Gemeinnützige Treuhandstiftung für ganzheitliches und autarkes Leben

Klardenker 16.08.2013

Hallo Klardenker,

es gibt bei uns ein paar Veränderungen in der Vorgehensweise zur Erlangung unserer Rechtsfähigkeit, die möchte ich hier mitteilen.

Nach vielem Hin und Her sowie widerprüchlichen Aussagen bei Nachfragen in den Behörden, bin ich zu der Überzeugung gekommen, bei Nepper, Schlepper und Bauernfängern überhaupt nichts mehr nachzufragen, noch zu beantragen, weder die Urkunde über die Rechtsstellung als Deutscher, noch die deutsche Staatsangehörigkeit. Das Einzige, was ich brauche, sind meine eigenen Erklärungen, Willensbekundungen und zusätzlich und bestenfalls den Nachweis in der Willenserklärung und Urkunde, dass ich wirklich ein Abkömmling von einem Abkömmling bin, der in einem der Bundesstaaten des Deutschen Reiches geboren wurde und das Ganze rückwirkend bis vor Juli 1914, dann habe ich das alles automatisch, da brauche ich von der BRD nicht noch irgendwelche Urkunden. Die eigene Willenserklärung mit einem ordentlichen Begleitbrief, von denen abgestempelt, dass die das alles erhalten haben plus Ahnennachweis, reicht völlig aus. Dann sollte man nur noch wissen, wie man damit umgeht. Und holen Sie sich Ihren Ahnennachweis, aus dem hervorgeht, dass sie Deutscher nach RuStaG 1913 sind und damit Preuße, Bayer, Sachse, Hesse usw. Am einfachsten haben es Preußen! Dann geht die Rechtsstellung als Deutscher automatisch vor, wenn man denn weiß, was es bedeutet.

Um es auf den Punkt zu bringen, wenn es viele tun, heißt das nichts Geringeres, als dass das Staatsvolk erwacht und sich damit der Souverän zurückmeldet. Und dieses fragt niemals irgendwo nach, es ordnet an. Genau das sollten wir tun. Insofern ist es müßig darüber zu diskutieren, ob das Wahlgesetz nun gilt oder nicht, ob die Wahl rechtmäßig ist oder nicht, wenn alle Wahlen unrechtmäßig seit 1956 sind, dann kann selbst ein neues Wahlgesetz nicht gültig sein, weil es von einem Nichtlegitimierten verabschiedet wurde. Aber na und, wen interesssiert es.  Es ist doch eh nur eine Personalwahl innerhalb einer Firma und noch einmal, mit Personal macht man, was man will. Da die Erkenntnisse mittlerweile offenkundig sind, kann man aber mit Fug und Recht behaupten: Wer zu dieser Wahl geht, macht sich somit zum Komplizen dieser Machenschaften und darf sich danach nicht wundern, wenn man nach allen Regeln der Kunst ausgenommen wird. Abwenden ist das Gebot der Stunde, auch nicht demonstrieren oder Vorhaltungen machen, denn ich kann nicht erwarten, dass diejenigen, die diesen Betrug eingerühert haben, sich dann in meinem Interesse verhalten und uns Recht geben. Der Weg in die Freiheit ist nicht plakatiert, wohl aber deren Protagonisten und ihre sinnentstellten Wahlkampfslogans, die so langsam denen im Osten nicht nachstehen. Propaganda!

Es ist schon rührend, wie der Jurist und Linke Gysi völlig erstaunt feststellt, dass das Besatzungsrecht noch gilt. Finden viele Leute revolutionär. Das ist Flucht nach vorn, nichts weiter. Er hätte ja nur mal den 2+4 Vertrag genau lesen sollen, noch besser, das Protokoll dazu vom 17.07.1990, wo Genscher ausdrücklich betonte, dass ein Friedensvertrag nicht beabsichtigt ist, dem Meckel seitens der DDR zustimmte. Der Einigungsvertrag wurde nicht ratifiziert und vom Bundesverfassungsgericht mit obskurer Begründung schon 1991 kassiert. Wen interessierte es damals. Ich schließe mich da ein, wir haben alle geschlafen. Gysi musste es wissen und zwar schon über 20 Jahre. Seit über 10 jahren ist nun eine exponential steigende Zahl von Aktivisten dabei, hier nun die Wahrheit herauszufinden und wie man damit umgeht und welche Alternativen es gibt. Diese zu leben ist wichtig und nicht nur einen Rechtsdreh zu finden, wie man aus einer OwiG herauskommt. Das kann man dann eventuell nebenbei mitmachen. Übrigens: für solche Äußerungen, wie „Besatzungsrecht gilt noch“, stehen andere und ich bei Esowatch und Co. Die heißen jetzt anders, ich kümmere mich nicht drum.

Hier einmal der kurze Gysiausschnitt, der mir, glaube ich, in unterschiedlichen Verteilern bestimmt 10 x zugeschickt wurde incl. einer Zusammenstellung verschiedener kleiner Ausschnitte zur auffrischung, die mit Pelzig aus der Anstalt losgehen.

