Gemeinnützige Treuhandstiftung für ganzheitliches und autarkes Leben

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen

Hallo Klardenker,

es trumpt aus allen Kanälen.

Es wird einem nicht leicht gemacht, durch alle Meldungen und Meinungen hindurch, sich ein eigenes Bild zu machen. Die Vergangenheit hat uns gelehrt, dass man vorsichtig sein sollte, wenn massiv und permanent nur eine Ansicht feil geboten wird.

Dabei kann es dann auch zu Ausrutschern kommen, wie neulich in der ARD-Fernsehsendung „Presseclub“. Auf die von einer Zuschauerin telefonisch gestellte Frage, ob es noch einen Ausweg aus der Trump-Katastrophe gäbe, antwortet spontan der Herausgeber und Journalist der Zeitung „Die Zeit“ , Josef Hoffe, mit den Worten: „Mord im Weißen Haus“. Auch der Einwand seiner Kollegin, er solle ernst bleiben, rettet nicht wirklich etwas. Nun wird man ja mit den Lebensjahren immer wunderlicher, aber einem Mann in so einer Position darf so etwas nichtraus rutschen. Es zeigt mir, in welcher Gedankenwelt er lebt und wie weit eine Verrohung im Geiste fortgeschritten ist.

Der Schritt von aggressiven Worten hin zu aggressiven Taten ist ein kleiner, und das brauchen wir alle nicht. Wir erleben es täglich – Nachrichten von Gewalttaten in Nah und Fern lassen unser Empfinden Stück für Stück abstumpfen. Auch die heute veröffentlichte Polizeistatistik der Straftaten im vergangenen Jahr stimmt nicht wirklich froh. Leicht fällt es da nicht, gelassen zu bleiben und Herz und Verstand beisammen zu halten.

Wir erleben gerade zwei Bewegungen.

Die eine kann man nennen – jeder sei sich selbst am nächsten – und die andere – es ist Zeit, auf die Straße zu gehen. Welchen Weg jeder für sich findet, ist jedem selbst überlassen.

Ich möchte hier auch mal ein positives Beispiel nennen.

Im letzten Jahr gab es erheblich mehr Demonstrationen gegen Lebensmittelverschwendung. Dass fast die Hälfte aller Lebensmittel in Deutschland weggeworfen wird, das dürfte inzwischen jeder halbwegs wacher Mensch schon mal gehört haben.

Die Frage bleibt natürlich, was tut jeder selber mit dieser Information. Zuerst sollte das eigene Verhalten auf dem Prüfstand stehen.

Erwähnen möchte ich, dass sich zum Beispiel eine Bewegung des Foodsharings entwickelt hat, die nicht zu unterschätzen ist. Das organisierte Abholen von „überflüssigen“ Lebensmitteln für Jedermann. Dass „Die Tafel“ mehr denn je abholt, ist vielleicht auch bekannt – alleine von der „Grünen Woche“ in Berlin wurden vom Messezentrum 14 Tonnen abgeholt.
Ich werte es  als – ein Anfang ist gemacht.

Berlin hat in diesem Jahr rund 10.000 Obdachlose. Dem gegenüber stehen rund 900 Schlafplätze für den Winter.Dass es, in einem Land wie Deutschland, überhaupt diese hohe Zahl an Bedürftigen gibt, ist schlimm genug. Aktuelle Politik trägt dazu bei, dass diese Zahlen weiter steigen wird. Mieten steigen – gebaut werden Eigentumswohnungen, die in neue Schuldenfallen führen, die Kinderarmut nimmt zu…….

Ich kann mich an ein Holzschild in der Küche meiner  Omi erinnern – darauf stand:

„Vertrau auf Gott, doch auch auf eigne Kraft. Gott segnet nur, was man sich selber schafft.“

Ich stelle für mich fest, dass sich nichts geändert hat.

