Gemeinnützige Treuhandstiftung für ganzheitliches und autarkes Leben

Klardenker 28.05.2013

Hallo Klardenker,

eigentlich ist es eine Ergänzung oder Weiterführung des letzten Klardenkers, denn ich habe zu den dort angesprochenen Themen ein langes Gespräch auf Nuoviso.tv am 25.05. gehabt, wo die wichtigsten Aussagen in 3 kleineren Beiträgen internetgerecht wieder gegeben werden, die ich auf diese Weise ergänzend einstellen möchte. Daran schließen sich weitere Videos über eine Aktion zum Thema KFZ-Zulassung an, weil das Thema im Grunde fast alle betrifft und angeht, noch dazu, wo es um des Deutschen liebstes Kind geht – das Auto. im Anschluss daran auch noch die Texte und eine Strafanzeige, derer sich diejenigen bedienen dürfen, denen es auch ein wichtiges Anliegen ist.

Hier die Videos und Schriftsätze von Udo zur KFZ-Zulassungsproblematik

Zulassungschein-Betrug

Strafanzeige wegen Hochverrat

Ausführlicher und mehr auf dem

umdenken Sommerkongress

 

 

 

135 Antworten auf Klardenker 28.05.2013

  • Hallo,

    wer zu den vielen Fragen richtig weiter kommen will, kann sich gerne bei uns auf der Homepage
    anmelden unter http://www.menschenrechte-ska.de.to und es kann in persönlichen Gespräche die
    jeweilige Problemfrage geklärt werden wie weiter.

    Besten Gruß an alle, die etwas an ungerechter Behandlung etwas verändern wollen und
    nur gemeinsam sind wir stark denn ein Einzelkampf bringt keinen wirklich weiter.

    Eine uralte Regel lautet, was ist wenn einer etwas bestimmt und alle dies jedoch nicht wollen ???

  • Hat schon jemand hearusgefunden, wie man Angestellte des Finanzamtes in ein Schuldenregister eintragen läßt, oder wo man darüber etwas nachlesen kann. Es wäre jetzt langsam an der Zeit für mich das harauszufinden.. Vielen Dank im voraus

  • Hallo Herr Clauss,

    danke für Ihr sehr informatives Video „Raus aus dem BRD-System“.

    Leider kann ich das Akzeptanzschreiben im Downloadbereich nicht finden … wurde dieses womöglich auf Druck „der Firma“ entfernt?

    DANKE und herzliche Grüße!

  • Hallo Herr Clauss,
    ich verfolge und untersuche schon seit einiger Zeit ihr „Treiben“ und bin über meine „Dummheit“ fasziniert. Soll heissen, ich lerne z.Z. sehr viel in diesem Bereich. Dabei kommen aber immer wieder viele Fragen auf die ich nicht verstehen kann. Wenn das FA keine Recht hat von mir Steuern zu bekommen wie kann ich dann verhindern das sie automatisch Steuern bekommen? Von meinem Arbeitgeber werden automatisch viele Dinge abgezogen, berechnet und überwiesen.

    LG wassmann68

    PS: Danke für diese Seite im Netz…

  • Habe was interessantes entdeckt bei “Staatsbürger Taschenbuch” von 1961 Dr. Model ” und es in mein Schreiben an die Stadt gesandt, hier der Auszug meines Schreibens mit dem Zitat von Dr. Model:
    Beginn:
    In dem alten Ausländergesetz und im heutigen Aufenthaltsgesetz §2 (1) ist geregelt, wer Ausländer ist. Demnach ist jeder Ausländer im Inland der Bundesrepublik Deutschland der „nicht Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist.“
    Die irrige Rechtsauffassung Ihrerseits beruht vermutlich, das meine ich bitte nicht persönlich, auf der Annahme, das der Artikel 116 Abs. 1 des Grundgesetzes den deutschen Staatsbürger nach RuStaG vom 22.07.1913 (mittelbare Bundeszugehörigkeit!) meint.