Ich finde es süß, weil nun nach seinem Vorschlag Frau Merkel täglich mit Obama telefonieren sollte, um das loszuwerden. Toll, der von diesem eingesetze und tollerierte Treuhänder mit seinem Treugeber. Wird super funktionieren. Auch das muss ein Jurist wie Gysi wissen.  Nein – wir, ein wiedererwachtes Staatsvolk, dass es auch angezeigt hat, sollten das tun und nur wir können dies tun! Da jeder von uns in Täuschung im Rechtsverkehr genau mit der Beantragung des Perso etc. darauf verzichtet hat, nämlich Staatsbürger und Souverän zu sein, kann es nur sein, dass erst einmal jeder für sich das zurücknimmt. Die Beschreibung dafür (siehe oben und im download). Nicht zu Personalwahlen zu gehen, versteht sich dann von selbst, dann muss ich auch nicht auf der Ebene über die Gültigkeit von Gesetzen diskutieren. Bewiesen, machen die auf der Ebene ohnehin, was sie wollen. O- Ton Merkel, die da meinte, dass man sich nach den Wahlen ohnehin nicht darauf verlassen kann, was davor gesagt wurde und das sie die EU-Nummer durchzieht, unabhängig, was wir (das Volk) davon halten. Genau dafür gibt es wohl im  Parteiengesetz den § 37 Nichtanwendbarkeit einer Vorschrift des Bürgerlichen Gesetzbuchs „§ 54 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs wird bei Parteien nicht angewandt.“ Im BGB finden wir dann:§ 54 Nicht rechtsfähige Vereine im Satz 2:Aus einem Rechtsgeschäft, das im Namen eines solchen Vereins einem Dritten gegenüber vorgenommen wird, haftet der Handelnde persönlich; handeln mehrere, so haften sie als Gesamtschuldner.“  Dieser Satz ist für Parteien nun weg. So ist das mit der Haftung – keine – für diese Leute. So kann man dann auch ungestraft solche Sätze aus dem Mund fallen lassen. Von wegen Strafe. Im Strafgesetzbuch findet man noch Bemerkenswerteres:   § 129 Bildung krimineller Vereinigungen  „(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt oder sie unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.(2) Absatz 1 ist nicht anzuwenden, 1. wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat,…“

Na bitte, da haben wir ja alle Gannoven zusammen. Mit diesem Bewußtsein und Wissen, macht nun Wählen richtig Spaß, denn alles, was sich so zur Wahl stellt, ist nicht verfassungswidrig. So nebenbei – welche Verfassung?

Sollte die Dame nun auf nationalistische Töne umschlagen, ist das nichts als Täuschung und Populismus und hinterher sind die Wähler wieder enttäuscht, was positiv ist, denn es ist das Ende der Täuschung. Wenn man das nun alles weiß, könnte man nun doch glatt vorher einmal sein Verhalten darauf einstellen, vor allem bei der Gesetzeslage. Und was die Wahlbenachrichtigungen betrifft, so finde ich, dass wir in der Mülltrennung richtig gut sind, natürlich nur da, wo es sichtbar ist, bei der Tonne.

Was die angebotenen Wege betrifft, gibt es momentan auch ein Tauziehen, Anfeindungen, Fanatismus, Polarisierungsspiele, Stigmatisierungen und Egospiele, die mich wundern. Ich beharre nie darauf, recht zu haben, will erfolgreich sein und so passen wir gelegentlich unsere Aktionen, wegen neuer Erkenntnisse über Learning by doing an. Die Urkunde 146 hat viele Menschen bewegt, eine Einstieg zu finden, überhaupt einmal den Hintern hoch zu bekommen. Das war gut, Sie bringt uns  aber Persönlich nichts in Bezug  auf unserer Änderung unserer Rechtsstellung im System und die Anzeige bei den Russen ist auch vergebens oder daneben, da für diese GG 146 schon längst umgesetzt wurde, nämlich mit der Rücknahme des Kontrollratsgesetzes 46 aus 1947 im Sept. 1955.  Dann hatten wir als mögliche Souveräne zum 2. Male wieder eine Chance 1990 und wieder waren es die Russen, die die Tür am längsten offen hielten und als letzte den 2+4 Vertrag ratifizierten. Vertan – durch uns. Immer in den Spiegel schauen!

Machen wir dieses Mal unsere Hausaufgaben richtig und vernünftig vor allem in Hinblick auf Schaffung von Strukturen für das Entstehen einer echten Staatlichkeit. Das ist möglich über die Gemeinden. Erst dann werden wir auch international für voll genommen. Das ist die Aufgabe. Fangen wir also zuerst bei uns an.

Wegen verschiedener rechthaberischer Tendenzen in der Welt der sogenannten „Aufklärer“, die im Erwachungsprozess ja nun erfreulicherweise exponential zunehmen, verweise ich hier wiederholt auf einen Text von Michael Kent aus der Kentdepesche von 2004.  Der Aufhänger waren natürlich andere Themen und Personen, aber was der Autor an Verhaltensgrundsätzen und Regeln  aufstellte, sind diese heute fast aktueller als damals und werden es in den nächsten Jahren auch noch sein. Ich kann Ihnen dringend raten, diese zu inhalieren, danach auf das Verhalten von Menschen in Ihrem Dunstkreis zu achten und natürlich und das ist das Wichtigste, auch einmal Ihr eigenes Verhalten darauf abzuprüfen. Es wird Ihnen viel nutzen. Das verspreche ich.

Ich nutze die Gelegenheit, um auf unser nächstes Ganztagesseminar dieses Mal in meiner Heimat Preußen und seiner Hauptstadt  Berlin hinzuweisen (Anmerkung: Bundeshauptstadt ist nach wie vor Bonn).

Tagesseminar 11.09.13

Und hier der eigentliche Beitrag dieses Klardenker. Danke noch einmal an Michael Kent.

Überleben als Aufklärer im Dschungel Erde-Kent

Und dann ist da noch eine kleine unterhaltsam geschriebene Geschichte aus Brandenburg

Es geht um einen keinen Familienlandsitz, über Tiere, Ohrmarken und über eine pathologische Bürokratie und Polizei, bei der man sehen kann, was einem so alles in diesem Land passieren kann. Am Ende gibt es einen Schlüsselsatz auf die Frage an Polizisten, ob Sie sich nicht selbst ein wenig blöd vorkommen. Mit einem Lächeln meinte man, dass man das verdammt gut bezahlt kriegt. Hier geht es nicht um Recht, Rechtmäßigkeit und Gerechtigkeit. Es geht nur um die Kohle. Sehen wir durch unsere Handlungen zu, dass es erst garnicht dazu kommt und wenn, drehen wir die Dinge so, dass es sich für jene nicht rechnet, wenigstens in einer sauberen Forderung. Dafür dient u.a. dieses Seminar. Ich finde es bemerkenswert, dass die Autorin bis zum Schluss Ihren Humor behält und das ist noch so eine Empfehlung. Machen Sie so etwas nur, wenn Sie das auch ertragen, besser mit Humor nehmen können.