Das Vertrauen, in welche Obrigkeit auch immer, hat sich mehr oder weniger aufgelöst. Spätestens nach dem wiederholten Aufruf der Regierung, jeder solle sich um Vorsorge und Vorräte kümmern, müssten neue Aufgeweckte hinzu gekommen sein. Das sollten wir auch nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Was sagte Herr Clauss immer? „Sie sagen uns immer alles, um sich abzusichern.“

Das Vertrauen in die Politik dürfte gerade wieder einen weiteren Tiefpunkt erreicht haben. Der Vorstand der CSU hat sich einstimmig für die Kanzlerin als  ihre Kandidatin entschieden. Das verdeutlicht einmal mehr, welche Schaukämpfe uns in den vergangenen Jahren zwischen Seehofer und Merkel dargebracht wurden.

Mit dieser Entscheidung hat sich die CSU bestimmt keinen Gefallen getan.

Erlebten wir früher, dass uns Unwahrheiten als Wahrheit geboten wurden, so kommt nun noch hinzu, dass uns vermehrt Wahrheiten als Unwahrheiten verkauft werden. Da wird es einem wahrlich nicht leicht gemacht, noch durchzublicken.

Die Jagd auf Fake-News wird ausgeweitet und das neue Online-Portal, auf dem man ganz leicht etwaige Dinge melden kann, erwecken in mir Erinnerungen an DDR-Verhältnisse und noch finstere Zeiten. Denunziantentum zu fördern, das ist wirklich mehr als armselig.

Es fördert das sich gegenseitige Misstrauen und Bespitzeln. Ein Teilen der Menge verhindert eine Entstehung von Großem.

2016 war auf Platz 5 der meist verkauften Bücher bei Amazon: „1984“ von George Orwell. Das spricht für sich.

Wer nun immer noch Facebook und Whatsapp usw. mit Privatmeldungen füttert, die die Welt nicht braucht – andere dafür umso mehr, dem ist nicht zu helfen.

Jeder sei für sein Handeln verantwortlich.

Im Moment ist auf der Welt sehr viel Bewegung und vieles gibt Grund zur Sorge. Trotzdem bin ich ein unverbesserlicher Optimist und möchte den Glauben an den gesunden Menschenverstand nicht aufgeben.

Zugegeben, manchmal fällt es schwer.

Wenn ich derzeit die Bilder von den vielen Demonstranten auf US-amerikanischen Straßen sehe, dann habe ich den Eindruck, dass  vielleicht  ein wenig von der Lethargie der breiten Masse abgelegt wird.  Eine deutsch-amerikanische Schriftstellerin, die in Californien lebt, der Name ist mir leider entfallen, beschrieb neulich im Radio, dass sie sich vorkäme, als sei eine Art `68er- Bewegung ins Rollen gekommen. Solche Mobilität hätte sie noch nie erlebt.

Na, schaden kann das gewiss nicht.

Wieviele Arbeitsplätze Herr Trump nun mit Gewalt schaffen kann, das wird sich in der Praxis erweisen. So wie alles, was er seinen Wählern versprochen hat und von dem er nun Stück für Stück wieder abrückt oder mit dem Kopf durch die Wand will.

Wir beobachten besonders das Verhältnis zwischen den USA und Russland.

An ihren Taten werden wir sie messen.

Übrigens ist auf Platz 1 der meist verkauften Druckerzeugnisse der „Lebensfreudekalender“ – das ist schon irgendwie rührend.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie an jedem Tag das entdecken, was einen Moment der Lebensfreude bringt.

 

Christiane Clauss-Ude

 

 

