Gemeinnützige Treuhandstiftung für ganzheitliches und autarkes Leben

Monatsarchive: Oktober 2010

Klardenker 02.10.10 KIN 177

Hallo Klardenker,

heute inspirierte mich Klaus Müller, das ist der Vorstand der Lichtkernstiftung, der am 12.10. den Vortrag halten wird (siehe letzter Klardenker) anläßlich des 20. Jahrestages der sogenannten Wiedervereinigung, auch ein paar Gedanken einzufügen. Ich verweise auf  http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3437/comment-page-1#comment-759 oder hier im pdf. auf seinen heutigen Artikel  Staat?Steuer?Steuerpflichtiger?                                                                                   Kürzer und prägnanter kann man die Beweisführung, daß die BRD ein Unternehmen ist, nicht bringen. Oder sie ist eine NGO, wie es der Vorsitzende der SPD Sigmar Gabriel zu sagen pflegte. Zum 40. Jahrestag der DDR sagte ein anderer Vorsitzende der damals systemtragenden Partei SED Erich Honecker auch einen Satz, der in die Geschichte eingehen sollte: „Den Sozialismus in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf.“ Manchmal geht es schneller als man denkt, da war er 4 Wochen später selbst nicht nur der Ochse, sondern saß obendrein noch im Knast. Bei einer gesunden Halbwertzeit (die DDR wurde 40), sollten die jetzigen Systemlinge im November diesen Jahres, also auch in ca. 4 – 6 Wochen im gestrecken Galopp ins Leere laufen. Wir – das Volk – machen nicht mehr mit. Insofern ist die Seite http://www.wir-treten-zurueck.de/?cpage=1#comment-587 zwar empfehlens- und unterstützenswert, hat aber einen formalen Fehler. Personal kann dummerweise nicht der Geschäftsführung kündigen, aber umgekehrt geht das schon. Das sieht man übrigens auch gerade jetzt bei Stuttgart 21. Man kann in einer tollen Demokratie zwar permanent irgendwo seine Stimme abgeben, aber dann ist sie auch weg. Die, die sie haben, machen dann damit, was sie wollen. Aber wenn, wie bei der letzten Bundestagswahl, 66 % der Wahlberechtigten, denen immer noch eine Stimme geben, sind die irgendwo legitimiert.

An der Seite „wir-treten-zurück“ gibt es noch etwas Nachdenkliches. Nehmen wir den unwahrscheinlichen Fall an und die Geschäftsführung nimmt das Kündigungsersuchen an. Die steigen alle geschlossen in den Flieger und sind weg. Ich wette, daß die meisten, die die Kündigung ausgesprochen haben, keine Alternative bedacht haben. Es ist halt immer leichter gegen, als für etwas zu sein. Hier müssen noch Hausaufgaben gemacht werden. Wer ist denn jetzt bereit Verantwortung zu übernehmen und wofür, nach welchem Plan etc.

Entziehen wir denen die Energie, das reicht für den Anfang. Abwenden und die eigenen Dinge tun. Das sollten wir wollen, wissen und handhaben können.      Damit leben wir erst die Alternativen. Das ist geboten zu TUN und zwar JETZT und SOFORT. Forden kann ich immer etwas, am besten natürlich von den anderen. Im Text der Kündigung für die Regierung steht am Anfang: „wir, das Volk, der Souverän der demokratischen Bundesrepublik Deutschland teilen ihnen hiermit mit…….“ Ja – Leute, Hausaufgaben machen, denn die meisten, die unterschreiben sind eben nicht das Volk und schon garnicht souverän, sondern als Personalausweisträger eben Personal, ja, eigentlich nicht einmal das. Da sie nur durch NAME in Großbuchstaben ausgewiesen sind und nicht durch ihren Familiennamen, sind sie schlichtweg inventarisierte Handelsware, eben eine Sache. Nach BGB § 90 kann man mit Sachen machen, was man will. Wenn diese Bundesregierung dieses Kündigungsschreiben nicht einmal zur Kenntnis nimmt, handelt diese nicht einmal arrogant, sondern völlig rechtskonform. Seit wann können Sklaven kündigen!!!  Den Antrag auf Personalausweis haben alle Leute auch noch selbst gestellt und diesen auch ordnungsgemäß bezahlt, der damit nicht einmal ihr Eigentum ist. Damit akzeptieren die meisten auch keine Staatsangehörigkeit zu haben. Wieder dumm gelaufen – nicht wahr? Aber da geht es los. Deswegen – die Ursache aller Übel bin ich selbst und deswegen muß ich bei mir anfangen. PSE lesen und verstehen – vorletzter Kardenker!