Wer seinen Horizont über den Tellerrand in Richtung Außenpolitik erweitern möchte, dem sei der Brief von Schülern einer deutschen Schule in Ägypten an Frau Merkel empfohlen, der uns zugespielt wurde. Wenn man das wiederum mit dem vergleicht, was uns zu dem Thema in den Massenmedien vorgegaukelt wird und wie tief wieder die deutsche Verstrickung in dieser Problematik ist, fällt einem nichts weiter ein.

Offener Brief an die deutsche Bundeskanzlerin

Das dürfte genug Material sein.

 

 

 

31 Antworten auf Klardenker 16.08.2013

  • Sehr geehrter Herr Claus
    -hier mein Zeitungsartikel von unserer Kirchenzeitung `Land am Wort` ,Süderholz

    Wählen um nicht zu wählen –eine Odyssee

    Jeder `mündige` Bürger ist für sein politisches Handeln selbst verantwortlich. Nach einer Regierungskoalitions- Periode können sich jedoch die jeweiligen Politiker der Koalitionsparteien ihrer Verantwortung für Fehlentscheide ganz leicht entziehen, indem sie im jeweiligen Fall der dafür maßgeblich verantwortlichen Partei die Schuld, den sogenannten Schwarzen Peter zuschieben, wenn sie nicht Beide durch Satzungen des Koalitionsvertrag im gleichen Maße Schuld an der Sache tragen. Die Opposition- der Puffer zwischen Regierung und Volk- wertet immer zum Ende einer Legislationsperiode die Fehltritte der Regierung aus oder zeigt sie zumindest öffentlich auf –hier vollzieht sich dann ein Wechselspiel von Verantwortung und Schuldzuweisung der Regierungsbildenden Koalitionsparteien zu Lasten der öffentlichen Meinung über die Politiker, Parteien und Politik. Wer im Streit die besseren Argumente hat, gewinnt meist den Kampf im Politik-showbusiness und behält dadurch vielleicht auch Ansehen vor den Bürgern. Die Schweizer haben ein erweitertes Bewusstsein wenn es darum geht Bürger zu sein. Sie verstehen sich nicht nur einfach als Bürger, sondern auch als Soldaten ihrer Nation und der oberste Militärbefehl der Schweiz ist die dauerhafte Gewährung von Frieden. Immer wieder behaupten Historiker dass den Menschen der Weimarer Republik ihre Demokratie nichts Wert gewesen sei, waren sie doch Generationen lang vorher an Monarchie gebunden und `gewöhnt` . Doch möchte ich hier zu bedenken geben dass es für die für Wertlos erachtete Demokratie in jener Zeit viele politisch orientierte Morde in Auftrag gegeben wurden und sogar am helllichten Tag auf der Straße ausgeführt wurden. Ich wünsche mir zwar für die Zukunft und den allgemeinen Wahlen ein größeres Bewusstsein und Interesse für Politik und zwar gründend aus Verantwortung von denen, die für den Staat `bürgen` -nämlich den Bürgern die für den Staat haften mit ihrer Heimat, Gemeinde und ihrem erwirtschaftetem Lebenskapital, ihrer Arbeit –doch ein Bürgerparteienkrieg in der Bevölkerung ist absolut nicht erwünschenswert sei es als Folge von neuer politischer Verantwortung. An jene Stelle sollte die Freude von öffentlich gelebter Pluralität von den Meinungen und Ansichten der Menschen eintreten.
    Aber Wen soll ich wählen? Es werden immer mehr Parteien gegründet und so wird es auch unübersichtlicher für mich. Die Neugründungen sind bestimmt ein gutes und sicheres Zeichen für gelebte- neubelebte Politik im Land, obwohl nur lediglich Zwei bis Drei Prozent der deutschen Bevölkerung in Parteien organisiert sind.
    Volksparteien haben sich bewährt, einige schon über hundert Jahre, doch sollte ich mit meiner Wählerstimme nicht versuchen mich der groben Masse anzuschließen um nur eine Partei in die Regierung zu bringen, einfach weil eine Koalition immer nur einen groben Kompromiss zwischen mehreren Parteien zustande bringen kann, Zeitaufwendig ist und im Schlechtesten Fall ein Wischi-waschi bzw. etwas `weichgespültes` zustande kommt. Doch das kann ich als Einzelner schlecht bis gar nicht beeinflussen.
    Der `mündige` Bürger darf sich und seinem Ohr in seinem Alltag der Politik nicht verschließen und muss unbedingt zur Wahl gehen, da jede Stimmenthaltung eine fehlende Gegenstimme ist –gegen Volksparteien, pro Spaßparteien- wie sie heute populär sind und natürlich gegen extreme Parteien. Jeder der nicht zur Wahl geht und sich über den Politikkurs seines Landes beschwert ist unmündig und nicht anderes als ein Heuchler. Ein hiesiger Ehrenamtlicher Dokumentarfilmer für die Gemeinde hat es sich zur Aufgabe gemacht Politiker bei Sitzungen zu filmen, einfach nur um sie auf Band aufzunehmen und sie so auch an ihr `Wort` zu binden(können). Da erscheint es geradezu aussichtslos und zugleich Traurig wenn man die Verlautbahrung von Frau Bundeskanzlerin Doktor Angela Merkel bei einem Nachrichtclip auf youtube verfolgt indem sie eindeutig sagt dass `die Bürgerinnen und Bürger nicht darauf hoffen können, dass Wahlversprechen nach der Wahl auch wirklich eingehalten werden` -Ein Armutszeugnis für eine Kanzlerin die es wieder werden will, indem sie Wähler mit teuren Wahlversprechen lockt… .Nebenbei öffentlich die Diktatorisierung des EU-Landes Bulgarien toleriert und sich lieber mit neuen EU-Klauseln beschäftigt als mit dem Ende des amerikanischen Besatzungsrechtes Deutschlands- der Beendigung des Waffenstillstandsabkommens hin zu einem dauerhaften Friedensvertrages mit den USA- wie es ein Gregor Gysi vielleicht erstreben würde bzw. es für erstrebenswürdig hält.
    Jeder ist für sein politisches Handeln sowie Nichthandeln selbst verantwortlich und ich möchte nicht aus Protest irgendeine Spaßpartei wählen oder populäre Berufspolitiker weil ich denke das dass viele machen werden. Vielleicht hab ich auch bis dahin einige Wahlwerbung gesehen und einen Favoriten unter den 34 Wählbaren Parteien gefunden.
    Nun ergreife ich also bei der Wahl Partei und mache von meinem Besten Recht gebrauch: dem Veto, denn vielleicht ist meine Partei ja gar nicht auf dem Wahlzettel vertreten und so Stimme ich gegen alle und nehme den Parteien etwas von den Geldern die sie für Stimmen einkassieren würden wieder ab, da der Wahlzettel gültig ist- jedoch entwertet. In welcher Weise der Wahlzettel dann von mir entwertet wird, entspringt ganz meinem Politischen Handeln gründend in meinem Gottgegebenen Recht auf Veto und Meinung. Aber das ist ja nur ein Wahlzettel, es gibt ja noch mehr.
    Kommunale, zugängliche Politiker wie auch das starke Amt eines Bürgermeisters in unserer Gesellschaft, welche auch ein offenes Ohr für mich als Bürger zeigen und sich für den Standort einsetzten sind die besten Favoriten für Wählerstimmen, auch bei mir, weil sie natürlich die Gemeinde ganz stark fördern und so vorantreiben können. Das ist mir sehr wichtig da ich nun mal relativ Stativ Heimatgebunden und auch verbunden bin.
    Im Auftrag Jonas Hammer