10 Antworten auf An ihren Taten sollt ihr sie erkennen

  • das schlimme in diesem Land ist das die Menschen so gehirngewaschen sind das sie sofort jeden attackieren der öffentlich gewisse Tabuthemen in den Mund nimmt. Was glaubst Du von wem die Lügenpresse finanziell geführt wird, denn über verschlungene Wege haben bestimmte Oligarchen überall ihre Finger im Spiel. Und auch die sogenannte Opposition ist von denen unterwandert, es passiert in der Politik nichts was nicht vorher auch so eingeplant war. Ich habe übrigens schon seit 10 Jahren Radio und Fernsehen abgeschafft und kaufe auch keine Lügenpresse ich weigere mich so etwas zu finanzieren. Ist es normal das die Zinssklaven ihre Propaganda durch eine sogenannte Haushaltsabgabe selbst finanzieren müssen, damit Geld regiert die Welt weiterhin unseren Lebensraum grenzenlos und unbegrenzt bis auf ein paar Feigenblätter zerstören kann. Ich meine damit das FIAT FED Falschgeldsystem der Religionsgemeinschaft Federal Reserve Bank die von der internationalen Hochfinanz gesteuert wird. Das Grundeinkommen muß sowieso kommen, denn wenn die Maschinen weiterhin schwarz arbeiten werden die Menschen aufgrund von Arbeitsplatzmangel das Geld brauchen um den Fabrikbesitzern die produzierten Waren abzukaufen. Jedoch wird das wieder Abhängigkeiten erzeugen, die man als politisches Druckmittel einsetzen wird. Ein gutes Beispiel für politische Einflußnahme sind doch die bescheuerten Parteigecken die es noch von CDU/CSU/SPD/GRÜNE/LINKE/FDP überall gibt und die trotz allem was diese Leute in unserem Land angerichtet haben, immer noch ihr Kreuz an einer bestimmten Stelle machen. Und genau deshalb weil die so verblödet sind, will die Elite diese 95 % auch vernichten wenn man sie nicht mehr braucht und durch humanoide Roboter ersetzen kann. Grundausbildung zum Thema Mensch und Person in einer ausgedehnten Videoreihe auf YouTube. Man muß sich Zeit nehmen um das Thema wirklich zu verstehen, aber natürlich kann man jahrelange Erkenntnisse auf diesem Gebiet nicht in einigen Wochen verstehen. Aber als Einstieg sehr komprimierte Informationen die man sich vorher überall aus dem Netz zusammensuchen musste.

    MenschTV Frage – Willst Du mitspielen ?
    https://www.youtube.com/watch?v=TWo76716-MY

    Menschen und Personen 1
    https://www.youtube.com/watch?v=fsIYtLCZerU

    Menschen und Personen 2
    https://www.youtube.com/watch?v=V1f8GvE6aWk

    Menschen und Personen 3
    https://www.youtube.com/watch?v=NRPJvHhkEhU

    Menschen und Personen 4
    https://www.youtube.com/watch?v=xp22cQIv4u4

    Mensch TV Teil 7 – Zeichen & Symbole
    https://vimeo.com/158258710

  • Lieber Steff,
    es tut mir leid, wenn du von „unseren“ Medien so vergewaltigt wirst. Ich denke, du nimmst diese viel zu ernst und hetzt neuen Meldungen hinterher.
    Was ändert sich für dich, wenn du den Fernseher raus schmeisst und dich mit dir und deiner direkten Umgebung beschäftigst?
    Das bedingungslose Grundeinkommen ist, in seiner Kompexität, nicht so einfach zu verstehen, aber es ist nicht weniger, sondern mehr, als Hartz4.
    Du spricht von Gemeinwohl, was glaubst du, was das Grundeinkommen ist?
    Solawi ist auch nur eine Teillösung.
    Aber es ist schon mal wichtig, das zu regitrieren…

    • Hallo Rudolf und Steff,

      Vera F. Birkenbihl hat im Seminar über Medien (auf youtube) aufgezeigt, daß man bewusst Massenmedien konsumieren kann. Vom Gehirnbesitzer zum Gehirnbenutzer. Wenn man eine Meldung mehrmals widerholt, werden die Mechanismen bewußt, oder die Augen schließt, merkt man ob wirklich inhaltlich etwas gesagt wird.

      Chris

  • Liebe Sylvia,
    ich schreibe aus Erfahrung und nicht hypothetisch.
    Kein Vertrag mit demJobcenter hieß: kein Essen bei der TAFEL für mich und Familie!
    Später kein Platz mehr bei der TAFEL also ich in die Container rein!
    Mit sehr wenig Geld die richtige Entscheidung fürs Wesentliche- gute Ernährung- getroffen und werde jeden Tag reicher:-)
    SoLawi ist super! Ein Garten ist super! FoddCoops sind super!
    Schön, daß wir für wirklich JEDEN Lösungen finden können!
    Aber selber anbauen: Das ist schon das allerbeste!