Damals wurden die Vorraussetzungen für die „Wiedervereinigung“ geschickt auf beiden Seiten eingefädelt. Und als wir alle im Rausch „Wir sind das Volk“ den Mauerfall, die D-Mark und die „Wiedervereinigung“ feierten, haben wir nicht bemerkt, daß wir alle zusammen in die richtige Sklaverei just in diesem Moment erst eingetreten sind. In den letzten 20 Jahren durfte ich lernen, daß die Möchtegern- Mächtigen in der DDR im Vergleich zu den Mächtigen, Manipulatoren und Politiker von heute echte Dilettanten waren. Wie damals, so wird auch heute, die nächste Revolution von Oben schon wieder vorbereitet. Eine wichtige Rolle schein dabei Herr Sarazin zu spielen. Bleibt zu wünschen, das – wir, das Volk – dieses Mal nicht mehr so auf das Spiel der Polaritäten und Dualitäten hereinfallen und uns wirklich auf uns selbst besinnen. Selbstverwaltung, Selbstbestimmung und Selbstermächtigung sind die Instrumente und meine Losungen heute. Das Schöne daran: Das kann man nicht einfach demokratisch delegieren. Da steht immer das Wort „selbst“ davor. Dumm gelaufen. Dazu ist die PSE ein wichtiger Meilenstein. Auch das kann man nur selbst tun. Ich war letztes Wochenende Redner auf der Euro-Konferenz in Berlin, die von den Systemmedien logischerweise tot geschwiegen wurde. Ich war der letzte Redner und wollte etwas über Stiftungen erzählen, also Lösungsansätze, sich diesem System intelligent zu entziehen. Ich habe mich kurz davor leicht umentschieden und etwas mehr zur Selbstermächtigung erzählt, irgendwie wollte ich auch einen Gegenpol zu dem setzen, was die Herren Professoren so sagten. Nicht, daß das falsch ist oder wäre. Aber was bringen Verfassungsklagen? Welche Verfassung? Im Grunde sind es Anträge auf Antragsformulare beim Professor, der beim Brandstifter einen Kanister Löschwasser bestellt.  Der sagte auch noch, daß das BVG (Bundesverfassungsgericht) die Klagen, wie übrigens immer, ablehnen werden, aber er schon auf die Begründung gespannt sei. Das habe ich mir als Ergebnis für mein Leben schon immer gewünscht. Ich meine, was erwarten die Herren? Da, wo noch abgestimmt werden kann (Irland), da wird das so lange gemacht, bis das Ergebnis paßt, notfalls Mittels Fälschung. In so lebenswichtigen Fragen, wie die, ob in einer Eckkneipe geraucht werden darf, ja, da gewinnt man sogar einmal vor dem BVG . Das ist Teil des Showprogramms – nichts weiter! Das ist die Storry Tellerwäscher – Millionär. Nichts gegen das BVG. Die haben schon eine Sachkompetenz, aber eben nur für Sachen und eben nicht für Menschen. Wenn man das erst einmal begriffen hat, ist der ganze Zauber weg. Für mich können sich die Damen und Herren „Verfassungsrichter“ Ihre roten Roben schenken, wenn ich eine gute Show will, gehe ich lieber zu Copperfield, da kriege ich für mein Geld wenigstens etwas geboten. Die Dinge nehmen ihren Lauf und die Menschen sind auch noch enttäuscht, wenn die Mächtigen Ihre Interesen durchsetzen. Ja – was erwarten die nur? Mal so nebenbei. Ich halte dies für legitim.

Was tun die Mächtigen?         Proklamieren – Postulieren – Verordnen – Erlassen – Gebieten

Was tun die Ohnmächtigen? Reklamieren – Demonstrieren – Protestieren – Befolgen – Beantragen

Und so leben die einen und die anderen werden gelebt. Hier sollten wir endlich lernen und zwar von den Mächtigen! Nicht das das, was sie tun richtig ist, aber wie sie es tun in Bezug auf die oben genannten Verben mit Großbuchstaben. Wenn man proklamiert und postuliert braucht man  a) Selbstvertrauen,  b) einen Plan und  c) die Mittel dafür. Die haben das. Und wir? Ich nehme dies für mich in Anspruch und Sie? Ein paar mehr Mittel in unseren Stiftungen wären noch ganz angebracht, damit man Selbstbestimmung und Selbstverwaltung besser durchsetzen kann.  Aber nein, wir wollen ja Rendite in den Investmentfonds der Mächtigen!