  • Lieber Andreas Clauss, liebe Klardenker,

    da ich auf verschiedenen Ebenen tätig bin um wieder meine volle Eigenverantwortung wahr zu nehmen fehlt mir jetzt so einiges „Handwerkszeug“

    1) Meinen Personenstand habe ich erklärt und den Erhalt der Erklärung beim EInw.meldeamt abstempeln lassen. Kein Problem, die erkennen erst mal meinen eigenen Personenausweis an.

    2) Meiner Krankenkasse habe ich gekündigt, ohne Folgeversicherung, mit Akzeptanzerklärung oder altern. Verweis auf das GG. Das wird völlig ignoriert und über den Zoll das Kto. gepfändet. Habe deshalb jetzt ein Pfändungsschutzkto. eingerichtet.
    Wie kann ich die Ankündigung: int.Schuldenregister, Klage vor dem europ.Ger.hof für Menschenrechte weiter verfolgen?
    Ich habe mich jetzt aus „Deutsch“ ins Ausland abgemeldet!

    3) Die Klage wegen Urkundenfälschung ist jetzt wohl im Sande verlaufen, da ich nicht unterschriebene Urteile generell ablehne und um Legitimation des Gerichtes bitte.

    4) Zur Wahl gehe ich ebenfalls nicht. Was kann man am besten mit den
    Wahlbenachrichtigungen tun?

    5) Fernsehen, Zeitungen, Radio etc. sind seit langem abgeschafft

    6) Jetzt steht die Einstellung der Steuerzahlungen (z.B. Lohnsteuer) und die Benachrichtigung der Banken über ungültige Darlehnsverträge an.
    Wie kann man sich vor Kontopfändungen wirksam schützen????

    7) Das mit der Unterschrift ist mir noch nicht klar. Bedeuted es das ich als natürliche Person nichts mehr unterschreiben sollte???

    Viele Gute Gedanken sende ich an unsere Brüder und Schwestern in Ungarn und Island die uns hier in Bezug auf Eigenverantwortung so einiges vormachen.

    Ich freue mich auf Rückmeldungen

    • guten morgen @ll

      warst ja schon voll aktiv stefan!

      zu 1. haben die das ohne zu murren angenommen?

      glaubt man ja kaum… man findet doch meist ne ausrede um was nicht tun zu müssen 😉

      zu 2. is schon krass wenn sie dir das konto pfänden…
      würd auch gern wissen an welches schuldenregister man sich in so einem fall wenden kann? und wie am besten?

      zu 4. brief in den papierkorb und nen schönen sonntag machen 😉

      zu 6. und 7. würde ich auch gern wissen wollen!

      ansonsten gute arbeit stefan und andreas! weiter so!!!
      mehr erfahrungsberichte bei „ämtern“ wäre super. jedes reagiert doch anders auf die anträge bzw erklährungen.

      l.g.

  • Sehr geehrter Herr Clauss,

    seit mir Ihre Vorträge auf Youtube zur Kenntnis gebracht wurden,habe ich diese mit großem Interesse verfolgt. Ich suche auch in kurzen Abständen nach neuen Informationen von Ihnen im Web.
    Vor allem der Prozess zur Menschwerdung hat meine Aufmerksamkeit gewonnen, allerdings habe ich hierzu noch ein paar Fragen.

    Was genau bringt mir der Status Mensch im Alltag? Was für Änderungen für mein Privates und Geschäftliches Handeln und Leben ergeben sich? Welches Recht ist für mich als Selbstständigen zu verwenden? Was passiert mit laufenden Verträgen Gewerblich und Privat?

    Ihr Beispiel mit der Ausgabe von Lebensmittel oder Ähnliches nur für Personal der BRD ist ja nur eine Möglichkeit eines negativen Effektes für den Einzelnen.

    Im Prinzip geht es wie fast immer um die Frage: Was kost‘ mich Dat? Was bringt mich Dat?