    Gute Reise!
    Waldi

  • Die Bioshop-Kette „Denn’s“ wirft die Brote aus deren Brotshopregalen weg, anstatt es bedürftigen zu geben. Die Preise sind auch gesalzen, finde ich. Der Kauf unmittelbar beim Biobauer ist in der Regel wesentlich günstiger. Aber auch der vierbuchstabenladen Aldi wirft Salate weg, die beiden Läden haben Anweisung von oben. Wie die mit den übrigen Lebens- oder Nahrungsmitteln umgehen, weiß ich nicht.

    Etwas anderes:
    In der Rubrik Vorträge-Videos-Downloads ist das Dokument Handlungsempfehlungen Mensch-Person-Rechtsfähigkeit hinterlegt;
    Was bedeutet auf Seite 7 der Satz : #Hier[Standesamt/Ordnungsamt/Einwohnermeldeamt] sollte eine Korrektur in der Unterscheidung Mensch Person vorgenommen werden#?
    Also sagt man z.B. beim Standesamt, daß der „Haken“ bei Person in deren EDV rauskommt und der „Haken“ jetzt bei Mensch reinkommt?

    Was für Erfahrungen habt ihr bei der Abgabe Willenserklärung usw. gemacht, gibt es Foren zum austauschen?

  • es ist für mich bezeichnend wenn ich jeden Tag in Medien lesen muß was Donald Trump gestern wieder falsch gemacht hat und manche nicht mal davor zurückschrecken ihn als neuen Diktator zu bezeichnen. In was für einem Land leben wir indem wir eine Medien Diktatur errichtet haben, die uns Menschen die das wirtschaftliche Rad in diesem Land bewegen, sagen wollen was wir zu denken und zu tun haben. Wer auch immer die sogenannte Antisemitismus Frage in diesem Land öffentlich stellt, der wird unverzüglich in eine gewisse Schublade gesteckt. Das Leben ist ein Geschäft und nur durch die Zerstörung des FIAT FED Zinseszins Monopols kann diese Welt von allen Plagen befreit werden. Wer die Schriften von Silvio Gesell und Gottfried Feder (oh mein Gott) die als Zeitgenossen sich leider nicht kannten, versteht wo das Problem liegt. Die von einer bestimmten Gruppe gesteuerte internationale Hochfinanz, wird nicht eher ruhen bis sie 95 % der Weltbevölkerung exterminiert haben, das kann man in den Georgia Guidestones nachlesen. Wer zum Beispiel die Hollywood Fiktion „Terminator“ gelesen hat, der versteht wie die neue Weltordnung funktionieren wird. Plötzlich redet man öffentlich über das allzu sinnlose bedingungslose Grundeinkommen, jedoch wird jeder Mensch nicht das gleiche bekommen was er heutzutage an Arbeitslosengeld bekommt, denn es wird viel weniger sein. Wie wäre es denn wenn man mit einer effektiven Maschinensteuer die Schwarzarbeit der Roboter in den Fabrikhallen der internationalen Großkonzernen für das Gemeinwohl besteuert und menschliche Arbeit entlastet ? Sind die wirtschaftlichen Errungenschaften der modernen Produktion nur für die Fabrikbesitzer da oder sollten sie dem wirtschaftlichen Gemeinwohl der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden ? Das Prekariat wird durch die Eliten gefördert in der Hoffnung das sie die Betroffenen gegenseitig zerfleischen. Es wird Zeit das die Betroffenen das erkennen und effektiv etwas gegen diese Strategie unternehmen. Das kriminalisierte Containern nach minderwertigen abgelaufenen Produkten kann man einfach dadurch beenden, das man alternative Strukturen aufbaut, das dem Menschen wirkliche Nahrungsmittel gibt damit er von Zivilisationskrankheiten befreit leben kann. Ich sehe es als meine Pflicht als aufgewachter Mensch an dieses Wissen unter die Menschen zu bringen. Jedermann kann sich über Suchmaschinen mit dem Begriff „solidarische Landwirtschaft + seine Stadt“ informieren, wo es Menschen gibt die als Verein oder ähnliche hochwertige Bio Lebensmittel zur Selbstversorgung herstellen.

