Gemeinnützige Treuhandstiftung für ganzheitliches und autarkes Leben

Klardenker 18.04.2010 KIN 010

Hallo Klardenker,

Heute Morgen habe ich mich einmal wieder zum Sport durchgerungen, stieg auf mein Rennrad und drehte bei strahlendem Sonnenschein und einer Klarsicht, wie ich Sie selten hatte eine Runde südlich des Müggelsees, Einflugschneise Flughafen Schönefeld, bei mir in Berlin. Kein Fluglärm, keine Wolke, strahlender Sonnenschein, fast kein Wind und ich hing meinen Gedanken nach. Plötzlich durchzuckte mich ein Gedanke, besser eine Beobachtung und trieb mich schneller nach Hause und an meinen Computer, als ich eigentlich vor hatte. Ich hatte so eine erstaunlich gute Zeit.

Was war der Auslöser?

Wie gesagt, fast kein Wind, aber das laue Lüftchen das wehte, kam von Süden. Das war der Kick.

Wo liegt doch eigentlich Island? Was legt seit 3 Tagen den europäischen Luftraum (der wichtigsten NATO-Staaten in Europa) so ziemlich vollständig lahm?

Kann es sein, daß eine Aschewolke, selbst wenn Sie über 8 km hoch ist, die klarste Sicht ermöglichte, an die ich mich gerade erinnern kann?

Gut – die Jauchebomber blieben auch am Boden und /oder der gewöhnliche Luftverkehr scheint auch nicht ohne zu sein. Aber derart klar?

Dann recherchierte ich nur die Fakten, unterhielt mich mit meinem Partner Klaus Müller, der schon etwas geschrieben hatte (Kehrwoche), dann schaute ich ein paar Seiten durch und wollte erst einmal in aller Ruhe nur Fakten zusammentragen.
Der Reihe nach:

Letzten Sonntag fällt beim Anflug auf Smolensk eine TU 154 seltsamerweise mit einem Großteil der polnischen Führungsmanschaft nach mehrfachen Anflügen bei der Landung vom Himmel.

Sind  vielleicht beide Ereignisse doch in einem gemeinsamen Kontext zusehen? Wenn man Meldungen von anderen Kontinenten ließt, erscheint Folgendes:

„Teheran (IRIB) – Der internationale Luftfahrtverband IATA gab am Samstag bekannt, dass die Flugbehinderungen in Europa auf Grund des Vulkanausbruchs in Island eine Situation hervorgerufen haben, die der nach dem 11.Sept. gleicht.
Damals waren alle Flüge in den USA für drei Tage gestrichen. Der IATA-Sprecher sagte: Heute sind die Flüge in Europa für den dritten Tag in Folge annulliert worden. Man könne aber auch kein Ende für diese Situation voraussagen. Laut AFP aus Washington hat die Vulkanasche über europäischen Länder die Verantwortlichen veranlasst, am Samstag 17.000 Flüge zu streichen.
Der IATA gehören 230 Fluggesellschaften an. Sie hat vorausgesehen, dass die Flugbehinderungen in Europa einen Schaden von täglich 200 Millionen Dollar verursacht haben.“

Dann lese ich bei ntv: „Londoner VAAC verteidigt Meßdaten. Forscher fliegen in die Wolke. Die Schließung des gesamten Luftraums über Nordwesteuropa beruht bislang lediglich auf Daten einer Computersimulation aus London. Das soll sich jetzt ändern.“

Das ist eine Meldung von heute Sonntag 18.04., nachdem der Luftraum fast 3 Tage zu ist.

Die Fluggesellschaften sind sauer und fordern berechtigterweise Untersuchungen.

Wir halten fest: Die Schließung des nord-westeuropäischen Luftraumes mit all seinen Folgen erfolgte aufgrund einer Computersimulation. Ob die schon einmal etwas von Wetterballons gehört haben, frage ich mich da. Dann lese ich weiter, daß man nach einer Freigabe vom Bundesamt, die voraussichtlich Montag erfolgt, mal ein Meßflugzeug nach oben schicken möchte. Hallo? 17.000 gestrichene Flüge allein Samstag und man überlegt eventuell Montag einmal ein Meßflugzeug fliegen zu lassen.