    Dazu klärt Dr. Moder im „Staatsbürger Taschenbuch“ Seite 3 wie folgt auf: „Über den Begriff der deutschen Staatsangehörigkeit (Anmerk.: nach RuStG 22.07.1913 Bundeszugehörigkeit dV.) hinausgehend kennt das GG noch den Begriff des Deutschen (Art. 116 Abs. 1), der Flüchtlinge und Vertriebene deutsche Volkszugehörigkeit umfaßt … .“ (Staatszugehörige Ausländer, Statusdeutsche Anmerk. dV.)
    In der VO vom 5.2.1934 (RGBl.I 85) wurde die Landes- (Bundes) staatsangehörigkeit abgeschafft. Dies geschah im Zuge des Aufbaus der Diktatur im 3. Reich. Ein Volk ein Führer, ein Reich.

    Demnach nun ist Deutscher „… wer die … unmittelbare Reichsangehörigkeit … besitzt.“ Damit hat die NaZi Diktatur nach Herman Weck (siehe Auszug aus seinem beigefügten Gutachten) alle Deutschen gegen Ihren Willen zu Ausländern/Kolonie- angehörigen im Sinne des RuStaG vom 05.2.1934 gemacht. Somit haben alle Deutschen ihre „ehemalige deutsche Staatsangehörigkeit,…. durch politische … Gründe in der Zeit des NaZi-Regimes von 30.Januar und dem 8.Mai 1945 ihre deutsche Staatsangehörigkeit …“ verloren (Zitat aus Ihrem Schreiben vom 18.07.2013) In der Entwicklung, siehe oben, des StaG/Artikels 116 Abs. 1 sehen Sie nun, daß „Deutsch“ die Auslandszugehörigkeit oder die vermutete „BRD“ Staatsangehörigkeit ist. Sie (Stadt XXX) bürgerten bis 2005 somit nicht nach RuStaG vom 22.07.1913 ein, sondern nach RuStaG vom 5.2.1934. Sie haben also Ausländer in eine Ausland/Koloniestaatsangehörigkeit eingebürgert, sofern die Bundesrepublik dies überhaupt für das Deutsche Reich darf, was ich erheblich bezweifle.
    Ende

  • Hallo Klardenker,

    auch von mir ein lautes „DANKE!“ an Alle, die uns den Weg in die Freiheit mit festem juristischem Fundament ebnen.
    Eine Frage zur Strafanzeige wegen Hochverrat:
    im Text steht:

    „Aufgrund des GG Art (2) & (4) i.V.m. StGB § 138 (3) bin ich gehalten hiermit diese Strafanzeige mit Strafantrag zu stellen.“

    Der Artikel ist aber nicht ausgewiesen. Kann ich von Art. 20 (2,4)GG ausgehen, oder irre ich mich?

    „(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    und

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Falls ein anderer Artikel gemeint ist, bitte kurz antworten.

    Ich bedanke mich!

    Weiterhin allen einen erfolgreichen, aber gelassenen Weg in eine Zukunft in Freiheit. Nichts überstürzen, die Brüder (und Schwestern) müssen langsam gargekocht werden… Damit sie VERSTEHEN, was sie anrichten!

    Freundliche Grüße,

    Peter STEINBRECHER

  • An Wuffi

    Seit dem 1. 8.2012 wurde die Gerichtsvollzieherordnung GVO
    so stark eingeschränkt, dass die Gerichtsvollzieher fast keinen
    Spielraum mehr haben.
    Sie sind z.B. keine Amtspersonen mehr nach § 1 und dürfen auch nicht
    eine eidesstattliche Versicherung nach § 22 a abnehmen.
    Tipp: An den GV im Vorfeld einen konkludenten Vertrag senden.
    (mit Einschreiben/Rückantwort) Näheres beim Honigmann nachschauen.

  • hallo leute/andreas

    habe folgendes problem ( bin leider erst seit ein paar tagen WISSEND 🙂 )
    habe nun ein schreiben eines gerichtsvollziehers bezgl. GEZ gebühren aus 2012…
    natürliche person bin ich leider noch nicht ( rechtlich ? )
    also was tun ?