  • Sorry, Waldemar, du hast offenbar die Funktion der Tafeln nicht verstanden.
    Sie sind die (kalten) Suppenküchen imreichen Deutschland und tatsächlich für BEDÜRFTIGE gedacht. Bei uns (sozialer Brennpunkt in der Stadt) ist der Bedarf so hoch, daß es für ALGII-Empfänger nicht nur Wartelisten gibt, sondern selbst diese seit Monaten geschlossen – sprich, man kann sich nicht mal mehr auf die Warteliste setzen lassen .Der entsprechende Hinweis hängt nun schon mindestens 18 Monate…
    Wenn es dir darum geht, Essen vor der Vernichtung zu bewahren, schau doch mal auf Foodsharing vorbei. Diese Initiative lebt vom Engagement der Mitglieder und dem gegenseitig teilen.

    Geht es dir um Bio-Lebensmittel, dann informiere dich über Solawi (solidarische Landwirtschaft).
    Hier baut man miteinander seine eigenen Lebensmittel an und profitiert gemeinsam.
    Wenn die Menschen nicht lernen, ihre Ernährung und vor allem die Erzeugung wieder in die eigenen Hände zu nehmen, statt dessen nur jammern, kritisieren und hoffen, daß „jemand“ was ändert, bleibt nicht nur alles beim alten sondern kann nur schlimmer werden.

    • Es sollte hier unbedingt noch erwähnt werden, daß die Tafeln eine „Erfindung“ des Mc Kinsey-Beratungs-Clubs ist, womit auch schon klar ist, worums geht, nämlich ein Geschäft.
      Die Lebensmittelketten können ihr „Futter „entsorgen“ und sparen damit diese Kosten und die verharzten Kunden können ja zur Tafel gehn wenns mal wieder hinten und vorn nicht reicht.

  • Waldemar kann ich nur beipflichten.
    Wir hatten letztens eine Abholung von Foodsharing eines veganen Restaurantes, welches konkurs ging. Die Ware war durchweg mindere Qualität.
    Thermophile Hefeprodukte, tiefgefrorene Aufstriche (gefrorenes ist nach Alexander Popp Biophotonen tot) usw.
    Wir kaufen in 25kg Säcken u.a. auch Linsen und lassen diese wie alles andere mögliche keimen.
    Der Demeterhof Schwab hat gute Qualität, dort kaufen wir alles in großen Gebinden aus Papier und Pappe und vermeiden damit Kunststoff.
    Durchs Keimen explodieren die Inhaltsstoffe regelrecht um das 1000-Fache.
    Allerdings nur kurze Keimtriebe, einzwei Tage lang. Werden diese länger, dann gehen auch die Erdflöhe (Schädling in der Erde welcher frische Triebe abfrisst) woanders hin, weil sich dann die Konsistenz der Triebe ändert und sich gegen Fressfeinde u.a. auch wappnet. Damit natürlich auch gegen eine problemlose Verwertung durch den Menschen.

  • Danke für deine Gedanken.
    Die TAFEL ist mit Sicherheit ein Fortschritt, der allerdings vielerorts auch wieder pervertiert wird.
    So können sich zumindest hier im Raum Dresden NUR Menschen mit Bewilligungsbescheid vom JOBCENTER bei der TAFEL bedienen. Jeder andere wird abgelehnt!!!!
    Die Leiterin der TAFEL in meiner Stadt ist übrigens im „Lion´s Club“.
    Ein Schelm wer böses dabei denkt!
    Wer also schon Verträge mit denen eingeht, um irgendwie über die Runden zu kommen, der wird auch noch mit Junkfood belohnt, wer darauf aus irgendwelchen Gründen verzichtet, muß sehen wo er bleibt.
    „Junkfood“, weil das was es da zu holen gibt allesamt aus konventioneller Produktion stammt, was nur bedingt besser als nichts ist. Es macht krank auf die Dauer, auf jeden Fall hält es nicht gesund!!!