Schaut man sich die Satellitenbilder der einschlägigen Wetterseiten an, stellt man fest, daß die Wetterentwicklung für unseren Raum gerade von Süden her kam.

Auf  keinem Satellitenfoto ist nirgendwo etwas von einer Aschewolke erkennbar.

Ich kann mich auch nicht daran erinnern, daß etwa bei den permanenten Ausbrüchen des Etna auf Sizilien, noch besser bei der Explosion des St. Helena in den USA oder bei sehr viel größeren Eruptionen auf den Philippinen oder in Lateinamerika dermaßen große Gebiete für den Flugverkehr gesperrt waren.

Ich erinnere mich an perfekte Satellitenfotos von Sahara-Sandstürmen, die von oben in aller Deutlichkeit zu erkennen waren.

Aber das Beste kommt jetzt:

Wahrend unsere Kriegskanzlerin aus den USA kommend auf einer Odyssee via Lissabon und Rom schließlich per Kleinbus und PKW von dort nach Deutschland gefahren wird, alle anderen westlichen Kriegstreiber einschließlich Obama Ihre Teilnahme an den Beerdigungsfeierlichkeiten in Polen absagten und in kein Flugzeug stiegen, während 10.000de gestrandete Urlauber und Geschäftsreisende überlegen, wie sie nach Hause kommen, während all dessen, fliegt heute Mittag 18.04. der russische Präsident Medwedjew in aller Seelenruhe zu den Trauerfeierlichkeiten nach Krakau. Die müssen andere Flugzeuge haben – haben sie aber nicht. Oder aber –  ja und jetzt kommt die Spekulation – er hatte die Sicherheit, von wem auch immer, daß ihm nichts passiert.

Denn die einfache Frage andersherum lautet: Warum setzt sich das Merkel in einen Bus für mehr als 1000 km, wenn, wie uns die Medien versichern, die böse Aschewolke doch über 8 km hoch und deswegen nicht zu sehen ist. Ja, da fliege ich doch in von mir aus in nur 1.000 – 3.000 Meter Höhe im Langsamflug, ganz sicher nach Hause. Immer besser als im Kleinbus über den Brenner. Die Frage kann sich jeder Gesunde stellen, wenn er nur den Kopf hebt und in den Himmel schaut. Ich nehme gern Meldungen mit Fotos von Leuten entgegen, die  morgens Ihre Autos von den zentimeterdicken Staubschichten befreien. Irgendwo muß das Zeug ja einmal ´runterkommen. Die Fragen sollten erlaubt sein und da in den Qualitätsmedien nichts dergleichen zu hören ist, stelle ich sie einfach.

Die eine Million Euro Frage lautet: Wer hat die Macht und was für eine Technologie hat diese Macht, die es Ihr gestattet, den Luftraum im Nato-Bereich Nordwesteuropa zu kontrollieren? Zumindest könnte man dies auch einmal vorsichtig in Erwägung ziehen. Vielleicht bin ich aufgrung der Erfahrungen mit unseren „Qualitätsmedien“ übersensibel. Ich weiß es nicht!

Sollte es eine solche Macht geben, dann stimmt mich dies momentan nicht unglücklich oder ängstlich. Denn wenn es so ist, werden die „Richtigen“ einmal richtig vorgeführt.

Denn die „wem nutzt es“ Frage kann man auch einmal anders stellen. Wer hat dadurch gerade richtig Schwierigkeiten und wenn dies weiter andauert echten Erklärunsnotstand. Genau das stimmt mich hoffnungsvoll und sollte es Sie, lieber Leser auch tun.