    Für eine klärende Antwort wäre ich Ihnen dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    Roger Hawk

  • Der Verwaltungsrun beginnt nächste Woche:
    ab nächster Woche gilt der neue Papsterlass
    Kurzinfo
    „Aufhebung der Immunität aller Richter
    Aufhebung der Immunität aller Staatsanwälte
    Aufhebung der Immunität aller Rechtsanwälte
    Aufhebung der Immunität aller Regierungsbeamten
    Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 1.9.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR“

    http://terragermania.com/2013/08/09/papst-erlass-wird-immer-noch-von-den-medien-ignoriert/#more-22363
    mit freiheitlichen Grüßen
    Mario Hilgenfeld

  • Bzgl. Bundeshauptstadt Bonn sind andere anderer Meinung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeshauptstadt

    Wo finde ich eine offzielle Erklärung über Bonn, bzw. von „was“ ist Bonn die Bundeshauptstadt?

    • @Markito

      Du hast beim Lesen des Wikipedia-Artikels einen kleinen aber wesentlichen Fehler gemacht. Bonn ist nicht „Bundeshauptstadt“ sondern „Bundesstadt“.

      Und damit hat es folgendes auf sich. Als nach der Wiedervereinigung Berlin zur Bundeshauptstadt gewählt wurde, waren die Bonner verständlicherweise alles andere als begeistert. Es gab dort noch lange Zeit Demonstrationen deswegen.

      Als Trostpreis, damit die Stadt nicht an Bedeutung verlor, wurden ihr gewisse Extras zugeschanzt:

      >Seitdem haben in der Bundesstadt gemäß dem Berlin/Bonn-Gesetz der Bundespräsident, der Bundeskanzler und der Bundesrat einen zweiten Dienstsitz, sechs Bundesministerien ihren ersten Dienstsitz, die anderen acht einen Zweitsitz.<

      Man wirft also eine Menge Geld zum Fenster hinaus, um das Selbstwertgefühl der Bonner zu stärken. Eine "offizielle Erklärung" zu Bonn ist mir nicht bekannt, aber der die Stadt betreffende Wikipedia-Artikel enthält eigentlich alles, was man wissen muss. Es gibt natürlich auch noch eine offizielle Internetseite der Stadt Bonn.

      • Ich weiß, was auf dem Schild steht, wenn man in die Stadt fährt und kenne die Geschichte dazu. Irgendetwas muss man ja finden, sonst werden die Leute hellhörig. Es gibt ein Schreiben der 3 Mächte vom 8.Juni 1990 an den seinerzeitigen Kanzler Kohl, veröffentlicht im BGBL I Seite 1068 in dem der Kernsatz lautet: „Die Haltung der Alliierten, „daß die Bindungen zwischen den Westsektoren Berlins und der Bundesrepublik Deutschland aufrecht erhalten und entwickelt werden, wobei sie berücksichtigen, dass diese Sektoren, wie bisher kein Bestandteil (konstitutiver Teil) der Bundesrepublik Deutschland sind und auch weiterhin nicht von ihr regiert werden“, bleibt unberührt.“
        Dies ist eine mehr als klare Ansage und somit kann Berlin nicht die Hauptstadt einer Bundesrepublik sein, es ist und bleibt die Hauptstadt des Deutschen Reiches und die sogenannte Bundesstadt Bonn ist auch gleichzeitig deren Hauptstadt. Dies sieht an auch an deren Verhalten in Verträgen und Texten.

  • An der Innerdeutschen Grenze gab es angeblich einen (schriftlichen) Schießbefehl.
    Nun denn, nach dieser Wende wurden etliche Mauerschützen zu Gefängnisstrafen verurteilt. Denn es gab diesen Befehl nicht, also hafteten sie persönlich für ihre begangenen „Morde“.

    nun zum vorherigen Video, welches inzwischen zensiert, verzeihung, geändert wurde, nun unter watch?v=oD5Jgw-kfuc ab 1h03min.

    Alte Abmachungen aus vergangenen Zeiten vor 1990 = Bestätigung, daß die Alliierten das sagen hatten. Eine BRD hatte damals nix zu melden.

    2+4 Abkommen, eigentlich wurde die Souveränität wiederhergestellt. Soso, eigentlich. Und somit also unverändert 2013 (für die Bundesrepublik)

    „Formell durch Verbalnotenaustausch zu beenden“. Ich denke, damit ist von der hächsten Repräsantantin alles gesagt worden. Es braucht inzwischen weder Friedensverträge noch sonstiger Vereinbarungen. Man kann internationale Abkommen nunmehr mündlich vereinbaren. Alles klar, daß habe ich verstanden.

    Natürlich darf sie nicht anders reden, vertritt sie doch die Bundesrepublik und nicht Deutschland. Unklug von den Sklaven auch, die Bewacher zu fragen, wann man sie denn endlich in die Freiheit entlässt. Obliegt es doch dem Souverän, seine Vertretung zu wählen und nicht jene fremder Mächte. Denn Deutschland ist frei, daß nur nebei.

    Ich denke, hier wird ganz implizit bewiesen, wer an solche Märchen glaubt,
    man habe mündlich die Souverenität wiederhergestellt, dem ist nicht mehr zum helfen, und der haftet dann eben zu einem späteren Zeitpunkt dafür.. Mit Geld oder Freiheitsstraffen. Und das ist das traurigeg daran. Denn dijenigen, die die Befehle ohne jede Gesetzesgrundlage oder sogar GEGEN die GÜLTIGEN Gesetze an ihre Untergebenen weitergeben gehen 129 straffrei aus.

    Die Blaupause für faschistische Diktatur.