Herzlichen Glückwunsch zum 20 Jahrestag der Wiedervereinigung in der Betrüger Republik Deutschland, so die Bezeichnung von Michael Winkler. Stimmt nicht ganz – denn wie der Artikel von Klaus Müller zeigt – hat man uns immer alles – teils durch die Blume – teils ganz direkt – gesagt. (siehe Sigmar Gabriel oder Horst Seehofer)

So lautet mein momentaner Lieblingsspruch zum Tage:

Wenn Ignoranz und Dummheit größer sind, als der Schmerz, dann muss der Schmerz weiter steigen!

Und zwar solange bis wir von der Reklamation zur Proklamation kommen:

Hier stehe ich. Ich bin ein beseelter Mensch aus Fleisch und Blut. In Übereinstimmung mit den universellen Gesetzen, dem Naturrecht und von mir aus nach dem staatl. BGB in den §§… erkläre ich , das, das und das. Dieser Umstand gebietet das, das und das.

Dementsprechend verfüge ich, das , das und das.                                                                                                                                                                                                          Mein Wille und meine Absicht sind das, das und das.                                                                                                                                                                               (So nebenbei – genau das passiert bei der Errichtung einer Stiftung)

Ihre Proklamation habe ich zur Kenntnis genommen, sie entsprechen weder universellen Gesetzen in den Punkten a,b und c, noch dem Naturrecht oder staatlichem Recht in den Punkten a,b und c, noch weniger entsprechen Sie meinen Wünschen und Zielen in den Punkten a,b und c.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit den Menschen, die sich in Ihre Proklamation oder in Ihr Dekret fügen. Nehmen Sie durch meine Proklamation u.a. Kenntnis davon, das ich nicht dazu gehöre. Ich leite mein Recht zur  Proklamation aus der gleichen Quelle ab, wie sie. Ich nehme es mir einfach.

So geht das!!!  Und so einfach ist das.  Ja – TUN sollte es jeder, der es will, schon.  Dazu braucht es auch etwas, das man sich stets für die anderen wünscht – Zivilcourage.

Sorry für den Sarkasmus, vielleicht fällt so der Groschen schneller, denn alles andere ist Zeitverschwendung, die wir nicht mehr haben, Unsinn, Ablenkung, kollektive Verantwortungslosigkeit und Delegation von Verantwortlichkeit verbunden mit Haftungslosigkeit für die Folgen – kurz Demokratie.

An diesem Punkt meine Verneigung, aber nicht meine Bewunderung vor den Mächtigen und der Hochfinanz:

Ohne das Konzept, „Dummheit für alle, Showtime jeden Tag und dann jedem Sklaven eine Stimme, damit er sich wichtig fühlt, aber nicht ist“,  wären sie nie soweit gekommen. Respekt!

Herzlichen Glückwunsch auch Ihnen zum 20 Jahrestag IHRER Wiedervereinigung. Vielleicht sind sie ja deswegen hier und somit ein Teil von uns, um uns den Spiegel im Spiel der Polaritäten vorzuhalten, damit eine Entwicklung zum Licht für uns alle möglich wird.

Möge das Spiel aber so laufen, daß auch Sie die Demut vor der Schöpfung aufbringen, daß dieses Mal eine Höherentwicklung ohne Millionen oder gar Milliarden von Toten möglich sein wird. Das wäre mein Wunsch für den 03.10.2010.

Andreas Clauss

Staat-Steuer-Steuerpflichtiger

Das Deuschlandprotokoll II

Andreas Clauss

 

Das
Deuschlandprotokoll II

 

als Download
bei Amazon
erhältlich

Andreas‘ Vermächtnis

Diese DVD war Teil seines Wirkens und ist ein Vermächtnis an all die Freigeister in diesem schönen Land.

Zu bestellen ist diese DVD hier (Klick)

Info- CD

cd-83Unsere Info-CD können Sie erwerben. Bitte senden uns dazu über dieses Formular eine Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Anmeldungen für den Klardenker
Was können Sie tun?
Ein alternativer und sicherer Weg, Vermögen und Einkommen zu schützen: Enteignen Sie sich selbst, bevor es andere tun! Zum langfristigen Vermögensschutz gründen Sie eine Stiftung. Bei Interesse melden Sie sich bei uns. Kontaktdaten finden Sie im Impressum. Für den mittelfristigen und langfristigen Schutz von Zahlungsmitteln empfehlen wir Papier in physische Edelmetalle zu tauschen. Hier eignen sich insbesondere kleine handelbare Münzen, z.B. bei Gold-Grammy von Reischauer. Sie benötigen, wenn es eng wird, funktionierende Zahlungsmittel für die täglichen Dinge des Lebens. Gutscheincode für Stifter, Freunde und Interessenten von Novertis für einen 3 % rabatierten Einkauf: 501E11P00X0L . Goldgrammy 3