Es passieren gerade große Dinge, wer aufmerksam beobachtet, kann sie eventuell erkennen. Auf jeden Fall erzählen uns unsere Qualitätsmedien wieder einmal etwas vom Pferd. Aber das ist ja nichts Neues.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, daß laut http://www.usafe.af.mil/news/story.asp?id=123199666 großangelegte Luftwaffenübungen über Deutschland zwischen dem 12. und 22.04. durchgeführt werden sollen. Meldung in Übersetzung: „4/14/2010 – Ramstein, Deutschland – Die 22. Fighter Squadron in Spangdhalem Air Base und der 351. Squadron aus Luftbetankungssystems RAF Mildenhall sind mit Luftstreitkräften aus der Tschechischen Republik, Frankreich, Deutschland, Italien, Polen und der Türkei zusammen, um an der  Übung Brilliant ARDENT 10 teilzunehmen.“

Eigentlich kann ich nichts sagen. Mein Gefühl und die Aneinanderreihung verschiedener Nachrichten und Meldungen zu dem Thema sagt mir, daß hier etwas faul ist. Interessant wäre zu erfahren. ob es Flugbewegungen im Umfeld der Luftwaffenbasen in Euopa gegeben hat. Diese sollte es aufgrund der angekündigten Übung sogar im großen Stil gegeben haben.

Von mir aus kann sich diese mysteriöse Aschewolke aus Island, die mir gerade den schönsten Sonntag seit Jahresbeginn bescherte, bis in die USA und vor allen Dingen in den Nahen Osten ausbreiten, wenn es dazu führt, daß in Afghanistan die Britischen Piloten samt ihrer bundesdeutschen Bombenschützen am Boden gefesselt bleiben und wenn alles um den Persischen Golf herum nicht mehr abheben kann – dafür würde ich bei der Verbreitung der  Story von der Aschewolke glatt mitmachen.

Dank dieser Aschewolke sieht man endlich wieder einmal, was richtig blauer Himmel ist. Ja – wenn dies keine positive Nachricht ist.

Nun ist es gleich 21.00 Uhr. Ob geflogen wird oder nicht, dazu gibt es widersprüchliche Meldungen. In Tickern heißt es Schönefeld und Tegel seien offen. Die Airportseiten selber lassen der Möglichkeit Raum, daß eins, zwei Maschinen fliegen.

Geht man auf die Seiten der entsprechenden Gesellschaften liest man, daß immer noch alles am Boden bleibt. Im Himmel über Berlin ist nichts zu sehen.

Schauen wir mal. Ich habe für mich beschlossen, hier einmal wieder genauer hinzuschauen.

27 Antworten auf Klardenker 18.04.2010 KIN 010

  • die bilderberger könnten so ein szenario erschaffen, mit harp kann man auch beben und vulkane auslösen, sowas verändert ein krigsszenario ganz schnell und plötzlich, die übung nato war ja im selben zeitraum angelegt ….

  • Ja, ja. Griechenland bestellt U-Boote. Wird es überhaupt zur Auslieferung kommen? Am 12. 4. wurde in der FAZ noch heraus posaunt: „Hilfspaket für Griechenland beruhigt die Märkte“.
    http://www.faz.net/s/Rub3ADB8A210E754E748F42960CC7349BDF/Doc~EF1863AE1CC9041F3A3267CF47BDA9579~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    Einen Tag später ist alles wieder verpufft. In dem weiteren Zinsverlauf kann man bei Blomberg.com genau erkennen, das eine Pleite Griechenlands wohl nicht mehr abzwenden ist. Folgender Link
    http://www.bloomberg.com/apps/cbuilder?ticker1=GGGB10YR:IND
    Steigt der Kurs am Freitag und auch Montag weiter, kann es in der Woche schon aus sein. Dann werden wohl die Netto-Einzahler aus dem Euro aussteigen, Punkt.

  • Hallo, lieber Andreas,

    wenn die Schachspieler ihr Spiel spielen, dann müssen auch König und Königinnen zu Fuß laufen, von den Offizieren und Bauern ganz zu schweigen. Ob 9/11, Vogel- oder Schweineviren, Griechenland, Flugverbot oder sogar Haiti (?), könnte es sein, dass das alles nur vorbereitende Übungen sind? Übungen für das „große“ Schachtunier?

    Nun ja, schauen wir einmal, wie weit die klare Sicht für Klardenker reicht?
    Vielleicht brauchen wir ein konstruktives Meeting oder was denkst Du?

    Mit den besten Grüßen

    Willi Wende

  • Teure U-Boote für die Griechen!

    Die Rüstungseinkäufe der Griechen haben eine wichtige
    Rolle bei den Kredit-Verhandlungen mit der EU gespielt.
    ERGEBNIS: Der Pleitestaat bestellt sechs Kriegs U-Boote
    und Fregatten bei den Deutschen und Franzosen!!