  • Die eigene Willenserklärung mit einem ordentlichen Begleitbrief, von denen abgestempelt, dass die das alles erhalten haben plus Ahnennachweis, reicht völlig aus. Dann sollte man nur noch wissen, wie man damit umgeht. Und holen Sie sich Ihren Ahnennachweis, aus dem hervorgeht, dass sie Deutscher nach RuStaG 1913 sind, …

    Vielleicht bin ich zu blöd, um das zu kapieren (glaub ich eigentlich nicht :mrgreen:), aber welcher Ahnennachweis ist damit gemeint?
    Der StAG-Ausweis, beantragt mit diesem Vordruck?:
    http://www.bva.bund.de/cln_341/nn_2311436/DE/Aufgaben/Abt__III/Staatsangehoerigkeit/Feststellung/antraegemerkblaetter/Antrag__F,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Antrag_F.pdf

    Oder sind damit eine Sammlung von Dokumenten/Urkundendes Vaters, Großvaters, usw. bis vor 1914 gemeint?

    Vielen Dank im voraus,
    Frank

  • daß eine korrektur kommen mußte war mir schon lang klar
    ich bin da vor einiger zeit schon ein bisschen weiter und auch radikaler gegangen:
    zunächst einmal unterwerfe ich mich keiner absolut keiner institution die ihre legitimitäten mit dem gebrauch des wortes recht begründet
    siehe dazu:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Menschenrechtskonvention#Artikel_2_.E2.80.93_Recht_auf_Leben

    wer gibt wem das recht zu leben ?
    bei genauerer betrachtung dürfte jedem diese absurdität klar werden

    zunächst einmal widerufe ich jegliche vereinbarungen die ich in unkenntniss oder unter vorspiegelung falscher tatsachen getroffen habe
    und bekunde daß ich in zukunft nur noch an vereinbarungen gebunden bin die ich persönlich als freies menschenwesen getroffen habe
    wir sollten alle zunächst jeder für sich und dann auf basis
    des kleinstmöglichen gemeinsamen nenners(=grösstmögliche individuelle freiheit) und dann mit allen anderen unsere vereinbarungen formulieren
    ich lade hiermit alle ein zu einer formulierung dieser universellen vereinbarungen mitzuwirken

  • Wegen der oben erwähnten Immunität der eingesetzten Handlungsbevollmächtigten bzw. Politiker bzgl. Bildung einer kriminellen Vereinigung – da tut sich offensichtlich was. Der amtierende Papst Franziskus hat ein Motu proprio herausgegeben (am 11.07.2013), das ab 01.09.2013 gültig wird. Darin wird die strafrechtliche Immunität aller Organe aufgehoben, die dem Vatikan direkt oder indirekt unterstehen.
    Da wir uns ja im See- bzw.Handelsrecht befinden, dürfte das auch für alle „Staats“-Unternehmen und deren Personal gelten. Also insbesondere für deren Politiker.
    http://www.vatican.va/holy_father/francesco/motu_proprio/documents/papa-francesco-motu-proprio_20130711_organi-giudiziari_ge.html

    Was haltet ihr davon?

    Gruß
    MariaH.

    • Ich würd schätzen, dass sie ein „Überlaufen“ von „Staatmännern“ „Richtern“ etc. auf die Seite des Menschen damitn verhindern wollen.

      Der Vatikan ist ja die IHRE Organisation !:
      “ Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.
      Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. “

      Pharisäer sind es, und noch heute sind die da.
      Die Typen blicken nicht, wie Dasein funktioniert

      Johannes 8.12
      5. Mos. 7,16

      Das ist so real wie der nächste Gang zum Klo.
      Wenn man nur in dieser deutschen Frage, oder UCC und OPPT festhängt, bekommt man das große Bild nicht zusammen.

      Das große Problem ist, dass wir hier nicht alleine sind.
      Wären wir es, wir hätten ein Paradies in 2 Generationen.

      Wenn Andreas den Link zulässt:

      Realität – http://durbahn.de/earthandus-entrance.htm
      Impressionen – http://durbahn.de/EarthandUs-LinksDE-1.htm

  • es geht noch besser, watch?v=EywmAtG1T5Q

    oder grotesker.

    Statt „alles Unsinn, seit 1990 alles im Lot“ ein herumgerede wie ein Dieb, der zwar nicht auf frischer Tat ertappt wird, aber schon seit Jahren sein Unwesen treibt und sich entsprechende „Ausreden“ zurechtgelegt hat.

    Schön auch zu sehen. Das klatschende Personal, obwohl Mutti doch gar nix Sinnvolles von sich gegeben hat. Werden die gegen Bezahlung auf solche Treffen geschickt?. Etwa 1/3 auf dieser Show.

    Besser wäre doch.
    Niemand geht da hin. Keiner kauft sich ne Zeitung niemand beachtet diese Inszenierungen

  • Das wir unter Kontrolle und Beschlagnahme der Militärregieung (USA) stehen, kann man im bekannten SHAEF-Gesetz 52 (von 1944) Abschn. 1 a, welches seit 1945 veröffentlicht ist, nachlesen.

    Und jetzt stellt man plötzlich fest, dass wir immer noch besetzt sind.

  • Hallo Andreas,

    nachdem ich meinen Antrag auf einen Staatsangehörigkeitsausweis plus Willenserklärung an die Kreisverwaltung geschickt habe, habe ich nun eine ernüchternde Antwort erhalten:

    Sie lautet abgekürzt:

    …..
    anliegend sende ich Ihren Antrag zurück.
    Meine Zuständigkeit für Preußen ist nicht gegeben. reichen Sie ggf. einen ordnungsgemäß und vollständig ausgefüllten Antrag ein.
    …..

    Ich habe im Moment nicht das Gefühl, daß ich dort mit irgendeiner Argumentation weiterkomme. Schon gar keine juristische Argumentation.
    Und vor allen Dingen habe ich auch keine Lust darauf.

    Unrecht hat der Mann ja auch nicht. Ich habe meinen Willen bekundet, daß ich Preuße bin und die Behörde ist ja keine preußische Behörde.

    Ich werde deshalb nur die Willenserklärung plus Begleitbrief mit der Bitte um Empfangsbestätigung schicken.