  • Lieber Andreas,liebe Klardenker,

    nachdem ich nun meiner Krankenkasse mitgeteilt habe, das ich ein Mensch bin, keine Zwangskrankenkasse wünsche und ihr Gelegenheit gegeben habe zu beweisen das es sich beim Sozialgesetzbuch um ein staatliches Gesetz handelt, habe ich jetzt Post vom Hauptzollamt mit Vollstreckungsankündigung!!
    Hat jemand von Euch Erfahrung was hier zu tun ist??
    Liebe Grüße
    Stefan

    • lieber stefan,
      das interessiert die krankenkasse bestimmt nicht. meine erfahrungen sind, daß sowieso alles ignoriert wird und diese „ihr ding“ durchziehen. abmelden kannst du dich, wenn du keinen wohnsitz in der brd gemeldet hast. eine schöne weltreise ist immer was tolles und man kann viel erleben 🙂

    • Hallo Stefan- aus der Familie Fischer, ein Schreiben vom Zoll(amt) Neuruppin- bekannt als Korrupin hatte ich auch erhalten-Betrag von 1884 Oiro waren fällig vor etwa zwei monaten. Ein Antwortschreiben meinerseits OHNE UNTERSCHRIFT meinerseits, brachte Ruhe im Verwaltungsakt , ohne meine Unterschrift( dies Schreiben ist maschinel erstellt und ohne Unterschrift gültig), so wie bekanntlich Richter/innen nich mehr unterschreiben- der Verantwortlichkeit wegen, die Zollverwaltung hatte sich seit dem bei mir nicht mehr gemeldet. Das Sozialgesetzbuch ist ein (mehrere) BÜCHER- KEIN Gesetz. Auch wenn noch mehr Gesetzbücher geschrieben werden- sind es Bücher- keine Gesetze. Wenn Sie etwas fordern/mitteilen(nicht nur beantragen), dann bezüglich international gültiger Gesetze formulieren.
      Hinweis: Verwaltungsmäßig NIE mit BPA(Bundespersonalausweis) Reisepass auswweisen- komplette Großbuchstabenschreibweise is für Sklaven- (bitte selbst nachprüfen-c.d.m.)
      Die vermeintliche Vollstreckungsankünd mit z. B. Akzeptanzschreiben, hier im Downloadbereich,–OHNE IHRE HANDSCHRIFTLICHE UNTERSCHRIFT beantworten.
      mit freiheitlichen Grüßen
      Mario Hilgenfeld

      • Hallo Mario,

        vielen Dank für den Tipp. Ich habe es genauso gemacht und Akzeptanzmitteilungen an die KK und das Hauptzollamt geschickt – ohne
        Unterschrift gültig – , nach dem Motto: nur nicht einschüchtern lassen.

        Beim heutigen Telefonat mit einer erfahrenen MA der KK wollte diese den Widerspruch unbedingt unterschrieben haben was ich ablehnte. Dann bat sie mich das Schreiben, mit der Begründung der nicht Unterschrift, eben so zu mailen.

        Was genau hat es mit dem nicht unterschreiben auf sich??

        Ich werde weiter berichten vom Hauptzollamt, Bundesfinanzverwaltung und KK. Übrigens steht die KK-Pflicht auch im Widerspruch zum GG Art.1
        und Art.2 wenn man es denn als Gesetz anerkennen will!!

        Liebe Grüße

        stefan

      • Hallo Mario, hallo Klardenker,

        das Hauptzollamt Stralsund will, trotz Akzeptanzmitteilung, vollstrecken, es sei denn die KK zieht das Vollstreckungsgesuch zurück.
        Ich schreibe dem Zoll nochmal das auch denen die rechtl. Grundlage fehlt!

        lg

        Stefan

  • Hallo Kerstin,

    laut § 30 StGB (Versuch der Beteiligung) ist es dir verboten GEZ-Beitrag zu zahlen und mit der GEZ zu kommunizieren.

    Schöne Grusse

    Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 15 =

Info-CD

cd-83Unsere Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Andreas‘ Vermächtnis

Diese DVD war Teil seines Wirkens und ist ein Vermächtnis an all die Freigeister in diesem schönen Land.

Zu bestellen ist diese DVD hier (Klick)

Das Deuschlandprotokoll II

Das Deuschlandprotokoll II

Neuauflage 2017

Andreas Clauss

Das
Deuschlandprotokoll II

 

als Buch
im Fischer-Verlag
erhältlich

Anmeldungen für den Klardenker
Was können Sie tun?
Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen: Enteignen Sie sich selbst, bevor es andere tun! Zum langfristigen Vermögensschutz gründen Sie eine Stiftung. Bei Interesse melden Sie sich bei uns. Kontaktdaten finden Sie im Impressum. Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Stifter, Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L . Goldgrammy 3