  • ..nun, eine schlüssige Erklärung wäre eine deutliche Erhöhung der Sferics (Sonnenerruptionen). Natürlich können auch andere Symptome eine zusätzlich gravierende Rolle spielen. Allerdings beobachten wir seid einiger Zeit die Veränderungen der Ersmagnietfelder und vieles andere. Auffälllig ist tatsächlich, dass es auf vielen natürlichen Ebenen (Erbeben an den Kontinentalplatten und -rändern – täglich bis zu 40 zwischen 4,0 und 7,0). Golfstromanomalien u.v.m. erheblich extreme Steigerungen zu verzeichnen sind.

  • alles hahnebuechender schwachsinn. arbeite in der fliegerei. moskau hatte am 18.4. freigabe. einige andere auch. keine angst. uebrigens…der ausbruch war noch harmlos. es koennte eines tages viel viel schlimmer kommen…..wennn yellowstone hochgeht. dann ist erstmal eiszeit. achoenen tag noch.

  • …seit Jahrzehnten wird gelogen, betrogen, gemordet…und …immer noch kein Erklärungsnotstand. Die sind zu allem fähig…

    Warten wir in liebevoller Achtsamkeit ab und arbeiten im Rahmen unserer Möglichkeiten daran, daß bedingungslose Liebe sich verbreitet !

  • In diesen Tagen erlebt Kerneuropa einen Himmel wie seit langem nicht mehr. In reinster Bläue ohne die geringste Spur eines Wölkchens strahlt die Sonne. Und ein Weiteres: in Folge des darniederliegenden Flugverkehrs verunziert nicht ein einziger Streifen ausgelöst durch unbestellte Flieger das Tor zum Kosmos. Innerhalb der Grenzen des Heiligen Römischen Reichs, wie Karl der Große es geschaffen hat, ist nicht eine Störung zu sehen, die den vertikalen Verkehr zwischen Ätherkosmos und unserer Welt verhindert. Seit vielen Jahrzehnten ist die Menschheit erstmals ….

    Weiteres im Rundbrief vom 18. April
    http://tiny-mundo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=234:vulkanasche&catid=1:aktuelle-nachrichten&Itemid=439

  • vielleicht noch eine Spekulationansatz…
    durch die derzeitigen Ereignisse, Flugzeugabsturz, Aschewolke ist doch das wirklich wichtigere Thema die Probleme der PIIGS Staaten vorne dran Griechenland, Portugal in den Hintergrund getreten…
    Griechenland kann jetzt nicht in die USA reisen um zu verhandeln…
    Frage: Ist jetzt das Internet und Telefon ausgefallen?
    DIe Bundeskanzlerin hätte doch auch sofort nach Rom reisen können.. oder wollte Sie nur in Portugal mal nach dem „rechten“ sehen…

    Wenn jetzt die Themen immer weiter herumschwirren, könnte es doch erst eine wirkliche Entscheidung nach den NRW- Wahlen geben… da ja die „Natur“ geholfen hat diese Entscheidung hinaus zu schieben…

    Ich hoffe nur dass die Wähler in NRW sich nicht verschaukeln lassen und mal Rückrat zeigen… aber wie macht man übernacht aus Schafen – Wölfe…

    In diesem Sinne werden die nächsten Wochen bestimmt interessant…

  • Und warum stehen in Magdeburg immer noch ohne Unterbrechung
    die Chemtrails am Himmel ?

  • Also irgendwas ist hier faul und wie immer Belügen uns die Medien, war ja nicht anders zu erwarten.
    Ich Denke auch die Politiker unsere?? BRD Politiker Wissen nicht die Warheit.
    Wie sollte es auch anders sein, bei den Landesverrätern.
    Vielleicht sind es doch die von ganz oben.

  • Die Sonne hat in unseren Breitengraten (Niedersachsen) volle Leistung. Meine Fotovoltaik-Anlage hat Höchstertrag geliefert. Bei uns gibt es keine Aschewölkchen zusehen. Für die nächsten Tage gibt es „Tolle Aussichten“.