    2 Fragen hätte ich noch:

    Hast du die Willenserklärung mit abgestempelter Empfangsbestätigung zurückbekommen oder ist die bei der Gemeinde geblieben?

    Hast du die Willenserklärung per Post oder persönlich abgegeben?

    Gruß Jan

    • Lassen sie sich nicht ins Boxhorn jagen? Natürlich ist der für Preußen nicht zuständig, wäre ja noch schöner. Sie geben die Willenserklärung zur Kenntnisnahme und Streichung aus deren Registern.
      Fertig! Ich habe diese Erklärung pers. in der Poststelle abgegeben und mir den Erhalt stempeln lassen.

      • Ein Einschreiben mit Rückschein ist auch ne unterzeichnete Empfangsbestätigung, selbst Einwurfeinschreiben – für Ämter mit Postfach wie mein Finanzamt – gelten als sicher zugestelllt. … und da „Amt“ muß das dann auch irgendwie „bearbeitet“ werden. … So oder so – selbst wenn persönlich abgegeben – ist die Frage, was tatsächlich nach Eingang passiert.

  • Hallo liebe Klardenker,

    bitte korrigiert mein Verhalten, aber ich werde nun in dieser Reihenfolge vorgehen:
    1. Patientenverfügung.
    2. Antrag Rechtsstellung als Deutscher bei Gemeinde
    3. Willenserklärung mit Verweis auf Ahnenzugehörigkeit und Begleitschreiben

    Wenn die das abgestempelt haben, wie muss ich dann damit umgehen?
    Ich bin einfacher Angestellter. Muss ich noch was beachten?

  • jo wir brauchen einen sehr potenten helfer sonst sehe ich da schwarz….
    da müssen plakate her usw.
    ne strategie…ich stelle bei meinen persönlichen gesprächen fest das man zum teil als spinner dargestellt wird und ja alles in bester ordnung ist…( und ich bin überzeugend…. 🙂 )
    mir ist dazu noch nix eingefallen!

    wie gesagt da alles nur um kohle geht brauchen wir potente leute die so etwas wie eine kampagne starten können, wo dann die geldgeile mainstreampresse schon aus gier die anzeigen/berichte druckt und die leute das glauben weil : was nicht in der bildzeitung steht ( RTL-News kommt ) hat nicht stattgefunden.

    hab die tage nen video gesehen wo der xavier naido ( mag den persönlich nicht ) irgendwo im morgenmagazin mit einem seiner kumpanen erwähnte das deutschland NICHT souverän sei…..
    darauf hin hat die moderatorin SOFORT gesagt das vertiefen wir aber jetzt nicht….
    sprich : wenn man die reaktionen aller moderatoren was dieses thema angeht, klardenkend sich auf der zunge zergehen lässt, wissen die doch zumindest das dieses thema verschwiegen werden MUSS!

    wie auch immer : alles was irgendwie finanzen mässig potent is soll sich melden und natürlich gleich ne idee haben 🙂

    gruß
    wuffi

  • aktuell zur Wahl oder Qual, für WählerInnen die immernoch mit BPA ins Wahl „Lokal“ latschen..
    …Man kann dem entgehen, wenn der Familienname und der Vorname in Druckbuchstaben vermerkt werden. Dann haben nicht Sie als natürliche Person durch Geburt unterzeichnet und sind daher auch nicht vertraglich gebunden, sondern es hat die von den Behörden geschaffene juristische Person unterzeichnet(durch Großbuchstaben und Druckbuchstaben ersichtlich). Gegen diese jutristische Person kann jedoch nicht vorgegangen werden, da diese weder rechts-geschäfts- noch prozeßfähig ist.
    (Großbuchstabenschreibweise vergleichbar mit Bundespersonalausweis/Reisepass)
    Um einen Prozeß anzustreben und das damit erwünschte Geld einzunehmen (und nur darum geht es!!!), braucht man Sie als natürliche Person. Um Ihr Einverständnis dazu zu erhalten, braucht man Ihre handschriftliche Unterschrift…..(also wer sich beim Nichtunterschreiben nicht wohl fühlt, kann so einen Text anhängen wie …Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig..).

    kurzer Blick in den BPA der Großbuchstaben wegen, und mit sowas ins Wahl“Lokal latschen, mit DEUTSCH als NAZI- da kommt das her, und auch noch Sklave(C.d.m.)“ kommt nicht so gut, schon garnicht für die Nichtwähler- die nicht wählen dürfen, ist Mitverantwortung angesagt: Minderjährige, 25% der Inhaftierten, denen keine Wahlbenachrichtigung zugestellt wird- sogenannte bizarre Bürger.. und viele andere…Jetzt mal Verantwortung übernehmen, einmal gründlich- wenigstens für die nächsten 4 Jahre.Wer den Plan der Weltkriege noch nicht kennt, bitte hier, auch wenn’s einem schlecht wird, übergeben, dann zuende lesen und die Dringlichkeit der jetzigen Wahl wird nicht mehr zur Qual.
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/08/16/rothschild-und-seine-%E2%80%9Cberuhmt-beruchtigten%E2%80%9D-protokolle-2/

    mit freiheitlichen Grüßen
    Mario Hilgenfeld

  • aktuell zur Wahl oder Qual,

  • prima hilfreicher Beitrag, das wesentliche betreffend, danke schön, schön das es hier weiter geht, die letzten 3 Tage war diese Seite wohl nicht erreichbar, anscheinend von Machtbesessenen beeinflußt. In der Geschichte aus Brandenburg- wichtige Hinweise für Betroffene und noch nicht Betroffene wie z.B. Stapel von nicht unterschriebenen Verwaltungsschriften der Polizei zugesand..
    herzlichen Dank
    Mario Hilgenfeld

  • Für alle Zweifler und die Schlapphüte …..
    und alle die es angeht …….