    Ich habe jahrelang selbst von TAFEL und von Discounter weggeworfenem Essen gelebt, mehrere Nächte die Woche mehrere Märkte angefahren und gewühlt, bis mir klar wurde, daß ich das was drinnen verkauft wurde- und demzufolge auch weggeworfen- nicht mehr essen wollte und habe seitdem aufgehört das überhaupt zu essen.
    Meine Gesundheit und die meiner Familie liegen mir innigst am Herzen.
    Wir leisten uns kaum mehr als gutes Essen aus biologisch- organischer Produktion, aber das ist es uns wert!

    Wir haben kollektiv sowieso ein gestörtes Verhältnis zu den Ausgaben für Gesundheit und der dazugehörigen Nahrung, viele sehen nur zu, daß sie IRGENDWIE satt werden.
    „Laßt eure Nahrung eure Medizin sein!“
    Dabei geben wir heutzutage im Schnitt sehr wenig für „Essen“ aus- wenn man es so nennen will in vielen Fällen.
    Ich bin immerwieder fassungslos, wenn ich Leute mit teuren Autos auf Discounterpärkplätze rollen sehe! Was für eine Schieflage der eigenen Prioritäten gemessen am eigenen Wohlergehen das ist, sehen immernoch zuwenige Menschen.
    Wer seine LEBENSmittel liebt und schätzt, der geht bewußt damit um.
    Ich weiß schon- BIO ist vergleichsweise teuer, ABER
    „Was du heute nicht bereit bist für deine Gesundheit zu tun,. das wirst du morgen um eine vielfaches vermehrt für deine Krankheiten ausgeben!“

    In Dresden gibt es ein tolles Angebot:
    Die Verbrauchergemeinschaft- eine Genossenschaft:

    vg-dresden.de

    Als Mitglied bekommt man die Ware zum Einkaufspreis, das sind in etwa 2/3 des Bioladenpreises.
    Dafür zahlt man im Monat 15 Beitrag um die Kosten zu begleichen.
    Inzwischen hat die VG 10.000 Mitglieder und wächst und wächst und wächst.
    Eine großartige Idee, die sich zum Export und zum Nachmachen in anderen Städten lohnt.

    Eine ander Möglichkeit ist eine FoodCoop, bei der sich eine Gruppe Menschen selbst mit den Erzeugern der Region in Verbindung setzt und die einmal die Woche anliefern.
    An einem Tag in der Woche ist dann für einige Stunden die Möglichkeit sein Zeug abzuholen( ein gemeinsamer Keller ist gut geeignet).
    Der wechselnde Ladendienst wiegt und sortiert die Ware in die jeweiligen Kisten je nach Bestellung- auch einmal die Woche.
    Bei 15 Mitgliedern ein Aufwand von etwa 2 Stunden plus 2 Stunden Abholzeit macht 4 Stunden Engagement für jeden aller 8 Wochen.
    Wir reden doch immer so gern von Gemeinschaft…

    Und nicht zuletzt bieten viele Bio-Höfe Kisten ihrer Erzeugnisse auf Bestellung mit Anlieferung an!

    Ich wünsche mir, daß ich einige Inspiration liefern konnte und wünsche allen Besuchern und Mitreisenden alles erdenklich Gute.

    Waldemar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 5 =

Das Deuschlandprotokoll II

Andreas Clauss

 

Das
Deuschlandprotokoll II

 

als Download
bei Amazon
erhältlich

Info- CD

cd-83Unsere Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Anmeldungen für den Klardenker
Was können Sie tun?
Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen: Enteignen Sie sich selbst, bevor es andere tun! Zum langfristigen Vermögensschutz gründen Sie eine Stiftung. Bei Interesse melden Sie sich bei uns. Kontaktdaten finden Sie im Impressum. Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Stifter, Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L . Goldgrammy 3