  • Ich habe lange, lange überlegt, was hier uns vorgespielt wird. Für mich steht jedenfalls eins fest:
    Die Ursache, das die Flugzeuge am Boden bleiben, kann nicht durch die Vulkan-Asche verursacht worden sein. Was denn? Mein Gedanke ist, das dieses Ereignis durch das schwächer werdende Erd-Magnetfeld verrsacht werden könnte. Dadurch dringt immer mehr kosmische Strahlung hindurch. Aber auch die Sonnenstrahlung darf nicht unerwähnt bleiben. Da könnte es ja sein, das dies die Elektronik stark beeinflusst. Erinnert sei an die Publikationen von Dieter Broers. http://www.revolution-2012.com/blog/tag/sonne/
    Und was mir heute Abend, gerade bei diesem klarem Himmel, auffiel, das ich schon länger keine Chemtrail-Bomber am Himmel gesehen habe. Oder habe ich da was jetzt verpasst? Haben die jetzt auch Flugverbot bekommen?

  • Lieber Andreas,

    ich bin seit dem 4.4. auf Kreta. Da Condor mich am 18.4. wegen dieses kleinen Vukanrüpsers hoch oben im Norden (DANKE – DANKE – DANKE!) nicht zurückfliegen durfte und erst am nächsten Sonntag wieder fliegt, darf ich nun Kreta 3 weitere Tage genießen. Dann bringt mich Aegean Airlines über Athen am Mittwoch wieder nach München – falls das NATO-Oberkomando (also die Hochfinanz) das erlaubt.
    Nun – man fügt sich ja immer gelassener in das Hier und Jetzt. Nur dass Kreta am 15., 16. und 17. April stundenlang um die Mittagszeit von ohrenbetäubendem Fluglärm (eindeutig Überschallflüge!) erschüttert wurde. Kreta eignet sich ja ideal für Manöver und Zielflüge von Kampfjets der NATO. Und die wurden an diesen Tagen – Eyjafjallajökul sei Dank – in keiner Weise durch die zivile Luftfahrt behindert. Und Kreta hat wunderschöne hohe Schneeberge – wie der Iran. Alles klar?
    Und ist unsere NATO nicht eine ehrenwerte Gesellschaft? Honi soit qui mal y pense! http://de.wikipedia.org/wiki/Honi_soit_qui_mal_y_pense
    („Stell Dir vor es ist Krieg – und keiner geht hin … „)
    Herzliche Grüße ins überaus friedliche Heimatland der deutschen Schafherde, die absolut nichts dafür kann, dass sie ein paar kriegslüsternen israelfreundlichen Ganoven mit aktiver Hilfe der Qualitätsmedien an die Schalthebel der Macht gewählt hat. Schließlich haben wir eine freiheitlich demokratische Grundordnung, also kann doch jeder wählen, was er will:
    „Der Metzger ruft. Die Augen fest geschlossen, das Kalb marschiert mit ruhig festem Tritt. Die Kälber, deren Blut im Schlachthof schon geflossen, sie ziehn im Geist in seinen Reihen mit.“
    Bertolt Brecht
    Macht’s gut liebe Leute – es ist wieder so weit.
    Herzliche Grüße aus Kreta – der Wiege Europas … 😉
    Henner Ritter

  • Geht doch mal von der Seite der Versorgung aus und schaut mal wieviel Produkte durch Flugzeuge Transportiert werden und bald in den Läden aus den Regalen verschwinden.
    Frage wie sieht es mit diesen dingen aus; Brief Post, Lebensmittel, und natürlich auch der Teil das Airline in den Ruine getrieben werden?

  • Nun, am Sonntagabend waren sowohl Chemtrails wie auch Flugzeuge über Berlin zu sehen – man glaubt es kaum wo doch das Fliegen verboten wird und diese angebliche Aschewolke genügend Abkühlung bringen sollte – sodass Chemtrails nicht nötig sind.

    Es war mir schleierhaft !

    Die Theorie das eine politische Macht Angst im europäischen Raum verursachen könnte – sollte man auf jeden Fall beobachten !