    Erschienen auf der Seite:
    http://www.conrebbi.wordpress.com (about)

    Gemeinde Neuhaus
    August 2, 2013 um 3:05 nachmittags

    Hallo zusammen,

    an alle Zweifler …….. Man achte auf den Artikel 35 !!

    “Es muss zunächst der innerstaatliche Instanzenzug durchlaufen werden und es dürfen keine Rechtsbehelfe auf nationaler Ebene verbleiben (Art. 35 Abs. 1). In Deutschland fällt darunter auch das Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht.”

    Bei der Gemeinde Neuhaus hat das zur Zeit höchste Gericht im Bundesstaat Preußen
    entschieden. Das wurde so akzeptiert.

    Unsere private Beschwerde im Jahr 2012 wurde von einem deutschen Einzelrichter noch
    abgelehnt. Ca. 90% aller Anträge werden übrigens abgelehnt …………..

    Einleitung des Verfahrens[Bearbeiten]
    Die formalen Anforderungen an die Beschwerde sind Art. 47 VerfO[12] zu entnehmen. Sie ist schriftlich beim EGMR in Straßburg einzulegen, hierfür soll das von der Kanzlei des EGMR bereitgestellte Antragsformular verwendet werden, das in den Sprachen aller Mitgliedsstaaten verfügbar ist.[13] In der Beschwerde ist insbesondere der maßgebende Sachverhalt prägnant zu schildern und zu erläutern, welche Konventionsartikel aus welchen Gründen als verletzt angesehen werden. Zudem muss der Beschwerdeführer Kopien aller Dokumente beifügen, die für die Angelegenheit von Bedeutung sind, beispielsweise Gerichtsurteile und Verwaltungsakte.
    Aus Art. 35 ergeben sich die weiteren Zulässigkeitsvoraussetzungen für eine Beschwerde zum EGMR:
    Rechtswegerschöpfung: Es muss zunächst der innerstaatliche Instanzenzug durchlaufen werden und es dürfen keine Rechtsbehelfe auf nationaler Ebene verbleiben (Art. 35 Abs. 1). In Deutschland fällt darunter auch das Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht.
    Frist: Die Beschwerde muss spätestens sechs Monate nach der endgültigen innerstaatlichen Entscheidung eingereicht werden (Art. 35 Abs. 1).
    Sie darf nicht anonym eingereicht werden (Art. 35 Abs. 2 a).
    Sie darf nicht mit einer früheren Beschwerde übereinstimmen oder in gleicher Form einer anderen internationalen Instanz unterbreitet worden sein (Art. 35 Abs. 2 b).
    Sie darf nicht unvereinbar mit der Konvention und den Protokollen, offensichtlich unbegründet oder missbräuchlich sein (Art. 35 Abs. 3 a).
    Dem Beschwerdeführer darf – von einigen Ausnahmen abgesehen – nicht nur ein unerheblicher Nachteil entstanden sein (Art. 35 Abs. 3 b). Nach Art. 20 Abs. 2 des 14. Zusatzprotokolls wird diese Bestimmung nicht auf Beschwerden angewendet, die vor ihrem Inkrafttreten am 1. Juni 2010 für zulässig erklärt wurden.
    Das Vorliegen der Zulässigkeitsvoraussetzungen prüft der EGMR von Amts wegen.[14] Er kann gemäß Art. 35 Abs. 4 eine unzulässige Beschwerde in jedem Verfahrensstadium zurückweisen. Dies ist selbst dann möglich, wenn eine Beschwerde ursprünglich für zulässig erklärt wurde und erst später unzulässig geworden ist.[15]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Europäischer_Gerichtshof_für_Menschenrechte

    Schöne Grüße aus der sonnigen Gemeinde Neuhaus

  • Hallo Andreas,
    und alle die es angeht,

    wir können fast allem was Du schreibst zustimmen. Wir leben das …. täglich….
    seit vielen Jahren …..

    http://www.youtube.com/watch?v=wgttwl46L28

    Schade nur, daß ein Kontakt zwischen den
    verschiedenen Gemeinden und Dir leider
    wohl nicht gewünscht wird.

    matthias aus dem Hause ……. Gemeindvorstand
    Gemeinde-, Amt Neuhaus / Westfalen
    (Preußische Provinz Westfalen)

  • Das Problem an Sache ist:

    Wir haben keinen Friedensvertrag
    Wir sind daher noch immer Kriegsgefangene der Aliierten
    Wir werden von der BRD als Aufseher auf dem Gebiet des DR verwaltet

    Solange wir das sind, können wir aufbegehren wie wir wollen und erklären zu was wir wollen.. (solange es die Aufseher zulassen)

    Wir sind juristisch NICHT FREI!!!

    Was ist also die Lösung 😉

    • Hallo Alexander,

      warum denn noch einen Friedensvertrag? Die USA sind eine Firma, wie alle andere Staaten auch. Machen wir uns doch endlich frei von diesen politischen Grenzen! Glaube an Grenzen und sie gehören dir. Hier sind Firmen, die Krieg führen…. Besinnen wir uns wieder auf uns und unsere nächste Umgebung. Im Übrigen, ist nicht das römische Justizwesen aufgehoben worden?

      Liebe Grüße Arne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 5 =

Info-CD

cd-83Unsere Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Andreas‘ Vermächtnis

Diese DVD war Teil seines Wirkens und ist ein Vermächtnis an all die Freigeister in diesem schönen Land.

Zu bestellen ist diese DVD hier (Klick)

Das Deuschlandprotokoll II

Das Deuschlandprotokoll II

Neuauflage 2017

Andreas Clauss

Das
Deuschlandprotokoll II

 

als Buch
im Fischer-Verlag
erhältlich

Anmeldungen für den Klardenker
Was können Sie tun?
Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen: Enteignen Sie sich selbst, bevor es andere tun! Zum langfristigen Vermögensschutz gründen Sie eine Stiftung. Bei Interesse melden Sie sich bei uns. Kontaktdaten finden Sie im Impressum. Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Stifter, Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L . Goldgrammy 3