieden insofern gefunden, daß ich Stammtische zur Aufklärung betreibe. Aufklären und anschließend wieder VerblödungsTV sehen, man hat ja was getan? NEIN. Aktiver Widerstand ist angesagt. Das GG gibt uns das Recht dazu. Jeder persönlich ist aufgerufen, hat sogar die Pflicht, diese Diktatur (BRD+EU) zu bekämpfen. Wir können es noch, unsere Kinder wahrscheinlich nicht mehr. Die Zeit ist reif. Raus aus dem Handels und Seerecht, hin in die Souveränität und Völkervertragsrecht. Das allerwichtigste zuletzt: Familie und Freunde. Wenn ich mich nicht zu 100% auf sie verlassen könnte, und sie sich auf mich, ……..

  • hallo

    ja, es ist zum haare raufen, gefangen in der klapse mit offiziellem 24/7 freigang.
    für die unbewussten sklaven, die keinerlei vorstellung zum begriff der eigentlich freiheit haben, scheint es ja mehr als ausreichend und zufriedenstellend zu sein, auch wenn sie sich seit dem „erwachsen“ werden ununterbrochen selber belügen.

    deshalb ist auch in der tat alles so gewollt, inkl. brexit, dem bankrott griechenlands in kürze, der neugestaltung der eu etc. pp.
    steht ja alles schon seit jahrzehnten geschrieben, also kann man den strippenziehern keinerlei vorwürfe machen, denn:

    DIE HERRSCHENDEN WERDEN SO LANGE HERRSCHEN; BIS DIE KRIECHENDEN AUFHÖREN ZU KRIECHEN!!!

    ganz einfach eigentlich, aber davon sind wir noch etliche tausende jahre entfernt.
    erstmal kommt jetzt die eigentliche nwo, auch wenn die maße es anders interpretiert, es läuft ALLES nach plan, natürlich muss hi und da ein wenig umkonzeptioniert werden, aber die installation der neuen weltwährung ist fast abgeschlossen und die weltregierung über die un auch in kürze, wenn unsere kommu-sozio(beides die gleiche medaille) führerin den vorsitz dort übernehmen wird!

    und alle so: YEAAHHHHH
    die nwo ist nicht tod, sie kommt immer näher und in wenigen (<5) jahren ist sie realität, denn in diesem zirkus gibt es KEINEN guten!

    alles gute an andreas und alle anderen natürlich auch!

    SPREAD YOUR LOVE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − zwölf =

Das Deuschlandprotokoll II

Andreas Clauss

 

Das
Deuschlandprotokoll II

 

als Download
bei Amazon
erhältlich

Info- CD

cd-83Unsere Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Anmeldungen für den Klardenker
Was können Sie tun?
Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen: Enteignen Sie sich selbst, bevor es andere tun! Zum langfristigen Vermögensschutz gründen Sie eine Stiftung. Bei Interesse melden Sie sich bei uns. Kontaktdaten finden Sie im Impressum. Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Stifter, Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L . Goldgrammy 3