  • Ich habe heute nachmittag westlich von München einen Jauchebomber gesichtet … ein einzelnen, was sonst nie vorkommt. Alles sehr seltsam …

    Vielleicht hat der die Voraussetzungen geschaffen, damit das DLR-Forschungsflugzeug auch „Asche“ findet, wenn es um 16:00 vom EADS-Sonderflughafen Oberpfaffenhofen startet. (Ist nicht ganz ernst gemeint, aber wer weiss …)

  • Hallo Andreas,

    das war u.a. auch unser Gesprächsthema vom Wochenende und laut informierten Kreisen flogen die USrael Piloten in Ramstein ohne Einschränkungen.
    also: genau hinschauen. USA steht finanziell mit dem Rücken an der Wand und da etwa 70 % der US Industrie Rüstungsindustrie ist, kann durchaus damit gerechnet werden das die beste Demokratie der Welt im laufe des Jahres versuchen wird ihre wirtschaftlichen Probleme durch „Export“ eines Krieges mit dem Iran zu lösen. Das hat für sie mehrere Vorteile: die eigene Bevölkerung wird von den Problemen im Inland abgelenkt, die Auseinandersetzungen werden das US Teretorium nicht berühren , die Lücke zwischen Irak und Afganistan ist geschlossen und der Besiegte Staat zahlt am Ende sämtliche Kriegskosten .Deutschland hatte damals eine fleißige und arbeitsame Bevölkerung und der Iran besitzt neben Erdöl auch die größten Erdgasvorkommen überhaupt.Das hat ja bereits mehrfach so schön funktioniert …. vielleicht besteht hier ein Zusammenhang ?!?

    • meines erachtes nach sind ihre spekulationen nicht korrekt. hier:

      http://www.faz.net/s/Rub68E27796B1E54AE694A8D0A2496844A9/Doc~E7609C199012C409D8FAA00855C3BC879~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

      finden sie das bild, das erklärt, warum die russen nach polen reisen können und die amerikaner nicht. dass das merkel nicht auf einer höhe von 1000-3000m fliegt liegt daran, dass die wetterverhältnise auf diesen höhen äußerst ungemütlich sind und es rüttelt, wie sau. das ist autofahren sicherlich die angenehmere und sicherere methode.

      • Welches Bild soll das sein. Das von der Aschewolke oder die Prognosen des Kasperlevereins MET Office? Die haben doch einen milden Winter vorhergesagt oder? Ohne Messdaten kann selbst meine 2-jährige Tochter solche Prognosen erstellen. Hatten sie nicht auch prognostiziert, dass ungefähr am 22./23. wieder reine Luft sein könnte? Und Ramsauer hat auch seine/unsere Daten zur Verfügung gestellt. Wo hat er die denn her? Heute fliegt erstmalig eine Maschine hoch.
        Ich alleine kenne schon mindestens acht Leute, die wegen dieses Quatsches etlige Arbeitstage versäumen.

  • Mir ist beim lesen des letzten Klardenkers noch etwas aufgefallen; warum fliegen auch Hubschrauber nicht? Normalerweise fliegen Hubschrauber eben nicht in 10.000 Meter Höhe oder? Was ist wirklich los? Warum hat sich die Kandisbunzlerin nicht mit dem zweit schnellsten Verkehrsmittel bewegt?

  • Bei Infokrieg.tv wird darüber spekuliert, dass heute 19 April 2010 wieder ein TerorAnschlag inszeniert wird, der die Welt verändern wird.
    Also lieber zu Hause bleiben und aufs Land fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + neun =

Das Deuschlandprotokoll II

Das Deuschlandprotokoll II

Neuauflage 2017

Andreas Clauss

Das
Deuschlandprotokoll II

 

als Buch
im Fischer-Verlag
erhältlich

Andreas‘ Vermächtnis

Diese DVD war Teil seines Wirkens und ist ein Vermächtnis an all die Freigeister in diesem schönen Land.

Zu bestellen ist diese DVD hier (Klick)

Info- CD

cd-83Unsere Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Anmeldungen für den Klardenker
Was können Sie tun?
Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen: Enteignen Sie sich selbst, bevor es andere tun! Zum langfristigen Vermögensschutz gründen Sie eine Stiftung. Bei Interesse melden Sie sich bei uns. Kontaktdaten finden Sie im Impressum. Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Stifter, Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L . Goldgrammy 3